Darauf sollten Sie bei der Auswahl einer Standheizung für Ihr Auto achten

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

                                       Darauf sollten Sie bei der Auswahl einer Standheizung fur Ihr Auto achten

Eine Standheizung ist im Winter ein Segen für Fahrzeug und Fahrer. Das Scheibenkratzen fällt weg, der Innenraum des Wagens ist vorgeheizt und der Motor verschleißt nicht so schnell bei Kaltstart und Leerlauf. Für unterschiedliche Einsatzgebiete gibt es jeweils eigene Standheizungen. Einige Modelle sorgen im Innenraum für Wärme und befreien die Frontscheibe von Eis, während andere in den Kühlwasserkreislauf integriert sind und den Motor vorheizen. Dieser Ratgeber informiert Sie über die wichtigsten Fakten rund um dieses Thema.


Viele gute Gründe für den Einsatz einer Standheizung im Auto

Standheizungen erhöhen nachweislich die Lebenserwartung eines Fahrzeugs und sorgen für weniger Stress und erhöhte Sicherheit vor und während des Fahrens im Winter. Während ältere Heizungen mit Diesel und Benzin betrieben wurden, arbeiten moderne Geräte mit dem Strom aus dem Zigarettenanzünder. Die Batterie wird hierbei nicht belastet, solange die Fahrzeit mit dem Fahrzeug mindestens der Heizzeit per Standheizung entspricht. Klassische Modelle brauchen ungefähr 30 Minuten, um ein Fahrzeug vorzuheizen. Moderne Standheizungen können mit dem Handy angesteuert werden und befreien das Auto meist schon innerhalb von 12 Minuten von Eis auf der Windschutzscheibe und Kälte in der Fahrerkabine.

 

Standheizung als Motorvorwärmer

Die Standheizung ist in den Kühlwasserkreislauf integriert und wird heutzutage vor allem mit Strom aus dem Zigarettenanzünder betrieben. Sie ist so angebracht, dass sie die Windschutzscheibe erwärmt und somit von Eis und Schnee befreit. Gleichzeitig wird der Innenraum des Fahrzeugs erwärmt und der Motorblock vorgeheizt. Für den Kauf bei eBay ist entscheidend, bei der Standheizung darauf zu achten, ob es sich um eine Benzin-, Diesel- oder strombetriebene Heizung handelt. Außerdem sind der Luftdurchlass pro Stunde, die elektrische Leistung und das Gewicht wichtige Kaufkriterien. Da die Standheizung in das Fahrzeug eingebaut werden muss, um genutzt werden zu können, sollten Sie zudem auf deren Maße achten. Es gibt allerdings auch einfachere Modelle, die im Fahrzeuginneren aufgestellt werden und für Wärme und freie Sicht sorgen. Ein Vorheizen des Motorblocks können solche Standheizungen jedoch nicht leisten.

 

Standheizung mit Diesel, Benzin und Strom

Es gibt viele verschiedene Techniken bei Standheizungen. Traditionell wurden sie mit Diesel und Benzin betrieben. Da diese Rohstoffe heutzutage sehr kostbar sind, steigen die meisten Nutzer auf strombetriebene Standheizungen um. Diese arbeiten ohne Abgase und Emissionen, sodass sie selbst in Parkhäusern und Garagen zum Einsatz kommen können. Außerdem werden Standheizungen immer flexibler. Waren sie früher zumeist auf einen bestimmten Fahrzeugtyp beschränkt, so sind sie heutzutage universeller einsetzbar. Dennoch muss vor dem Kauf immer abgeglichen werden, ob die technischen Daten der Standheizung mit dem eigenen Fahrzeug kompatibel sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden