Daran erkennen Sie gutes Fahrzeug-Zubehör

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Daran erkennen Sie gutes Zubehör

Zubehör jeglicher Art gehört zu einem ansprechenden Gefährt ohne Zweifel dazu. Dabei ist zu unterscheiden zwischen Zubehör, das dem Wagen oder Motorrad Individualität verleiht und solchem, das beispielsweise aus Sicherheitsgründen vorgeschrieben ist. 
Der eigene Geschmack und auch die Interessen sind dabei entscheidend: So werden sich Mountainbiker mit den passenden Heckträgern ausstatten, wohingegen betriebsbedingte Vielfahrer wohl eher auf ein gut funktionierendes Handyzubehör für den Innenraum des Wagens Wert legen. Es versteht sich von selbst, dass   dem Komfort im Auto zunächst mehr Beachtung geschenkt wird. Doch auch bei den zweirädrigen Fahrzeugen sind Ausstattungen wie Navigationsgeräte und zusätzliche Spiegel nicht mehr wegzudenken. Im Folgenden werden diverse Zubehörteile vorgestellt, ihre Funktionsweise getestet und hinterfragt, ob sie denn wirklich notwendig sind.

Dieses Zubehör ist vorgeschrieben

Unerlässlich und bei Nichtmitführen gesetzwidrig handelt man, wenn der Verbandskasten, das Warndreieck, ein Ersatzreifen und eine Sicherheitsweste fehlen. Letztere ist übrigens nicht durch die Straßenverkehrsordnung, sondern durch die Berufsgenossenschaft und deren Unfallverhütungsvorschrift vorgeschrieben.

Dieses Zubehör gibt es für PKWs 

Hier gibt es eine Vielzahl von zusätzlichen Einbaumöglichkeiten, dabei gilt es, die unterschiedlichen Anwendungsbereiche zu beachten.

Zubehör für das Cockpit des Fahrers sowie den Beifahrerbereich

  • Schnelllader für Mobilgeräte
  • Freisprecheinrichtungen, die fest installiert im Auto sind und durch Bluetooth mit dem Bordcomputer verbunden sind. 
  • Handyhalterungen an der Windschutzscheibe
  • USB-Adapter für mp3-Player
  • Babyrückspiegel
  • Einparkhilfe
  • Antirutschmatten an den Armaturen
  • Hotspots
  • Touchscreen-Fenster
  • Vase
  • Getränkehalter
  • Luftentfeuchter oder -erfrischer

Zubehör für die Fenster

  • Sonnenblenden
  • Hundegitter
  • Abdunkelnde Scheiben

Zubehör für den Außenbereich

Zubehör für den Kofferraum

  • Die bereits oben genannten vorgeschriebenen Gegenstände
  • Abschleppseil
  • Abschleppstangen
  • Feuerlöscher
  • Notfallhandschuhe
  • Reifenpannenhilfe
  • Starthilfekabel
  • Kofferraumsack
  • Kraftstoffkanister
  • Alkoholtester
  • Reifendruckprüfer
  • Wagenheber

Zubehör für den Rücksitz

  • Autospielzeugtasche
  • Kleiderbügel
  • Kindersitze
  • Türarmlehne

Dieses Zubehör gibt es für Motorräder 

Auch für das Motorrad gibt es sowohl Accessoires, die den Fahrspaß zu erhöhen als auch echte Helfer, die das Fahren sicherer und einfacher machen:

  • Navigationsgerät
  • Zusatzspiegel
  • Ganganzeige inklusive Halteplatte
  • Mobiler Tachometeranzeiger
  • Rangierhilfe
  • Toter-Winkel-Spiegel
  • Adapterkabel
  • Bremsscheibenschloss
  • Griffe, die die Vibrationen dämmen
  • Auspuff mit Klappensteuerung
  • Aufbewahrungstaschen
  • Front- und Hecklifter

Gut zu wissen vor dem Kauf Fahrzeug-Zubehör 

  1. Zu beachten ist, dass nicht in jedem Fahrzeugmodell alle Gegenstände verwendet werden können. Hierfür sollten Sie die Kompatibilität prüfen und die jeweilige Betriebsanleitung genau lesen. 
  2. Nicht jedes sogenannte Gadget ist tatsächlich sinnvoll und nützlich. Andere wiederum können für erhöhte Sicherheit für die Fahrer und den umliegenden Straßenverkehr sorgen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass der Gegenstand Sie nicht von der Straßenlage ablenkt, sondern Sie stattdessen beim sicheren Fahren unterstützt.
  3. Kinder sind im Auto oft quengelig. Hier können viele installierte Geräte im Auto helfen. Dazu zählen  beispielsweise integrierte TV-Bildschirme in den Kopflehnen der Vordersitze oder eigens zu bedienende Radiogeräte. Eine gute Anschaffung, allerdings nur wenn diese sich nicht nicht negativ auf den Fahrer auswirkt.

Woran man gutes Zusatzmaterial für Auto und Motorrad erkennt

Gutes Zubehör muss nicht teuer sein 

Markenprodukte: Nicht immer sind sie besser als No- name- Artikel. Der Preis ist häufig sehr hoch. In vielen Fällen kann die Ausstattung jedoch mit mehr Einzelheiten aufwarten als ihre günstigen Pendants. So ist beispielsweise ein Marken-Kindersitz höhenverstellbar und für jedes Fahrzeug zugelassen. Das kann bei einem anderem Produkt nicht so sein.

Eine Garantieleistung zeugt von Vertrauen in das eigenen Produkt

Die Garantie: Viele Hersteller geben lange Garantie auf ihre Produkte. Das ist für Sie als Kunde doppelt von Vorteil. Zum einen sind Sie immer durch Serviceleistungen abgesichert und können bei Produktschwäche auf Ersatz hoffen. Zum anderen ist für Sie die Garantie ein Hinwies darauf, dass das Zubehör Ihren Ansprüchen genügt und von hochwertiger Qualität sein muss.

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte: Wissen, worauf es ankommt

Auch reicht für viele bereits ein einfacher Blick aus,  um sagen zu können, ob ein Material gut oder eher minder ist. Ein Beispiel hierfür sind Autoladekabel für Handys. Ist der Stecker eher billig verarbeitet, sitzt nicht richtig in der dafür vorgesehenen Verankerung und macht von Grund auf keinen soliden Eindruck, sollten Sie die Finger von einem Kauf lassen. Dasselbe gilt beispielsweise für Handy- oder Getränkehalter. Hier sollten Sie auch auf die Verarbeitung achten. In puncto Material ist es ratsam zu prüfen, ob Giftstoffe enthalten sind - gerade
wenn Kinder damit in Berührung kommen. 

Wenn der Artikel gekauft ist, muss er sich beweisen

Sie haben das Zubehör gekauft und möchten es in Ihren PKW einbauen oder an Ihrem Motorrad befestigen. 

Angenommen, es geht um ein technisches Element wie ein Navigationsgerät oder einen Auspuff, der den Sound Ihres Motorrads voll zur Geltung bringt.

Sie sollten sich vorab fragen:

  • Traue ich mir einen Einbau selbst zu?
  • Habe ich die passenden Werkzeuge hierfür?
  • Brauche ich eine Hilfsperson? 

Beim Einbau sollte alles so vonstatten gehen, wie es in der Gebrauchsanleitung steht. Nach der erfolgreichen Installation sollten Sie die Gegenstände testen und kontrollieren, ob sie wie beschrieben betrieben werden können. 

Bei mobilen Gerätschaften kommt es auch auf die Lagerung und die richtige Pflege an

Wenn Sie ein Hundegitter oder Sonnenblenden für Kinder erworben haben, die Sie nur vorübergehend im Auto benötigen, kommt es auf die richtige Pflege außerhalb des Wagens an. Auch mobile Tachometeranzeigen sollten bestenfalls in der Originalverpackung aufbewahrt werden.

Gibt es spezielle Reinigungsmittel zur Pflege? Kennen Sie selbst nützliche Pflegetipps? Wenden Sie diese an, um Schäden vorzubeugen und sich lange an Ihrem Uubehör zu erfreuen.

Wissenswertes zum Anbringen und Entfernen von Aufklebern 

Auch Aufkleber gehören zum Zubehör eines Autos. Sie bestehen aus selbstklebender, matter Folie sind nur dann wieder leicht abzulösen, wenn sie auf einer staub-, fett-, latex-, acryl- und silikonfreien Fläche angebracht werden. Es kommt hierbei auf eine exakte Klebeanleitung an, die auf bestimmte Flächen verweist. Eine Andrückhilfe liegt guten Aufklebern in der Regel bei. Denn nicht nur das Entfernen, auch das Anbringen kann der Optik schaden. Bläschen zwischen Karosserie und Folie können Sie damit „wegbürsten“. 

Wichtig: technische Zubehörartikel 

Es gibt nicht nur zusätzliche Produkte, die dem Fahrer das Leben erleichtern oder einer verbesserten Fahrzeugoptik dienen.  Auch viele notwendige Dinge werden als Zubehör deklariert. Dazu gehören beispielsweise ein Abschleppseil, ein Feuerlöscher, aber auch ein Starthilfekabel. Im Notfall können Sie dadurch schnell helfen. Deswegen müssen Sie stets darauf achten, dass diese gegenstände in einem guten Zustand sind.  Das Löschgerät muss neu sein, darf keine Gebrauchspuren aufweisen und sollte Zertifikate als Bauchbinde tragen. Nur dann können Sie sichergehen, ein gut funktionierendes und im Ernstfall einzusetzendes Zubehör in Ihrem Wagen zu haben.

Bewährte Prüfsiegel weisen auf eine gute Qualität von Abschleppseilen hin. Es sollte voll funktionstüchtig sein (Haken an beiden Seiten). Genormt ist diese Form des Abschleppens nicht, jedoch ist auf eine angemessene Länge zu achten. 

Auf gute Qualität ist bei dem Verbandskasten zu achten. Dieser darf nicht zu alt sein. Achten Sie beim Kauf auf das Verfallsdatum einzelner Gegenstände. Gutes Material zeichnet sich dadurch aus, dass Piktogramme auf der Innentasche zu finden sind, die zeigen, in welchem Fall welches Produkt angewandt wird. Das Warndreieck muss leicht auszuklappen sein und darf nicht schnell brechen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden