Dampfmaschinen von Wilesco

Aufrufe 141 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo ebayer,
ich möchte auch meine Erfahrungen mit Käufen von Wilesco Maschinen berichten.
Wilesco baut langlebige Qualität, allerdings ist es bei neuen Maschinen schon öfters vorgekommen, dass Lötstellen im Bereich der Dampfrohrverbindungen undicht waren- ab Werk. Ist für mich als versiertem Bastler nie ein Problem. Und wer's nicht kann oder will, der Service von Wilesco ist langsam, aber kulant und gut.
Nun zu den Gebrauchten:
Die guten Nachricht zuerst: Bei Wilesco gibt es fast alles als Ersatzteil nur keine Grundplatten (kann man entrosten und neu lackieren)  und  Kesselhäuser  (muss man  sich basteln, sieht aber nicht so toll aus) daher Finger weg von Maschinen mit total korrodierten Grundplatten/Kesselhäusern.
Bei alten Maschinen gab es nur Gewinde, in die die neuen Federsicherheitsventile (seit 1991) nicht mehr passen. Ich nehme keine Maschine ohne neues  Federsicherheitsventil in Betrieb, und wenn ich mir einen Adapter von 6mm x 1 Gewinde auf 6mm x 0,75 basteln muss.
Gebrauchte, die einen guten Eindruck machen, teste ich mit 4,5 bis 5 bar Druckluft, sicher ist sicher, man weiß nie welches Kind mit dem Teil wie umgegangen ist.
Vorsicht bei fehlenden Gewichten der alten Domdampfpfeife, welche bei manchen alten Maschinen als alleiniges Sicherheitsventil vorgesehen ist. Es ist im Original nicht leicht zu bekommen, kann aber aus Blei leicht selbst gegossen werden oder als Nachbau gekauft werden, muss aber auf jeden Fall ersetzt werden, sonst pfeift die Maschine zu früh ab.
Finger weg von Kesseln, die Dellen haben, wenn diese im Bereich der Gewinde sind, dann ist die Maschine mit aufgesetzten Ventil oder Manometer  gestoßen und wieder gerichtet worden. Damit sind die Lötstellen mit ziemlicher Sicherheit angerissen, oft hat auch der Kessel Haarrisse.
Oder von Kesseln ohne Schauglas, meist ist es beim Trockenheizen zerplatzt und die Lötstellen am Kragen sind in Mitleidenschaft gezogen worden. Man kann solchen Maschinen kaufen, muss aber den Kessel ersetzen.
Aus Sicherheitsgründen repariere ich so etwas nicht, sondern ersetze es durch einen neuen, fabrikgeprüften Kessel (für die D16 ca. 28 €). Die eigene Gesundheit sollte es wert sein. Denn wenn der Kessel mit heißem Wasser platzt, dann entweicht der Dampf schlagartig und vergrößert den Riss, Verbrühungen sind vorprogrammiert.
Bei alten Maschinen mit angelöteten Kesseln passen übrigens die neuen Kesselaufnahmen nicht mehr, man muss ein bisschen basteln.
Und zum Reinigen von verkalkten Kesseln NIE (!) Essig, sondern besser Entkalker auf Basis Citronensäure/Maleinsäure (Kaffeevollautomat) benutzen, sonst gammelt einem der Kessel schnell weg.
Ein Wort noch zu den elektrischen Maschinen: Ich kaufe keine bei ebay, weil bei den alten Teilen die VDE /GS und DIN Vorschriften nicht so eng waren wie heute, an Heizgeräten kann man nicht  so einfach löten und basteln, daher lasse ich es sein.
Noch etwas zur Beheizung mit "Feuer": Esbit ist am sichersten, aber die Dämpfe sind gesundheitsschädlich und es stinkt. Außerdem bilden sich Krusten am Kessel. Es ist für Kinder optimal, denn mit einer Esbitfüllung kann man keinen vollen Kessel totheizen und im Freien stören die Abbrandgase nicht. Der patentierte Wilesco Brenner ist ideal für Esbit, da er ein bisschen regelbar ist.
Natürlich empfiehlt Wilesco aus Sicherheitsgründen NUR Esbit.
Spiritus gehört nicht in Kinderhände (wie alle brennbaren Flüssigkeiten, zu leicht ist etwas passiert), aber er verbrennt mit angenehmer Grappa-Note, verrußt den Kessel nur ein wenig. Man braucht (oder baut sich) spezielle Spiritusbrenner. Am saubersten ist Propan/Butan-Gas aus einer Dose mit Entnahmeventil zum bequemen Einstellen der Flamme auf die Kesselgröße und einem Keramikbrenner. Eine Brennergröße reicht für alle Wilesco Typen. Gas gehört natürlich auch nicht in Kinderhände. Gas ist mir die liebste Feuerung, denn, wenn man einmal einen Brenner hat, ist es kostengünstig, sicher und die Maschinen bleiben sauber. Bei Gas- und Spiritusbetrieb muss man eben darauf achten, das die Flamme nicht zu groß wird, sonst kann sie über dem Kessel zusammenschlagen und ihn auflöten.
Ich hoffe, mein Beitrag war interessant und ich habe niemanden erschreckt, es gibt bei ebay viel mehr gute Wilescos zum vernünftigen Preis als überteuerten Schrott, einfache Reparaturen kann man leicht durchführen und selbst aus traurig aussehenden Restaurationsobjekten kann man etwas machen und sie sicher in Betrieb nehmen. Wenn man weiß, was einen erwartet, ist die Enttäuschung hinterher nicht allzu groß. Wenn man Lust zum Restaurieren hat, kann sich eine vernachlässigte Maschine lohnen, sie ist oft günstig zu haben.
Nur bitte immer daran denken: Safety first! Auch Dampfmaschinenkessel sind Druckbehälter von denen eine latente Gefahr ausgeht. Wenn man sich nicht 100 %ig sicher ist, sollte man die Sicherheit prüfen und ggf. wiederherstellen.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden