Damit im Urlaub eins zum andern passt: Reisekoffersets

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Damit im Urlaub eins zum andern passt: Reisekoffersets

Es ist endlich soweit: Ihr lang ersehnter Urlaub steht kurz bevor. Jetzt geht es darum, alle Urlaubsutensilien zusammenzusuchen und einzupacken. Dann können Sie durchstarten. Jetzt benötigen Sie nur noch einen Koffer, damit Sie alles einpacken können. Welches Gepäckstück eignet sich am besten für Ihren Urlaub? Reicht überhaupt ein Koffer aus? Oder brauchen Sie gleich ein ganzes Reisekofferset?
Bevor Sie kurzerhand einfach ein oder mehrere Gepäckstücke kaufen, sollten Sie sich genau überlegen, was Sie benötigen. Ob Sie einen kurzen Städtetrip planen, einen Strandurlaub oder eine Trekkingtour - die Wahl der Gepäckstücke hängt stark von Ihrem Urlaubsziel ab.
Alle Gepäckstücke gibt es mittlerweile in der klassischen Form oder in Form eines Trolleys. Es wird in den Begrifflichkeiten auch nicht mehr wirklich zwischen Koffer und Trolley unterschieden, da die meisten Gepäckstücke mit Rädern ausgestattet sind. Bei Reisekoffersets werden alle möglichen Kombinationen von Gepäckstücken angeboten, daher wird im Folgenden auf Vor- und Nachteile der einzelnen Gepäckstücke eingegangen.

Übersicht verschiedener Gepäckstücke

Die Auswahl an Gepäckstücken ist groß. Reisekoffer, Reisetasche, Rucksack - damit Sie das für Sie passende Reisekofferset zusammenstellen können, hier ein Überblick. Die aufgeführten Möglichkeiten mit Vor- und Nachteilen sollen Sie bei Ihrer Kaufentscheidung unterstützen. Grundsätzlich gilt, dass die Ausführung nach Möglichkeit ein Trolley sein sollte, da dies den Transportkomfort bei der Reise ungemein erhöht.

Trolleys

Gepäckstücke, die auf Rollen fußen, werden Trolleys genannt und sind in der Regel einfach zu handhaben. Die verschiedenen Ausführungen unterscheiden sich vor allem durch die Anzahl der Rollen - es gibt sie auf zwei oder vier Rollen. Trolleys mit vier Rädern werden als Spinner bezeichnet. Sie sind in der Handhabung komfortabler als die Modelle mit zwei Rollen (genannt Upright), da sie auch aufrecht geführt werden können. Trolleys mit zwei Rollen können Sie nur hinter sich herziehen und sind daher auch eher schlecht zu lenken. Spinner können Sie drehen und wenden.

Geführt werden beide Ausführungen entweder an einer Teleskopstange mit Handgriff oder an einem ausklappbaren Griff. Welche Variante Sie wählen, sollten Sie von der Größe des Gepäckstücks abhängig machen. Für kleinere und leichtere Gepäckstücke eignet sich der Teleskopgriff. Hier müssen Sie darauf achten, dass der Griff auch in der für Sie richtigen Höhe einrastet. Breitere und schwere Koffer werden schnell in der Handhabung instabil - hier ist der ausklappbare Griff von Vorteil, der sich in einer für Sie angenehmen Höhe befinden muss.

Wichtiges Kriterium beim Kauf sind außerdem die Kofferräder. Kugellager sollten Grundvoraussetzung sein. Sie sollten außerdem darauf achten, dass die Rollen möglichst weit außen angebracht sind. Das gewährleistet, dass der Trolley kippsicher ist. Der Durchmesser der Räder sollte auch größer sein. Straßenunebenheiten und Pflastersteinrillen können so besser überwunden werden. Die Stabilität können Sie übrigens auch durch die eigene Packtechnik beeinflussen. Schwere Gegenstände deponieren Sie besser in der Nähe der Räder am Boden, leichte Dinge im oberen Bereich.

Reisekoffer

Reisekoffer gibt es in vielen verschiedenen Größen und Materialien. Es gibt eine Faustregel: Lieber zu groß als zu klein, dafür aber aus leichtem Material und flexiblem Innenleben. Dank Reißverschlüsse kann der Innenraum eines Koffers verkleinert oder vergrößert werden. Außerdem sollten im Innenraum auf jeden Fall Trennplatten und Gurte vorhanden sein. Ihr Reisekoffer sollte übrigens auf jeden Fall neben dem Griff zum Ziehen des Trolleys auch einen Griff an der Längsseite besitzen. Denn in Bahn oder Bus ist es oft zu eng, um einen Trolley zu ziehen; dann muss er getragen werden.

Handgepäck-Koffer

Falls Sie vorhaben, Ihren Reisekoffer auch als Handgepäckstück zu verwenden, achten Sie auf die exakten Maße des Koffers. Die internationale Empfehlung lautet 25 × 45 × 56 Zentimeter. Um sicherzugehen, dass das Bordgepäck den Richtlinien Ihrer Fluglinie entspricht, kontrollieren Sie vor der Reise die konkreten Bedingungen Ihrer Airline. Achten Sie beim Kauf nicht nur auf die Größe und das Fassungsvermögen; auch die Fächereinteilung spielt eine wichtige Rolle.

Reisetasche

Als erste Wahl bei den Gepäckstücken gilt für viele immer noch die Reisetasche, denn sie ist sowohl im Alltag als auch auf Reisen einsetzbar. Ihr Packvolumen ist meistens größer als das von Koffern. Trotzdem sollten Sie darauf achten, dass das Material strapazierfähig ist. Auch hier bietet es sich an, die mittlerweile erhältliche Trolley-Variante zu wählen, der Transport ist einfach bequemer.

Reisetaschen eignen sich vor allem für kurze Reisen. Mit steigender Anzahl der mitzunehmenden Kleidung wird es schwierig, die Reisetasche ordentlich zu packen. Außerdem kann die Flexibilität, was die Form betrifft, bei Reisen auch ein Nachteil sein. Empfindliche Sachen sollten Sie darin jedenfalls nicht transportieren. Denn im Gepäckraum eines Flugzeugs werden die Taschen gern in enge Lücken gequetscht oder ein schwerer Hartschalenkoffer darauf geworfen ...

Rucksack

Vor allem junge Leute bevorzugen den Reiserucksack, da er bequem auf dem Rücken transportiert werden kann. Dadurch haben Sie beide Hände frei. Das ist für Urlaubsziele in Länder, in denen Sie zum Beispiel längere Fußmärsche auf nicht asphaltierten Straßen zurücklegen, von großem Vorteil.

Packen lässt sich ein Rucksack im Vergleich zum Koffer weniger geschickt. Oft genug ist das gerade benötigte Utensil ganz unten im Koffer verstaut und es muss alles andere ausgepackt werden. Etwas schneller geht es mit dem Ein- und Auspacken, indem Sie zum Beispiel alle T-Shirts oder Hemden in eine Tüte packen und mit den Hosen und anderen Kleidungsstücken genauso verfahren. Das hat zudem den Vorteil, dass bei einem längeren Regenguss Ihre Kleidung zusätzlich geschützt ist. Denn schon mancher Rucksack, der als garantiert wasserfest beschrieben und verkauft wurde, hat das Versprechen nicht gehalten.

Kleiner Rucksack

Ein kleiner Rucksack passend zu Koffer, Handgepäck oder Reisetasche kann übrigens eine günstige Ergänzung sein. Er lässt sich bequem tragen und am Urlaubsziel haben Sie ein praktisches Gepäckstück für kleinere Ausflüge.

Reisekofferset

Ein Set lohnt sich vor allem dann, wenn Sie häufiger reisen und unterschiedliche Erfordernisse auftreten. So können Sie zum Beispiel den passenden Koffer mit dem entsprechenden Rucksack kombinieren. Oder Sie packen in Ihr Handgepäck den Rucksack, damit Sie am Urlaubsziel eine bequeme Möglichkeit haben, unterwegs benötigte Sachen geschickt unterzubringen. Achten Sie bei einem Reisekofferset darauf, dass es Befestigungsschnallen hat, sodass Sie zum Beispiel Ihre Reisetasche am Trolley befestigen können. Dann haben Sie nicht alle Hände mit Gepäck voll.

Allgemeine Kaufkriterien für Reisekoffersets

Für alle Gepäckstücke gibt es weitere wichtige Punkte, die Sie beim Kauf beachten sollten. Diese sind jedoch für alle Gepäckstücke gleich oder zumindest ähnlich.

Das Material

Das Material muss strapazierfähig sein, da mit Gepäckstücken beim Be- und Entladen - insbesondere bei Flügen - nicht gerade sanft umgegangen wird. Die Schlag- und Kratzfestigkeit sollte auf jeden Fall beim Kauf bedacht werden, wenn man an dem Koffer einige Jahre Freude haben möchte. Außerdem sollte der Koffer auch bei voller Auslastung nicht gleich aus den Nähten platzen.

Die meisten Gepäckstücke bestehen aus wasserfestem Material. Eine oft übersehene Schwachstelle hierbei sind jedoch die Öffnungen für die Teleskopgriffe, Reißverschlüsse und Nähte. Hier dringt gern Wasser ein und durchfeuchtet unter Umständen die gesamte Wäsche. Daher schützen Sie wasserempfindliche Reiseutensilien wie zum Beispiel Haarfön, Elektrorasierer und Bücher am besten extra.

Das Gewicht

Achten Sie beim Kauf auf das Eigengewicht des Koffers. Es gibt stabile Materialien, die sehr leicht sind, wie zum Beispiel Aluminium. Aber auch Polykarbonat ist leicht und zudem bruchsicher. Viele Hartschalenkoffer werden daraus hergestellt. Die Koffer sind zwar in der Handhabung sperriger, aber wer ein elektronisches Gerät mitnimmt, das nicht ins Handgepäck passt, schützt seine Gegenstände damit wirkungsvoll. Nylongewebe wird vor allem bei Reisetaschen und kleinen Trolleys verwendet und ist ebenfalls sehr leicht.

Die Verschließbarkeit

Diebstahl des Reisegepäcks zuverlässig verhindern lässt sich kaum. Sie können aber zumindest etwas vorbeugen. Dafür sind Schlösser notwendig, die nur schwer aufzubrechen sind. Stabile Zahlenschlösser sind eine gute Möglichkeit. Bei einer Reise in die USA sollten Sie allerdings darauf verzichten. Bei stichprobenartigen Kontrollen werden Gepäckstücke herausgenommen und geöffnet. Kann das Schloss nicht geöffnet werden, wird es zwangsweise geöffnet. Inzwischen werden jedoch Gepäckstücke mit einem sogenannten TSA-Schloss angeboten. Dadurch werden Gepäckstücke zwar gesichert, aber die Schlösser können durch das Sicherheitspersonal mit einem Schlüssel geöffnet werden.

Die Innenausstattung

Um raumsparend und knitterfrei packen zu können, ist beim Kauf vor allem die Innenausstattung von Bedeutung. Kleiderplatten, Trennplatten und Innentaschen sind Elemente, die auf jeden Fall vorhanden sein sollten.

Einige praktische Anmerkungen zum Schluss

Airline-Bestimmungen

Mittlerweile ist die Beförderung von Gepäck eine Kostenfrage geworden. Bezüglich Anzahl, Gewicht und Maße gibt es strenge Bestimmungen seitens der Flugzeuglinien. Lesen Sie daher die Bedingungen der konkreten Airline, mit der Sie fliegen werden, vor der Reise auf jeden Fall genau durch. Sonst erleben Sie unter Umständen beim Einchecken eine unangenehme Überraschung und Sie müssen aufgrund falscher Größe oder zu hohem Gewicht nachzahlen. Das kann schnell sehr teuer werden.

Am Gepäckband

Manchmal passiert es leider, dass zwar Sie selbst am Ziel ankommen, Ihr Gepäckstück Ihnen aber leider abhanden gekommen ist. Damit dies nicht passiert oder damit Ihr Gepäckstück möglichst schnell wieder zu Ihnen kommt, hier ein paar Hinweise.

Wertgegenstände am besten nicht in den Koffer, sondern in das Handgepäck packen. Das Gleiche gilt für wichtige Reiseunterlagen wie Pass, Ticket, Geld und Medikamente. Sie sollten ein Namensschild mit allen Adressangaben am Koffer anbringen, möglichst so, dass es nicht zu schnell abreißen oder anderweitig entfernt werden kann. Metallkofferanhänger, die mit einem Metallband befestigt werden, sind hier eine gute Möglichkeit.

Bei der Gepäckaufgabe sollten Sie darauf achten, dass das sogenannte Baggage-Tag vom Flughafenmitarbeiter an Ihrem Koffer befestigt wird. Außerdem sollte der darauf angegebene Zielort auch mit Ihrem Reiseziel identisch sein. Als Gegenkontrolle sollten Sie die Informationen mit Ihrer Quittung vergleichen. Sollten Sie von vorangegangenen Reisen noch alte Bagagge-Tags auf Ihrem Koffer haben, entfernen Sie diese.

Die Farbe

Wer schon einmal nach einem Flug an einem Gepäckband stand und seinen Koffer aus der Fülle an gleich aussehenden Koffern heraussuchen musste, weiß, wie schwierig das sein kann. Mut zu einer auffälligen Farbe beim Kofferkauf kann dieses Problem schnell beseitigen. Wer jedoch gedeckte Farben wie grau oder schwarz bevorzugt, kann seine Koffer mit bunten Kofferbändern kennzeichnen.

Jetzt hier bei eBay den passenden Urlaub ersteigern.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden