Damit es passt: Was Sie beim Kauf von Adapter-Kabeln beachten sollten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Damit es passt: Was Sie beim Kauf von Adapter-Kabeln beachten sollten

Spielkonsolen: Facelift und neue Modelle

Alle Jahre wieder stellen Sony Entertainment, Microsoft und Nintendo neue Konsolen vor. Manchmal beinhalten sie innovative, gar revolutionäre Spielkonzepte. Manchmal handelt es sich um eine optimierte Version der aktuellen Konsole. So war die ursprünglich weiße Nintendo Wii nach einigen Jahren auch in Schwarz oder Rot erhältlich. Sonys PlayStation 3 erschlankte im Laufe der Jahre und erhielt den Zusatz „Slim” im Namen. Auch das Design änderte sich mehrfach von der Hochglanz-Konsole zur matten Unterhaltungselektronik. Eine gängige Bezeichnung dieser leicht veränderten Versionen – nicht nur von Spielkonsolen – ist das sogenannte „Facelift”. Anstatt eine gänzlich neue Konsole zu entwickeln, versuchen die Hersteller zunächst die bestehende Version zu optimieren und optisch zu verändern, ehe ein neues Modell erscheint. Manche Änderungen finden großen Anklang in der Spielergemeinde, einige andere sind hingegen zunächst mit Kritik und Diskussionen verbunden.

Kompatibilität neuer Konsolen mit älteren Spielen

Ein Feature, das viele Spieler dazu verleitet, die bisherige Konsole durch den Nachfolger zu ersetzen, ist die Abwärtskompatibilität von Videospielen. Diese gewährleistet, dass Sie Spiele des vorherigen Systems auch noch auf dem neuen spielen können. Während PC-Spieler in diesem Bereich sehr frei sind und dank unterschiedlicher Kompatibilitätsmodi für die Betriebssysteme auch alte Klassiker problemlos starten können, müssen Konsolen-Fans an dieser Stelle mitunter Abstriche in Kauf nehmen. Hat sich das aktuelle Modell einer Konsole erst einmal auf dem Markt und unter den Spielern etabliert, verzichten die Hersteller gern auf die weitere Unterstützung älterer Spiele. Dafür ist es möglich, dass Sie Klassiker in den zugehörigen Netzwerken herunterladen und installieren – manchmal sogar kostenlos. So gewährleisten die Hersteller, dass sich ihre Fans nicht von ihnen abwenden und einem anderen System den Vorzug erteilen. Kompatibilität spielt bei Konsolen und Videospielen aber auch im Bereich des Zubehörs eine große Rolle. So müssen Sie nicht immer das gesamte Zubehör austauschen, wenn Sie auf die nächste Generation einer Konsole umsteigen.

Das passende Zubehör für jede Konsole finden

Möchten Sie neues Konsolen-Zubehör kaufen, sollten Sie die Bezeichnung und gegebenenfalls auch die Version Ihrer Spielkonsole kennen. So verhindern Sie, dass Sie versehentlich Controller, Kabel oder Adapter kaufen, mit denen Sie gar nichts anfangen können. Dabei bieten Hersteller nicht nur für jede Konsolen-Generation neues Zubehör an, sondern stellen einige Accessoires auch generationenübergreifend zur Verfügung. Hier kommen oft Adapter-Kabel ins Spiel, die gewährleisten, dass Sie das Zubehör der letzten Konsole für die Nachfolgerin verwenden können. Auf diese Art können Sie Geld sparen, da Sie nur geringe Summen in die kleinen Stecker und Kabel investieren müssen. Besonders wichtig sind Controller und der TV-Anschluss einer Spielkonsole. Beides muss uneingeschränkt funktionieren, da Sie sonst nicht spielen können. Es ist dennoch nicht erforderlich, dass Sie die technischen Spezifikationen Ihrer Konsole bis ins kleinste Detail kennen.

Zubehör neu oder gebraucht 

Händler, die Konsolen anbieten, versorgen Sie in aller Regel mit passendem Zubehör, zum Beispiel mit Kleinteilen oder Controllern. Bei Adaptern und Anschlusskabeln kann sich der Gebrauchtkauf als die bessere Alternative erweisen, sofern alles in funktionstüchtigem Zustand ist. Schließlich ist vor allem das Originalzubehör der Konsolenhersteller oft mit höheren Kosten verbunden. Alternativ dazu können Sie neben gebrauchten Artikeln ebenso die Produkte von Drittanbietern in Anspruch nehmen. 

SCART und HDMI – Konsolen mit passenden Adaptern anschließen

Microsoft und Sony haben die Entwicklung leistungsfähiger Konsolen vorangetrieben, indem sie auf Grafikchips gesetzt haben, die die Wiedergabe hochauflösender Bilder ermöglichen. Die Verbreitung von HD-Fernsehern mit LCD- und Plasma-Bildschirmen hat diese Entwicklung begünstigt, der sich auch Nintendo nicht lange entzogen hat. Besitzen Sie einen HD-Fernseher, möchten Sie auch die scharfen Bilder, Videos und Spielsequenzen erleben, weshalb sich der Kauf eines HDMI-Kabels auf jeden Fall lohnt. Dieses müssen Sie oftmals separat erwerben. Anders sieht es aus, wenn Sie Ihre Konsole über das mitgelieferte AV-Kabel anschließen möchten. Vor allem bei Röhrenfernsehern können Sie nur auf diese Methode zurückgreifen. Das Kabel besteht aus drei verschiedenfarbigen Cinch-Steckern für Ton und Bild. Einige Fernseher besitzen die erforderlichen Eingänge, sodass Sie Fernseher und Konsole einfach verbinden können. Die bereits werkseitig vorhandene farbige Markierung von Steckern und TV-Eingängen erleichtert Ihnen die Prozedur.

Allerdings gibt es auch Fernseher, die keine separaten Audio- und Videoeingänge besitzen. Für diese müssen Sie einen geeigneten AV-Adapter kaufen. Dieser ist zur Verwendung mit dem SCART-Eingang Ihres Fernsehers vorgesehen. Dabei handelt es sich um einen Anschluss, der Video- und Audiosignale bündelt. Verbinden Sie schlichtweg die Stecker des AV-Kabels mit dem Adapter und stecken Sie diesen in den SCART-Eingang Ihres Fernsehers. Nun haben Sie sowohl Bild als auch Ton und können sich mit Ihren Videospielen die Zeit vertreiben. Zwar ist ein entsprechender Adapter oft im Lieferumfang von Konsolen enthalten, doch sollte er einen Defekt erleiden oder verloren gehen, können Sie diesen günstig nachkaufen. Vergleichen Sie zuvor jedoch die vorhandenen Stecker mit den Anschlüssen des Adapters, damit auch alles passt.

Verwenden Sie Ihre Controller für die Nachfolger-Konsole

Um Videospiele auf einer Konsole steuern zu können, benötigen Sie Controller. Üblicherweise ist eine Konsole mit einem Gamepad ausgestattet, sodass Sie sofort nach Anschluss und Installation mit dem Spielen beginnen können. Möchten Sie in der Gruppe oder zu zweit spielen, benötigen Sie selbstverständlich zusätzliche Steuermöglichkeiten. Dies bedeutet, dass Sie weitere Controller besorgen müssen. Abhängig von der Konsole, die Sie gerade verwenden, können Sie dafür nicht nur neue Controller kaufen, sondern unter Umständen auch die Gamepads des Vorgängers verwenden.

Im Fall der PlayStation 3 gelingt dies über spezielle Controller-Adapter, mit denen die Sie Gamepads der PS2 via USB an die PS3 anschließen können. Dies ist praktisch, wenn Sie noch ältere Controller besitzen und Sie diese somit immer noch nutzen können. Die Adapter bilden dabei die Brücke zwischen Gamepad und Konsole, auch wenn sich die ursprünglichen Anschlüsse unterscheiden. Ähnlich verhält es sich auch mit Mikrofonen und Buzzern, die Sie mit Ihrer PlayStation verwenden können. Zu Zeiten der PlayStation 2 waren beide kabelgebunden. Die Nachfolgerin setzt auf drahtlose Verbindungen – dennoch müssen Sie Buzzer und Mikrofone nicht direkt neu kaufen. Mithilfe eines speziellen USB-Adapters können Sie auch Ihr altes Zubehör benutzen. Da ein Adapter günstiger ist als neue Controller – welcher Gestalt sie auch sein mögen –, sparen Sie zugleich auch Geld, das Sie besser in ein neues Spiel investieren können.

Übrigens sind diese Adapter und Adapter-Kabel nicht nur für die Konsolen von Sony verbreitet. Auch Microsoft und Nintendo bieten die Möglichkeit, ältere Controller an einer neueren Konsole zu betreiben, solange Sie hierfür einen passenden Adapter finden. 

Wann Sie Netzwerk-Adapter für Ihre Konsole benötigen

Falls Sie eine frühe Version der Xbox 360 von Microsoft besitzen, dürfte Ihnen bereits zu Beginn aufgefallen sein, dass Sie die Konsole zwar mit dem Netzwerk verbinden können, hierfür allerdings keine Möglichkeit einer drahtlosen Verbindung besteht. Die erste 360 verfügte lediglich über einen LAN-Anschluss. Für Käufer, deren Router in einem anderen Raum stand, war dies durchaus ungünstig, weil sie zunächst einmal dazu gezwungen waren, meterlange Kabel zu verlegen, um überhaupt auf das Netzwerk zugreifen zu können. Der Hersteller reagierte jedoch schnell auf die Kritik und lieferte einen Xbox-WLAN-Adapter nach. Diesen können Sie an der Rückseite der Konsole via USB anschließen. Anschließend müssen Sie das kleine Gerät lediglich arretieren und die Netzwerkeinstellungen im Menü der Konsole aufrufen. Der Adapter sucht automatisch nach verfügbaren drahtlosen Netzwerken. Wählen Sie das gewünschte WLAN aus, geben Sie das Passwort ein und sehen Sie zu, wie sich die Konsole mit dem Internet verbindet.

Die überarbeitete Version der Konsole beinhaltet zwar bereits einen internen Adapter, doch als Besitzer der ursprünglichen Variante können Sie die Nutzungsmöglichkeiten der Konsole durch den Kauf des Netzwerk-Adapters einfach erweitern. Prüfen Sie zudem, ob Sie den Adapter wirklich benötigen und ob es sich um die richtige Version für Ihre Spielkonsole handelt.

Fazit

Viele Neubesitzer von Konsolen sind zunächst überrascht, welche Summen beim Kauf von Kabeln und Adaptern sowie weiterer Kleinteile anfallen können. Zwar ist einzelnes Zubehör nicht notwendigerweise teuer, doch die Preise summieren sich natürlich, wenn Sie mehrere Adapter und Kabel benötigen. Da Kabel auch hin und wieder durchaus einen Defekt aufweisen können, den die Herstellergarantie nicht mehr abdeckt, sollten Sie die Augen nach günstigen Angeboten offenhalten. Prüfen Sie die Kompatibilität von Zubehör und Accessoires, ehe Sie den benötigten Adapter kaufen. Seltene Artikel finden Sie zudem oft nur gebraucht. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden