Damenjeans: Welcher Schnitt passt zu meiner Figur?

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ratgeber für die Auswahl von Damenjeans: Welcher Schnitt passt zu meiner Figur?

Das kultige Beinkleid für jede Figur: Jeans gehören zu den beliebtesten Klassikern der jungen Damenmode. Bereits seit mehr als 100 Jahren verkörpern Jeans ein Lebensgefühl und überraschen ihre internationale Anhängerschaft mit immer neuen Schnitten und Waschungen. Besonders hervorzuheben ist dabei die modische Wandlungsfähigkeit der Jeans: Die vielseitigen Hosen sind für fast jeden Anlass passend und lassen sich beliebig kombinieren. Von der traditionellen Blue Jeans bis zu aktuellen Waschungen wie Colored Denims reflektieren Jeans stets die Entwicklungen in der Mode sowie innovative Veredlungstechniken. Ursprünglich in einem tiefen Dunkelblau gehalten, durchläuft die Jeans heute aufwendige Wasch- und Veredlungsverfahren von Destroyed-Effekten bis zur farbenfrohen Colored Jeans.
Auch mit ihren Schnittformen spiegelt die Damenjeans die aktuellen Silhouetten der Trendmode wider: Skinny Jeans ergänzen Oversized-Mode und Relaxed-Cuts den beliebten Boyfriend-Stil. Dabei ist die Jeans ihrem Image als Beinkleid der jungen, unangepassten Generation stets treu geblieben und hält heute ganz offiziell auch in vielen Büros Einzug. Erfahren Sie jetzt mehr über die Geschichte der kultigen Jeans und lesen Sie, welche Schnitte stilbildend für die jeweiligen Epochen gewesen sind. Informieren Sie sich, welche Schnittform wirklich zu Ihrer Figur passt und mit welchen Waschungen Sie Ihren Stil unterstreichen.

Jeans gestern und heute

Die Entwicklung der Jeans ist eng mit dem Namen Levi Strauss verknüpft. Den amerikanischen Erfinder zog es mit dem Goldrausch nach San Francisco, wo er aus Stoffballen strapazierfähige Hosen für Goldgräber schneidern ließ – die ersten Jeans. Wenig später stieg Strauss auf den strapazierfähigen Baumwollstoff Denim um, der mit tiefblauem Indigo eingefärbt wurde, und ließ sich auch Nieten zur Verstärkung der Hosennähte patentieren. Im Jahr 1853 gründete Strauss das nach ihm benannte Jeanslabel, das bis heute bei Jeans-Fans in aller Welt Kultstatus genießt. In den 1950er Jahren machten Stars wie Marlon Brando die Jeans populär. In den 1970er Jahren etablierten sich Jeans dann endgültig als international beliebte Damen- und Herrenbekleidung. Waren Jeans in den Fifties noch in legerer Karottenform geschnitten, bestimmten in den Siebzigern ausgestellte, weite Schnitte die Mode. Charakteristisch für die achtziger Jahre waren schmale Karottenjeans und auffällige Stone Waschungen. Weit geschnittene Baggy-Jeans und exklusive Designer-Modelle bestimmten die Trendmode der Neunziger. Im neuen Jahrtausend erschienen dann Slim Jeans zurück auf der modischen Bildfläche und gehören bis heute zu den meistverkauften Damenjeans. Zu den Neuerungen der letzten Jahre gehören Colored Jeans in bunten Farben und Boyfriend Jeans in betont lässiger Schnittform.

Alle Jeansmodelle auf einen Blick: Diese Schnitte passen zu Ihrer Figur

Beim Kauf von Damenjeans haben Sie die Auswahl zwischen verschiedenen Schnittformen und Waschungen. Erfahren Sie jetzt mehr über die beliebtesten Schnitte von Skinny bis zu Bootcut-Jeans und lesen Sie, welche Jeans optimal für jeden Figurtyp geeignet ist.

Skinny Jeans/Slim Fit Jeans

Röhrenjeans gibt es bereits seit den 1960er Jahren, etablierten sich aber erst nach 2004 als eines der beliebtesten Jeansmodelle für Damen. Slim Fit-Schnitte oder Skinny Jeans zeichnen sich durch eine körperbetonte Passform aus und laufen vom Oberschenkel zum Saum schmal zu. Charakteristisch für Skinny Jeans ist ihr Stretch-Anteil von durchschnittlich 2 - 5 % für eine körperbetonte und gleichzeitig bequeme Passform. Die beliebten Slim Fit Jeans werden häufig mit Schuhmodellen wie Ballerinas und High Heels kombiniert. Heute gehören Slim Fit-Schnitte zu den meistverkauften Damenjeans und sind im Sortiment aller Denim- und Trendmarken erhältlich. Dunkle Waschungen eignen sich in Kombination mit einem Blazer sogar fürs Büro, während auffällige Destroyed-Effekte die Slim Jeans zur Trendsetterin machen. Wer die beliebten Slim Fit-Pants tragen möchte, benötigt dafür nicht unbedingt Konfektionsgröße 36, sollte aber ein Modell mit hohem Bund wählen und lange Oberteile zur Skinny Jeans kombinieren. Die beliebtesten Slim Fit-Jeans für jede Figur:

  • Schlanke Frauen: alle Waschungen und Bundhöhen, Colored Jeans, gemusterte Modelle
  • Kurvige Frauen: Dunkle Waschungen, High Waist Jeans, lange Oberteile, Schuhe mit Absatz strecken die Figur optisch
  • Plus Size: keine Slim Fit-Schnitte, besser passen Bootcut- und Straight Cut Jeans
  • Twens & Thirty Somethings: Destroyed Jeans, Colored Jeans
  • Frauen ab 40: klassische Waschungen wie Dunkelblau, High Waist.

Slim Fit Jeans kombinieren Sie am besten mit einem Oberteil in Hüftlänge im lässigen Schnitt. Auch Oversized-Oberteile passen hervorragend zu Slim Fit Jeans. Skinny Jeans finden Sie im Sortiment vieler Jeans- und Trendmarken wie Seven for all Mankind, Levi`s oder Mavi.

Straight Cut Jeans/gerader Schnitt

Straight Cut Jeans zeichnen sich durch einen geraden Schnitt aus. Die Straight Cut Jeans wird vom Oberschenkel zum Saum etwas schmaler, sitzt aber nicht so figurbetont wie eine Skinny Jeans. Straight Cut Jeans lassen sich im Gegensatz zu Slim-Schnitten auch über dem Schuh tragen. Die Damenjeans in gerader Schnittform gilt als Klassiker und bietet einen optimalen Tragekomfort in Kombination mit einem modernen Schnitt. Straight Cut Jeans eignen sich als Basics für jeden Tag und passen zu Frauen in jedem Alter. Straight Cut Jeans sind beliebig mit Businessmode wie einem Blazer und Bluse kombinierbar, passen zu legeren Oberteilen wie Hoodies und T-Shirts. Als klassisches Damenjeansmodell ist die gerade geschnittene Jeans überwiegend in traditionellen Waschungen mit dezenten Used-Effekten erhältlich. Modische Colored Jeans ergänzen die neuen Jeansmodelle mit geradem Schnitt. Diese Straight Cut Jeans passen zu Ihnen:

  • Schlanke Frauen: alle Waschungen, Bundhöhe niedrig bis hoch
  • Kurvige Frauen: dunkle Waschungen, mittlere bis hohe Bundhöhe, hoher Stretch-Anteil
  • Plus Size: Dunkle Waschungen, High Waist, Jeans in leichter Überlänge strecken die Figur optisch
  • Twens & Thirty Somethings: Used Waschungen, Colored Jeans
  • Frauen ab 40: klassische Waschungen in Weiß, Hellblau bis Schwarz ohne auffällige Used-Effekte, High Waist

Gerade geschnittene Jeans passen zu Frauen in jedem Alter und zu allen Konfektionsgrößen. Ein umfangreiches Angebot gerade geschnittener Damenjeans finden Sie bei Marken wie Esprit, True Religion oder Levi`s.

Bootcut Jeans

Bootcut Damenjeans zeichnen sich durch ausgestellte Hosenbeine aus. Der Jeansklassiker ist im Bereich der Oberschenkel gerade geschnitten und läuft vom Knie zum Saum breiter zu. Bootcut Jeans sind eine Weiterentwicklung traditioneller Schlaghosen und verdanken ihren Namen ihrem Schnitt, der unten ausgestellt und optimal für Stiefel geeignet ist. Sie können Bootcut Jeans sogar über kniehohen Stiefeln tragen und damit sehr vielseitig kombinieren. Die beliebten Bootcut Jeans lassen die Figur mit ihrem raffinierten Schnitt schlanker wirken und eignen sich insbesondere für größere Größen:

  • Schlanke Frauen: Alle Waschungen und Bundhöhen
  • Kurvige Frauen: Alle Waschungen, mittlere bis hohe Bundhöhe, Jeans in Überlänge strecken optisch
  • Plus Size: Dunkle Waschungen, High Waist, Jeans in Überlänge zu Absatzschuhen
  • Twens & Thirty Somethings: Used-Waschungen, Colored Jeans
  • Frauen ab 40: klassische Waschungen wie Weiß, Dunkelblau und Schwarz, High Waist

Bootcut Jeans eignen sich für alle Konfektionsgrößen. Mit einer Bootcut Jeans in Überlänge in Kombination mit Absatzschuhen wirken Sie schlanker. Sie finden die beliebten Jeans bei Marken wie Esprit, LTB oder Tommy Hilfiger.

Boyfriend Jeans und Relaxed Fits

Boyfriend Damenjeans und Jeans im Relaxed-Schnitt zeichnen sich durch eine sehr legere Passformqualität aus. Die beliebten Jeans sitzen betont lässig und sind teilweise in Übergröße geschnitten. Die trendigen Boyfriend Jeans mit weiten Hosenbeinen kamen erstmals 2008 in Mode und werden umgekrempelt getragen. Andere Relaxed-Schnitte haben einen tief angesetzten Schritt, der auch bei Herrenjeans im Trend liegt, und sind insgesamt in legerer Karottenform geschnitten. Tipp: Kaufen Sie Boyfriend und Relaxed Jeans keinesfalls eine Nummer kleiner, da sie so locker sitzen, da der übergroße Schnitt auf die jeweilige Jeansgröße abgestimmt ist. Diese lässigen Jeans passen zu allen Größen:

  • Schlanke Frauen: auffällige Waschungen mit Destroyed-Effekten, Low Waist
  • Kurvige Frauen: Boyfriend Jeans in allen Waschungen, mittelhoher Bund, High Heels strecken die Figur
  • Plus Size: Boyfriend Jeans, High Waist, Absatzschuhe
  • Twens & Thirty Somethings: Destroyed Jeans, Modelle mit tiefem Schritt, Colored Jeans
  • Frauen ab 40: Wählen Sie besser ein klassisches Jeansmodell wie Straight- und Bootcut

Boyfriend Jeans und Relaxed Fits gehören zu den neuen Damenjeans-Trends. Da ihre leicht verkürzte Schnittform die Beine optisch verkürzt, kombinieren Sie Boyfriend Jeans am besten mit Absatzschuhen. Sie finden die beliebten Jeans im lässigen Schnitt im Sortiment von Marken wie Diesel, G-Star oder Desigual.

Cropped Jeans

Cropped Jeans sind der neueste Damenjeans-Trend aus den USA. Cropped (engl.: abgeschnitten) steht für Jeansmodelle in 7/8-Länge und umgekrempelte Damenjeans in dieser Länge. Die beliebten Jeans werden von vielen Hollywoodstars getragen und betonen wie kein anderes Jeansmodell die Schuhe. Aus diesem Grund werden Cropped Jeans häufig mit auffälligen Cut Out-Sandalen, High Heels oder Pumps kombiniert. Ihr Schnitt ist figurbetont wie bei Slim Fit Jeans. Die beliebten Jeans eignen sich für die Frühlings- bis Herbstsaison und passen zu folgenden Figurtypen:

  • Schlanke Frauen: alle Waschungen, auch flache Schuhe wie Sneakers
  • Kurvige Frauen: klassische Waschungen, Absatzschuhe, längere Oberteile, High Waist
  • Plus Size: Wählen Sie besser ein Jeansmodell wie Boyfriend Jeans im legeren Schnitt
  • Twens & Thirty Somethings: Low Waist, Destroyed Jeans, Sportswear kombinieren
  • Frauen ab 40: klassische Waschungen wie Weiß und Dark Denim, High Waist, elegante Mode kombinieren

Beachten Sie: Cropped Jeans in 7/8-Länge verkürzen die Beine optisch. Wenn Sie nicht sehr schlank sind, sollten Sie Cropped Jeans daher immer mit Absatzschuhen kombinieren, um die Proportionen wieder auszugleichen. Die beliebten Cropped Jeans finden Sie im Sortiment vieler Designer- und Jeansmarken wie J Brand Jeans, Fornarina oder Citizens of Humanity.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden