Damengürtel – modische Accessoires für einen gelungenen Auftritt

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
eBay entdecken: Dieser Ratgeber führt Sie zum Lieblings-Damengürtel

Auch wenn Gürtel ursprünglich dazu dienten, daran Dinge zu befestigen und die Hose oder den Rock an Ort und Stelle zu halten, sind sie als modische Accessoires nicht mehr wegzudenken. Vor allem als Frau wissen Sie die Wandlungsfähigkeit Ihres Outfits zu schätzen, die ein Gürtel erst ermöglicht. Sie können praktische Gürtel durch die Schlaufen Ihrer Jeans oder Ihres Rocks ziehen und somit den Sitz Ihrer Kleidung optimieren.

Abhängig vom Oberteil, das Sie tragen, bleibt der Gürtel unsichtbar. Andererseits können Sie einen farblich passenden Gürtel auswählen und mit einer auffälligen Gürtelschnalle für einen Hingucker sorgen, der anderen Menschen im Gedächtnis bleibt. Ebenso können bestimmte Gürtel und Schnallen zu einem Markenzeichen werden, das Ihr Wesen dezent bis markant unterstreicht.

Damengürtel - ein vielseitiges Accessoire

Die Vielseitigkeit dieses Accessoires ist nicht von der Hand zu weisen, weshalb viele Frauen verschiedene Gürtel für unterschiedliche Anlässe und Outfits besitzen. Material, Design und Applikationen bedingen markante Unterschiede und machen Damengürtel zu mehr als einem praktischen Begleiter im Alltag. Auch gebundene Gürtel ganz ohne Schnalle sind sehr beliebt. Sind sie aus weicher Baumwolle oder einem vergleichbaren Stoff, können Sie sie im Sommer verwenden und damit kleine Akzente setzen.
Wichtig für den Kauf ist vor allem die Länge des Gürtels. Tragen Sie hauptsächlich Hüfthosen, müssen Sie Ihren Hüftumfang messen. Aus diesem ergibt sich die Länge des Gürtels. Anders verhält es sich bei Taillengürteln oder flexiblen Gurten, die Sie direkt unter der Brust tragen. Diese sollten Sie im Zweifelsfall zunächst anprobieren, ehe Sie sich einen Damengürtel kaufen.

Wie sich ein Damengürtel zusammensetzt

Die Basis eines jeden Gürtels bildet ein langer Riemen aus Leder, Kunststoff oder Baumwolle, den Sie ja nach Kleidungsstück etwas höher um Ihre Taille oder - wie etwa bei niedrig sitzenden Jeans - um Ihre Hüften schlingen. Schlaufen in Hosen und Röcken halten den Gürtel an seinem Platz und verhindern ein Verrutschen des Accessoires. Der Verschluss eines Gürtels ist in vielen Fällen die sogenannte Dornschnalle. Sie besteht aus einem Rahmen aus Metall und einem oder mehreren beweglichen oder festen Dornen, die Sie in die Löcher des Gürtels schieben. Dazu kommen weitere modische Gürtelschnallen, die aufwendig verarbeitet oder mit Steinen besetzt sein können. Während viele Dornschnallen oder Doppel-D-Schnallen – bestehend aus zwei Metallringen, in denen ein Stoffgürtel eingeklemmt wird – oftmals nicht breiter sind als der Gürtel selbst, gibt es Druckverschlüsse und Gürtelschnallen, die handtellergroß, rund oder eckig sein können.

Außerdem können die Schnallen bestimmte Formen aufweisen, beispielsweise Schmetterlinge oder Pflanzen. Auch Totenköpfe sind ein weitverbreitetes Motiv, wenn auch durchaus eine Frage des persönlichen Geschmacks. Die Schnallen sind oftmals an den Gürtel angenäht, Löcher – sofern vorhanden – sind rund oder eckig ausgestanzt. Manchmal sind Gürtel auch verklebt oder besitzen, wenn sie geflochten sind, keine Löcher für den Verschluss.

Bunte Damengürtel und fröhliche Muster im Sommer

Im Sommer dominieren leuchtende Farben oder helle Töne, die für gute Laune sorgen und die Leichtigkeit der Jahreszeit unterstreichen. Das gilt nicht nur für Hosen, Röcke und Oberteile, sondern auch für Accessoires wie Schuhe, Taschen oder Gürtel. Es gibt Gürtel in allen erdenklichen Farben. Außerdem sind Farbmixe und Muster weit verbreitet. So können Sie gepunktete oder gestreifte Gürtel aus weichem, aber reißfestem Stoff kaufen, die auch häufiger Beanspruchung standhalten. Wenn Sie Ihr Outfit geschickt kombinieren und Schuhe, Tasche und Gürtel farblich aufeinander abstimmen, ist Ihnen ein gelungener Auftritt sicher.
Es schadet nicht, wenn Sie verschiedene bunte Damengürtel besitzen, die Sie stets neu kombinieren können. Dennoch sollten Sie auch schlichtere Varianten berücksichtigen, die sehr vielseitig sind. Ein schlichter schwarzer Ledergürtel sollte in keinem Kleiderschrank fehlen. Auch braune Gürtel lassen sich flexibel kombinieren und passen vor allem im Herbst zu Hosen und Röcken in Erdtönen. Ob einfarbig oder gemustert – legen Sie sich Gürtel aus unterschiedlichen Materialien zu und variieren Sie zwischen schlichten und auffälligen Modellen. Letztere können Sie toll am Abend tragen, wenn Sie mit Freunden ausgehen und die Nacht zum Tag machen möchten.

Damengürtel aus Leder und Kunstleder

Damengürtel aus Leder sind klassische Accessoires und erfreuen sich großer Beliebtheit. Da sich Leder gut färben lässt, können Sie weiche Ledergürtel in verschiedenen Farben kaufen. Die Breite ist variabel – vom schmalen Gürtel, den Sie auch über dem Oberteil tragen können, bis hin zum mehrere Zentimeter breiten Gürtel, den Sie locker um die Hüfte legen, sind viele Varianten erhältlich. Handelt es ich um einen sehr hochwertigen Gürtel, beispielsweise aus Rindsleder, können Sie lange Freude an dem guten Stück haben.

Sowohl Glattleder als auch Wildleder bedarf aber regelmäßiger Pflege. In diesem Punkt verhält es sich mit einem guten Gürtel wie mit guten Schuhen: Regelmäßige Pflege erhöht die Lebensdauer. Wenn Sie ein hübsches Accessoire suchen, aber nicht so viel Geld investieren möchten, können Sie auch einen Gürtel aus Kunstleder kaufen. Diese sind zwar oftmals nicht so langlebig wie Gürtel aus echtem Leder, stehen diesen aber in puncto Optik und Verarbeitung in nichts nach. Achten Sie vor dem Kauf auf die Verarbeitung. Der Preis ist hingegen kein sicheres Kriterium für die Qualität eines Gürtels.
Dass Ledergürtel nicht immer glatt sein müssen, beweisen geflochtene Gürtel. Diese sind sehr praktisch, weil sie zumeist keine Löcher besitzen und Sie die Weite flexibler einstellen können. Das ist besonders praktisch, wenn der Gürtel nach einem guten und reichhaltigen Essen einmal ein wenig zwickt.

Weiche Gürtel aus Baumwolle kaufen

Gürtel aus Baumwolle kommen vor allem in der Freizeit und im Sport zum Einsatz. Sportliche Hosen aus Leinen oder auch Cargohosen kommen mit einem Stoffgürtel gut zur Geltung und behalten ihren leichten, sportlichen Charakter. Klassische Gürtel aus Baumwolle sind robust und fest und überzeugen durch einen guten Sitz. Die Verschlüsse variieren und hängen mitunter davon ab, für welchen Einsatz die Gürtel hauptsächlich gedacht sind. Klappverschlüsse oder D-Ringe sind klassische Gürtelschnallen für diese Modelle. Aber auch verzierte Schnallen und bunte Farben können Baumwoll-Gürtel schmücken und sie somit in echte Hingucker verwandeln.
Wenn Sie lieber Stoff als Leder tragen, können Sie mit wenig Aufwand schon bald einen neuen Lieblingsgürtel finden. Viele Markenhersteller und Designer bieten hochwertige Gürtel aus Stoff an, die sich mit feinen Details von herkömmlichen Modellen absetzen. Praktisch sind Stoffgürtel mit einer abnehmbaren Gürtelschnalle. Diese können Sie nämlich waschen, wenn sie vom häufigen Tragen Schmutzränder bekommen haben oder aber Flecken aufweisen.

Strass und Nieten auf Damengürteln

Glitzernde und funkelnde Schmucksteine sind bei Accessoires gern gesehen. Getreu dem Spruch, dass Diamanten die besten Freunde der Damen seien, gibt es natürlich auch Gürtel mit Strass-Steinen oder funkelnden Swarovski-Kristallen. Auch Zirkonia ist als Verzierung von Gürteln und Taschen sehr beliebt. Hierbei handelt es sich um Kunststeine, die je nach Schliff im Licht sehr schön funkeln. Ob Sie sich nun für hochwertige Kristalle von Swarovski oder für einen Gürtel mit Zirkonia entscheiden, hängt auch davon ab, wie viel Sie für Ihren neuen Begleiter bezahlen möchten. Edelsteine und Kristalle sind wertvoller und somit teurer als Kunststeine, üben aber einen ganz besonderen Reiz aus. Vor allem beim Ausgehen können funkelnde Steine auf einem Gürtel das gewisse Etwas bedeuten und Ihr Outfit um den gewünschten Glamour und Luxus ergänzen. Nietengürtel schlagen wiederum eine ganz andere Richtung ein, da sie oft sportlicher und weniger edel wirken.

Aber auch hier gibt es Hersteller und Designer, die Nieten geschickt einsetzen und mit anderen Details wie glitzernden Steinchen kombinieren, um einen Gürtel zu entwickeln, der auf jeder Party für Furore sorgt. Schauen Sie sich am besten verschieden verzierte Damengürtel an, um zu entscheiden, welches Stück am besten zu Ihnen und Ihrem Kleidungsstil passt. Es muss nicht immer der extravagante Luxus-Gürtel sein. Auch ein schlichter Ledergürtel mit einem kleinen Highlight kann äußerst exquisit sein und Sie besonders hübsch schmücken.

Hinweise für Allergiker beim Gürtelkauf

Viele Erwachsene leiden unter einer Nickel-Kontaktallergie. Diese äußerst sich in juckendem Ausschlag an den Körperstellen, die vernickelten Schmuckstücken und Accessoires ausgesetzt sind. Nicht nur versilberte Metall-Gürtelschnallen können Nickel enthalten. Auch reines Silber ist nicht ganz frei von Nickel und kann Ihre Haut somit reizen. Deshalb sollten Sie im Zweifelsfall nachfragen, ob die Gürtelschnalle frei von Nickel ist, falls Sie darauf empfindlich reagieren. So vermeiden Sie lästigen Ausschlag am Bauch und schonen Ihre Haut allgemein. Damengürtel mit einer Schnalle aus Edelstahl beziehungsweise chirurgischem Stahl sind eine gute Alternative zu versilberten oder vernickelten Gürteln.
Das betrifft nicht nur die Schnalle selbst, sondern auch die Löcher im Gürtel, die mit Metallringen verstärkt sein können. Auch Applikationen am Gürtel können Nickel enthalten. Verzichten Sie daher lieber auf detailreich verzierte Gürtel und ziehen Sie ein schlichteres Modell oder einen Stoffgürtel ganz ohne Schnalle vor, um allergischen Reaktionen vorzubeugen. Sollten Sie doch einmal einen Gürtel mit Nickel-Anteilen erwischen, können Sie diesen zwar umtauschen, falls Sie das aber nicht möchten, können Sie die Gürtelschnalle an den betroffenen Stellen abkleben oder mit Klarlack überziehen und so den direkten, unmittelbaren Hautkontakt unterbinden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden