Da steckt Bass drin: die passenden Basslautsprecher für die Anlage finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Da steckt Bass drin: die passenden Basslautsprecher für die Anlage finden

Basslautsprecher erfüllen eine wichtige Rolle für Heimkinoanlagen. Sie garantieren den vollen und wuchtigen Sound, den sich Besitzer solcher Anlagen meist wünschen. Vor allem für den Genuss moderner Filme sind sie unverzichtbar. Schließlich sehen diese oft einen eigenen Kanal für besonders tiefe Frequenzen vor. Um von den Vorteilen eines Subwoofers profitieren zu können, sollten Sie aber das richtige Gerät für Ihre Bedürfnisse auswählen.

  

Musik oder Film – werden Sie sich über Ihre Bedürfnisse klar

Zunächst sollten Sie sich überlegen, ob Sie den Basslautsprecher in erster Linie zum Hören von Musik oder für Filme benutzen möchten. In ersterem Fall spielt es eine Rolle, welche Art von Musik Sie bevorzugen. Im Gegensatz zu verbreiteten Meinungen kann ein Subwoofer den Hörgenuss auch für Klassik- oder Jazzfreunde steigern. Allerdings ist hier ein anderes Klangverhalten gefragt. Testen Sie den Lautsprecher daher unbedingt mit dem Medium, das Sie später darüber wiedergeben möchten.

  

Downfire- oder Frontfire-Subwoofer – die Nachbarn entscheiden mit

Downfire-Subwoofer sorgen dafür, dass Sie den Bass über die Gebäudesubstanz am ganzen Körper spüren können. Das kann gewünscht sein, stößt aber schnell an die Belastungsgrenzen von Nachbarn. Wenn Sie nicht allein oder in einer sehr gut gedämmten Wohnung leben, empfehlen sich Frontfire-Lautsprecher.

 

Eine gute Verarbeitung reduziert Nebengeräusche

Bei Subwoofern ist eine möglichst hochwertige Verarbeitung nicht nur in Hinsicht auf die Robustheit des Lautsprechers wichtig. Auch störende Nebengeräusche werden dadurch minimiert. Zusätzlich sollten Sie ein ausreichend großes Gehäuse wählen. Bis zu einem gewissen Grad gilt bei Subwoofern "je größer, desto besser." Mittlerweile gibt es zwar auch kleinere Exemplare mit überzeugendem Klang. Diese kosten aber auch ein Vielfaches. Bei Exemplaren im niedrigen bis mittleren Preisbereich ist nach wie vor ein Chassis mit einem Durchmesser von etwa 12 Zoll oder mehr wichtig.

  

Der Frequenzbereich sollte weit nach unten reichen

Auch was die Frequenzen betrifft, darf es etwas mehr sein. Denn auch wenn der Frequenzbereich des Subwoofers bis dahin reicht, wo Sie Töne nicht mehr bewusst wahrnehmen können, können Sie diese noch spüren. Allerdings nimmt die Gefahr von Nebengeräuschen damit zu.

  

Die Ausgangsleistung der Endstufe – achten Sie auf die Wattangaben

Die Leistung der Endstufe des Subwoofers wird in Watt eingegeben. Sie sollte möglichst hoch sein. Falls Sie hierzu zwei Angaben vorfinden, bezeichnet die erste die Musikleistung. Der zweite Wert steht für die Leistung bei kurzfristigen Spitzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden