DVB-T Receiver für PC (USB oder PCI-Karten)

Aufrufe 870 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo,

offensichtlich gibt es deutliche Unterschiede in der Empfangsqualität bei den DVB-T-Receivern für den PC.

Hatte bei einem Verwandten im Ruhrgebiet das erste Mal so ein Gerät gesehen und war sofort begeistert. Habe mir für meinen Wohnsitz Nürnberg dann über ebay eine "Sky Dream SN-DVB-T USB-Box" ersteigert. Von diesem Gerät bin ich total enttäuscht. Nur wenige Sender wurden empfangen, bei diesen Sendern zudem noch eine schlechte Empfangqualität. Der Einsatz einer Verstärkerantenne brachte keine Besserung. 

Wollte dann den Ausflug nach PC/DVB-T eigentlich schon aufgeben. Habe dann aber noch einmal intensiv recherchiert (den Gerätetyp des Verwandten s.o. erfragt, Testberichte gelesen, in Foren angefragt). Interessanterweise bekommt man in Foren wenig verwertbare Infos und auch die Tests sind noch etwas dünn.

Bin dann auf einen Chip-Test gestossen, der neben dem "Testsieger" Yakumo noch auf einen DNT-Euro-Stick hinweist, der von den Messwerten noch besser sei.

Bei den Nachforschungen zu diesem DNT-Eurostick ist mir dann aufgefallen, daß es dieser wohl auch unter verschiedenen Namen angeboten wird. Ich habe mir in ebay den DVB-T USB 2.0 Stick gekauft, der m.E. identisch mit diesem DNT-Eurostick ist.

Stick kam an, habe ihn sofort angeschlossen -- und bin begeistert. Mit der kleinen mitgelieferten Antenne fast 20 Sender, meist in hervorragender Qualität.

Also - offensichtlich deutliche Unterschiede beim DVB-t-Empfang über PC infolge deutlich unterschiedlicher Leistung der angebotenen Receiver. Kann nur den Rat geben, hier gut aufzupassen.

Schlagwörter:

DVBT

Fernsehen am PC

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden