DTM Race Driver Directors Cut von Codemaster

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
DTM Race Driver Directors Cut
 
Genre: PC Rennspiel
 
Wer Spaß und Freude hat an Rennspielen der Superlativen kommt an DTM Race Driver nicht vorbei. Gerade wer noch daheim einen älteren Rechner hat ist mit dieser Version 1 sehr gut beraten. Doch sollte man hier beachten das die angegebenen Grundvorraussetzung bei weitem nicht ausreichend sind um das Spiel flüssig spielen zu können.
 
Flüssige Spielweise bei 1024 X 768 Auflösung setzt mindestens voraus: einen 1.5 Ghz Prozessor und eine Grafikkarte 8 X AGP mit 128 MB RAM, ferner sollte der Rechner mit mindestens 768 RAM bestückt sein.
 
Dann macht das fahren Spaß, geht ruckelfrei über die Piste in einer Topdarstellung. 
 
Selbst in der ersten Version sind die Strecken bereits recht beachtlich von ihrer Performance und Detailreichtum aufgebaut. Einziger wirklicher Kritikpunkt sind die Zuschauer, welche immer und in jeder Auflösung wie Pappfiguren aussehen. Aber man kann beruhigt sein, denn auch in der aktuellen Version, der DTM Race Driver 3 sind die Zuschauer nicht besser gelöst worden von ihrer grafischen Darstellung. Hier steckt in dem Spiel noch das größte Potential für eine Version 4, welche uns bestimmt im Jahr 2007 beschert werden wird.
 
Codemaster hat es verstanden den User in seine Welt zu ziehen, mit einer spannenden Geschichte zu Anfang welche sich durch das ganze Spiel zieht. Mit bis zu 20 Fahrzeugen im jeweiligen Rennen kommt mit Sicherheit keine Langeweile auf, selbst das Schadensmodell ist beretis recht realistisch aufgebaut, auch wenn es an die aktuellen Versionen bei weitem nicht heran reicht.
Hier lassen sich bereits 13 internationale Meisterschaften komplett durchspielen. Nur um ein paar zu nennen: DTM, australische V8 Supercars, die englische Toca Meisterschaft, zudem einzelnen Meisterschaften als da wäre die Alfa Romeo Challenge usw. 42 verschiedene lizensierte Rennwagen stehen einem zur Verfügung incl. dem Mercedes Benz CLK-DTM den man unbedingt einmal fahren sollte. Das Fahrverhalten ist ein gänzlich anderes , wenn man z.B. den Platz wechselt zu einer Viper GTS-R.
 
38 internationale Rennstrecken stehen einem zur Verfügung, was für einen langen Spielspaß Garant steht.
Die Fahrphysik ist bereits sehr ansprechend gehalten insbesondere dann , wenn sich das Wetter ändert ist besondere Vorsicht geboten und eine entsprechende Abstimmung notwendig. Sicher, es lassen sich Rennen fahren und manchmal auch gewinnen in der Standardabstimmung, doch  in die Reserven kommt man nur mit der eigenen Abstimmung, man lernt viel von Reifenabstimmung, Verbreiterung und Getriebe. Wer hier Spaß dran hat kann sich so richtig austoben und die Umsetzung gibt einem recht.
 
Ob man sich das Cockpit als Sicht wählt oder das ganze Fahrzeug, die Welt des DTM Race Drive ist relativ realistisch, der Sound dazu über eine gute Soundkarte mit entsprechenden Lautsprechern sollte nicht zu leise eingestellt sein, dann ist das Rennfeeling perfekt, dann wird der Rechnerraum zur Rennstrecke und man fühlt sich versetzt in die virtuelle Welt. Vorsicht: akute Suchtgefahr, aber genial!
 
Die Schäden sind ordentlich dargestellt und mit Gewalt beim fahren erreicht man oft gar nichts, ausser das man sich den Ärger der anderen Fahrer auf sich zieht was zu unangenehmen Überraschungen führen kann, welche einem das Rennen dann sehr erschweren.
Rennlänge, Wetter ect läßt sich alles nach seinen Wünschen einstellen, die Kamerafahrten am Ende des Rennens lassen einen nochmals seine Fahrfehler oder sein Können eindrucksvoll analysieren.
 
Abgeschlossen wird die Perfektion durch die Möglichkeit gegen max. 8 reale Gegner zu fahren (Pulk fahren) oder auch als LAN/Internet-Multiplayer Moden.
 
Damit ist gewährleistet das man auf lange Sicht Spielspaß am laufenden Meter hat. Neue Fahrzeuge lassen sich auf einschlägigen Seiten laden, und ob man dann auf eine nächsthöhere Versoin wechseln möchte muss man selbst entscheiden, doch dann bitte mit einem neuem Rechner, da die neuen Versionen sehr Speicherintensiv geworden sind.
 
Ich wünsche allen Spielern von DTM RaceDriver Directors Cut ein Toprennen und Topplatzierungen.
 
Viele Grüße,
Roman Hümbs  
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden