DSL-Router im Vergleich: FRITZ!Box, Telekom, ASUS

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

DSL-Router im Vergleich: FRITZ!Box, Telekom, ASUS Um DSL richtig nutzen zu können, sollte heute unbedingt ein Router vorhanden sein. Der Router verteilt die Internetleitung auf mehrere Geräte, sodass PCs, Spielekonsolen und Tablets sowie Smartphones einen Zugriff auf das Internet erhalten. Hier erfahren Sie, welche wichtigsten Eigenschaften die Router von FRITZ!Box, der Telekom und ASUS haben.

  

Schnelle Bandbreite für große Netzwerke: Die AVM FRITZ!Box

AVM bietet die FRITZ!Box in unterschiedlichen Geschwindigkeitsklassen an. Dazu gehören die FRITZ!Box mit 300, mit 450 und mit 1.300 Mbit/s. Hiermit bauen Sie auch größere Heimnetzwerke und Netzwerke im Büro problemlos auf. Die FRITZ!Box ist kompatibel sowohl mit ADSL- als auch mit VDSL-Anschlüssen und bietet wichtige Verschlüsselungstechniken wie etwa WPA2. Zudem ist mit diesen Routern nicht einfach nur das Teilen der Internetleitung möglich, sondern auch die Einrichtung eines Medien-Servers, von dem aus Videos, Musik und andere Quellen auf die verschiedenen Endgeräte gestreamt werden können.

 

Telekom-Router im Überblick: Das sind die Ausstattungsmerkmale

Die Telekom bietet eigene Router an wie etwa den Telekom Speedport W724V. Diese Router sind speziell für Funktionen wie etwa die IP-Telefonie konzipiert, sodass Sie von den Möglichkeiten der Internet-Telefonie Gebrauch machen können. Der Router ist mit dem modernen Protokoll 802.11n kompatibel und bietet eine Bandbreite von 300 Mbit/s. Zudem stehen vier Ports für den Anschluss von LAN-Geräten per Kabel zur Verfügung.

  

Das können DSL-Router von ASUS

ASUS bietet moderne Router wie den ASUS RT-AC68U AC1900 Black Diamond, die mit einem großen Funktionsumfang aufwarten. Dazu gehört zum Beispiel die Unterstützung von USB 3.0, damit schnelle externe Laufwerke angeschlossen werden können. Per Broadcom TurboQAM-Technologie erhöht sich die Geschwindigkeit des Routers bei Bedarf auf bis zu 600 Mbit/s, sodass Sie auch große Netzwerke mit hohem Datenaufkommen betreiben können. Weiterhin stehen Ihnen fünf Ports für den Anschluss von Gigabit-Ethernet-Geräten im lokalen Netzwerk zur Verfügung. Als Besonderheit kommt bei diesem Router ein Dual-Core-Prozessor zum Einsatz, sodass auch bei einer Vielzahl von gleichzeitigen Aufgaben keine Geschwindigkeitseinbrüche auftreten sollten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden