DREAMBOX DM PVR 600

Aufrufe 12 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Seit einiger Zeit besitze ich nun den oben genannten Receiver - und bin sehr zufrieden. Somit kann ich ihn allen, die einen guten Kabelreceiver mit Aufnahmefunktion auf die Festplatte suchen, uneingeschränkt empfehlen. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil ist die Möglichkeit, den Tuner auf einen SAT- oder DVB-T - Tuner zu wechseln. Das schafft eigentlich jeder Laie. Im Receiver wird eine 2,5" - Festplatte (Notebook) am ATA-Anschluß verbaut - sämtliche Kabel (Schrauben nicht) sind im Lieferumfang enthalten, falls man schon eine Festplatte hat. Die Software findet sie gleich und installiert sie automatisch - sehr angenehm.

Auf dem Receiver ist eine LINUX-Software installiert, somit bieten sich ausgezeichnete Möglichkeiten der persönlichen Anpassung des Receivers. Das geht sogar so weit, daß man die gesamte Software wechseln kann, falls man einige Funktionen vermisst...(-8 Ach so, der Receiver ist nicht von Premiere lizensiert, der vorhandene Kartenschacht erkennt nur Karten, die im DREAMBOX eigenen System "Dreamcrypt" kodiert sind.

Die Fernbedienung ist recht handlich und übersichtlich, Druckpunkt klar definiert und sie kann auch den Fernseher steuern. Anschlüsse sind auf Grund der angenehm kleinen Bauart alle nötigen vorhanden - Knaller ist natürlich der 10/100Mbit voll duplex Netzwerkanschluß. Damit kann man sich alles mögliche auf die Box holen: vom Wetterbericht bis zum eMail-Empfang. Softwareupdates bei passender Software sind natürlich auch über's Internet möglich (braucht man nicht mehr unbedingt auf Aktualisierungen durch DREAM-Multimedia warten).

Das Bild des Receivers ist sehr gut, es kann über die SCART-Schnittstelle per FBAS, RGB oder S-Video -Standard an den TV gesendet werden. Ich hab' ihn am Toshiba-LCD. Besucher fragen mich immer, warum ich so ein gutes Bild auf dem LCD habe und da muß ich in erster Linie wohl die DREAMBOX als "Schuldigen" nennen. Die Box hat vorn "nur" zwei Status-LED - aber ich habe noch nie ein Display oder ähnliches vermisst, das OSD ist erstklassig. Das Netzteil ist extern, was aber der Hitzeentwicklung in der Box entgegenwirkt - sehr positiv.

Der Preis der DREAMBOX DM 600PVR ist recht happig (derzeit ca. 250,- Euro o. Festplatte - Stand 11/07) für einen Digitalreceiver, aber ich denke, er ist angemessen. Die Box hat fast unendliche Einstellungsmöglichkeiten und ist im SD-Bereich fast unschlagbar. Natürlich wird nun immer mehr im HDTV-Standard gesendet, welchen die DREAMBOX nicht beherrscht. Die Sender sind aber gerade im Kabel an einer Hand abzuzählen. Ich denke, die Box wird noch sehr lange Spitzenbilder auf meinen TV zaubern.

Ich möchte nicht schließen, ohne günstigere Alternativen für's Kabelnetz, allerdings ohne Wechseltuner und Festplatte zu erwähnen: Head SD7200, Vantage 2110 CI, Ferguson 6200C.

Ich würde dennoch jederzeit die DREAM 600 vorziehen - sie hat was.....

Ciao, Harty 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden