DIY: So bringen Sie Kantenschutz an

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

DIY: So bringen Sie Kantenschutz an?

Kanten sind für viele Hausbesitzer regelrechte Sorgenkinder, denn Putz und Gipskarton neigen zum leichten Abplatzen. Unschöne Ecken und Risse sind die Folge, die einen eher unschönen Anblick bieten. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie einen Kantenschutz mit wenigen Handgriffen anbringen.

 

Vor dem Anbringen des Kantenschutzes: Setzen Sie den Kleber an

Bevor Sie mit dem Anbringen des Kantenschutzes beginnen, geht es an den Kleber. Eigentlich handelt es sich hierbei eher um Spachtelmasse als um herkömmlichen Kleber. Verarbeiten Sie den Kantenschutzkleber in einem handelsüblichen großen Eimer. Ein Blick in die Anleitung gibt Ihnen Aufschluss über das exakte Mischungsverhältnis. Nun geht der Griff zu einem großen Kellenspachtel. Alternativ lassen sich Rührstab und Bohrmaschine einsetzen. Im Handumdrehen haben Sie die passende Konsistenz des Klebers erreicht. Rühren Sie nun so lang, bis keine festen Rückstände mehr bleiben.

 

Das Kantenschutzprofil korrekt abmessen und auf die Größe zuschneiden

Sie benötigen beim Abmessen keinen Zollstock, sondern nehmen den Kantenschutz zur Hilfe. Dieser wird an betreffender Stelle angelegt. Zeichnen Sie die Schnittstelle in den Kantenschutz ein und entfernen gegebenenfalls einen Teil. Im Bereich der Fenster ist es üblich, den Kantenschutz in eine Ecke hineinzudrücken und das hintere Ende überstehen zu lassen. Auf diese Weise geht der Heimwerker auf die Säulen des Fensters ideal ein. Treffen die Kantenschutzprofile an einer Stelle aufeinander, trennen Sie diese an der Gehrung. Des Weiteren ist es empfehlenswert, die Länge des Profils zu überprüfen. Ist Ihnen die Anschaffung einer kostspieligen Blechschere zu teuer, nutzen Sie eine Gartenschere. Diese schneidet ebenfalls zuverlässig den Kantenschutz.

 

Kleber auf den Kantenschutz auftragen und verspachteln

Streifen Sie mithilfe eines Flächenspachtels den Kleber auf die jeweilige Kante über die Ecke. Gehen Sie in der Verteilung des Klebers nicht zu sparsam vor. Dieser wirkt von beiden Seiten auf den Kantenschutz ein und sorgt für die nötige Haftung. Nun ist es soweit: Sie setzen das Kantenprofil auf die Kante und drücken es fest in den Kleber hinein. Es tritt überflüssiger Kantenschutzkleber heraus. Dieser wird grob verspachtelt, sodass der Kantenschutz unter dem Kleber verschwindet. Lassen Sie Kantenschutz und Kleber vollständig eintrocknen. Sie nehmen im nächsten Schritt den Flächenspachtel zur Hand und verteilen soweit als möglich die Spachtelmasse. Ziehen Sie die Masse weit ab und arbeiten mit einem mittelstarken Druck. Besonders genau arbeiten Sie mit einem Pinsel und gehen auf Nummer sicher, dass keine überschüssige Masse mehr hervorsteht.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden