DIY: Rollos selber machen - wichtige Materialien, die Sie dazu benötigen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

DIY: Rollos selber machen - wichtige Materialien, die Sie dazu benötigen

Rollos, Gardinen und Vorhänge sind mehr als nur dekorative Elemente. Blickdichte Rollos an der Innenseite von Fenstern halten so beispielsweise neugierige Blicke fern, während Verdunklungsrollos für einen ungestörten Schlaf sorgen. Sie können Rollos und Jalousien kaufen oder selbst gestalten. Welche Materialien Sie für eigene Rollos brauchen und wie Sie das perfekte Rollo für Ihr Zuhause finden, erfahren Sie in unserem DIY-Ratgeber.

 

Holzjalousien aus Bambus herstellen: So gelingt es Ihnen ganz einfach

Das französische Wort Jalousie bedeutet Eifersucht. Um diese zu verhindern, kommen Jalousien zum Einsatz, die Sie vor den Blicken anderer schützen. Wenn Sie warmes Holz und Bambus mögen, können Sie mithilfe von Bambusstäben eigene Holzjalousien basteln. Kaufen Sie dabei am besten schmale Stäbe. Achten Sie darauf, ob Sie den Bambus noch lackieren oder versiegeln müssen, ehe er sich für die Gestaltung der Fenster eignet. Die Befestigung erfolgt zum Beispiel mit Rundhaken, die Sie in den obersten Stab drehen. Für die Verbindung der einzelnen Stäbe eignen sich dünne Schnüre. Unbehandelte Materialien verleihen dem Bambusrollo einen natürlichen Look.

 

Raffrollos und Schiebegardinen können Sie problemlos und schnell selbst bauen

Blickdichte Schiebegardinen bilden einen raffinierten Sichtschutz. Spannen Sie Stoffbahnen im gewünschten Design zwischen Schienen oder Holzleisten und versehen Sie diese mit Röllchen. Sie können damit mehrere Schiebegardinen aufhängen und eine Alternative zum klassischen Rollo schaffen. Mögen Sie Raffrollos? Nähen Sie diese einfach selbst. Suchen Sie einen lichtdurchlässigen Stoff in ausreichender Länge. Möchten Sie für Sonnenschutz sorgen, sind Stoffe mit einer Beschichtung aus Aluminium empfehlenswert. Dünne Stäbe können sehr breite Raffrollos stabilisieren. Sie benötigen Leisten aus Holz oder Aluminium für die Befestigung am Fenster. Bänder auf beiden Seiten des Rollos dienen der späteren Raffung beim Hochziehen des Rollos.

 

Nicht vergessen: Schienen aus Aluminium sind ein Muss für Dachfenster-Rollos

Ein Rollo für Dachfenster wird schnell zu einer kostspieligen Angelegenheit. Möchten Sie den Sicht- und Blendschutz aber selbst bauen, können Sie Geld sparen. Sie benötigen dafür einen festen Stoff. Soll das Rollo das Zimmer verdunkeln, wählen Sie dunklen Stoff mit einer UV-abweisenden Beschichtung. Damit das Rollo später im schrägen Dachfenster hält und die gesamte Scheibe verdunkelt, benötigen Sie Aluschienen, die das Rollo an den Seiten führt. Bei schmalen Fenstern genügen günstige Aluprofile, hinter denen der Stoff beim Herunterziehen des Rollos entlangläuft. Sie können das Rollo durch Klemmen am Dachfenster befestigen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber