DEUBA, Bigfoot und Feinkosthandel

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe schon öfters bei Deuba gekauft. Als ich einmal an Deuba schrieb, dass die Versandkosten zu hoch sind wurde ich sofort für weitere Transaktionen gesperrt. Meine Tochter auch, die in einer ganz anderen Stadt wohnt.

Das letzte Mal kaufte ich ein n e u e s Telefon. Als es kam, hatte es vom Vorgänger noch 18 Einträge. Ich schickte es zurück mit der Bitte um ein neues Telefon. Das geht vielleicht nicht, wegen den Versandkosten. Telefone wurden weiterhin versteigert. Es kam ein Entschuldigungsbrief. Das Geld habe ich bis heute nicht, obwohl es bereits 2 Monate her ist. Ich wurde bei diesem Account wiederum gesperrt und bekomme Briefe, die ich gar nicht verstehe, weil sie nur so von Fehlern strotzen und keinen Sinn ergeben. Deuba spricht von Amnestie. Ja wo sind wir denn. Kunden die kaufen und eine Rückfrage haben, werden geperrt. Geht man so mit Kunden um. Außerdem war ein Serrano Schinken auch verdorben. Den habe ich sofort entsorgt. Ansonsten war ich mit der Qualität immer zufrieden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden