D&G, Dolce & Gabbana, gefälschte T-Shirts und Fakes

Aufrufe 1.373 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Fakes Dolce & Gabbana

Ich habe, obwohl ich schon wusste, dass es gefälschte T-Shirts bei eBay gibt, ein D&G T-Shirt ersteigert bzw. sofort gekauft. Der Preis war 24,90 € zzgl. 7,90 € Versand, also nicht gerade wenig. Der Verkäufer (portofino_2003) versicherte mir, nach meiner erneuten Anfrage, dass es sich um ein ORIGINAL Dolce&Gabbana Shirt handelt. Nun gut, das Shirt kam dann auch nach wenigen Tagen an. Ich war zu 90 % überzeugt dass es original ist, da ja auf den Fotos die ganzen D&G Hologramme und D&G Etiketten (Tags) usw. waren. Wie bei fast allen Auktionen...

Besonders "Augen auf" bei Direktimporten

Ich war alerdings schon sehr überrascht als ich das DHL-Päckchen in den Händen hielt und die Absender Adresse der VK aus Istanbul, Türkei war! Ich versuchte also mir bestätigen zu lassen dass es ein Fake-Shirt ist und schrieb eine E-Mail an IT TIERRE. (IT TIERRE ist, bzw. war bis 2008 (steht auch auf den Etiketten) der Direktvertrieb u. A. für D&G sowie Dolce & Gabbana.) 2 Tage später rief mich eine Dame aus Düsseldorf zurück. Ich erklärte ihr mein "Problem" und zeigte ihr die eBay-Auktion. Nach Prüfung der auf den Etiketten angegebenen Artikelnummer, und der Bilder aus eBay konnte sie mir bestätigen dass 1. diese Kollektion SO niemals existiert hat und 2. die Artikelnummer ungültig ist. Mir wurde erklärt, dass ca. 98 % der bei eBay erhältlichen D&G Waren, sowie auch andere Designerwaren gefälscht sind. Nicht nur Schriftzüge und Hologramme werden gefälscht (siehe weiter unten sowie andere Ratgeber), auch teilweise die Nähte der Kleidungsstücke, so dass es sehr schwer ist das Original vom Fake zu unterscheiden. Durch die Menge der angebotenen Artikel weltweit, ist es sehr mühsam die Fälscher zu entlarven. Viele eBay VK wissen selbst nicht dass sie Fakes eingekauft haben. Deshalb richtet sich dieser Beitrag auch an Wiederverkäufer. Ihr macht euch strafbar. Jeder KANN zur Polizei und Anzeige erstatten. Mein VK hat mir das Geld für das Shirt inkl. Versandkosten zurückerstattet.

Nun, wie erkennt man ein gefälschtes D&G?

Zum einen gibt es einmal D&G sowie Dolce & Gabbana. Wenn also der VK in seiner Auktion Dolce & Gabbana schreibt, auf dem Stück aber D&G draufsteht ist schonmal was faul oder er hat keine Ahnung. Es sind nämlich 2 verschiedene Lines. Des Weiteren natürlich an der Qualität, wenn Euer Paket aus der Türkei (Ost-EU, Shanghai, China, usw.) direkt importiert wird (Vorsicht: auch Zollprobleme wegen EUSt. [gefälschte Waren werden vom Zoll einbehalten]), und an den Etiketten. D&G würde niemals das Hologramm schief auf die Etikette kleben (D&G original haben nicht zwangsweise ein Hologramm, außerdem sieht das Originale anders aus). (An dem Schildchen im Nacken darf kein weiteres Schild mit der Größe angenäht sein//// diese Info wird gerade noch einmal geprüft {Mai 2012}). 

Die schwarze Kordel, an der das D&G Pappetikett hängt, Durchschneiden und Aufwribbeln. Zum Vorschein muss ein auf den ersten Blick durchsichtiger Hologramm Faden kommen. Hält man diesen gegen das Licht oder nimmt eine Lupe, dann sieht man, dass in diesem ein ausgeschriebener Dolce & Gabbana Schriftzug zu sehen ist. "Ein D&G dass neu 25 € kostet kann kein original sein, da dieser Preis nicht eimal der EK von IT TIERRE ist". Ein D&G oder Dolce & Gabbana kann man im Schlussverkauf für 50 € bekommen, niemals für wenigerDie Stücke können zu IT TIERRE zwecks Prüfung (kostenlos) eingeschickt werden. Geht vorher am Besten zu Peek & Cloppenburg und schaut Euch die originalen Shirts an und vergleicht diese mit den eBay Auktionen, dann seht ihr es selbst.

Weitere Merkmale:

•  Verdächtiger Preis: Vorsicht, wenn Neuwaren auffallend günstig und in hoher Stückzahl angeboten werden.

•  Thailand-Connection: Plagiate werden häufig direkt aus Asien oder Osteuropa verschickt.

•  Erst fragen, dann bieten: Auf Anfrage geben manche Ebay-Händler zu, dass sie nur gute Kopien verkaufen. Auf jeden Fall nochmal bestätigen lassen.

•  Beweise fordern: Detailbilder vom Kleidungsetikett oder der Verpackung können dem kundigen Surfer Aufschluss darüber geben, ob die Ware echt ist.

•  Händler prüfen: Das Ebay-Bewertungsprofil nach Hinweisen auf Fälschungen durchsuchen. Wer Profildetails nicht veröffentlicht, verbirgt etwas.

 

  

   Dolce & Gabbana                                                                    Gucci                         La Martina

Das Hologramm muss in verschiedenen Farben schimmern, sowie sich das Logo oder die Beschriftung ändern (D & G).

Beispiel Lacoste

Wer ein Lacoste Polo sucht wie man es auch in einer Boutique oder einem großen Modehaus findet,
sollte genau hinsehen! Ein wichtiger Punkt ist der Preis; Der Verkaufspreis eines Lacoste Polos liegt zwischen :

klassischer Schnitt (Kurzarm)

ca. 75,- € - 85,- € (im SSV: 49,- €)

          

LACOSTE Etikett                        Das Krokodil ist aufgenäht, NICHT eingestickt.

   

"Verkauf ausschließlich durch bestimmte ausgesuchte und autorisierte LACOSTE Vertragshändler"

Das Loch in dem Etikett ist IMMER rechteckig ausgestanzt. Um dieses ist eine rote Rosette. Man kann davon ausgehen, dass die Verarbeitung immer 100 %ig ist, also das Loch nicht zu weit am Rand ausgestanzt und die rote Markierung haargenau das Loch umschließt.
Einwandfrei sind Lacoste Shirts immer an den Pflegeetiketten, an der rechten Innennaht zu erkennen. Diese sind aus einem leicht glänzendem, nicht schneeweißem Material. Bei französischer Produktion steht dort DEVANLAY/F5191 (bzw. andere Nr.) drauf. Dann gibt es noch einige aus Spanien (BASI S.E) oder mit (TIM S.E.)
beschriftet .
Bei den Importen ist unter dem Markenschild im Nacken ein zusätzliches Etikett, dort steht dann, man beachte, "Design in France - Made in Peru". Diese sind auch Lacoste, aber halt keine französischen Shirts.  

Ganz auffällig: das Krokodil: Wenn man kein Original besitzt ist der Vergleich an der Vorderseite sehr schwierig, besonders da dort wenig Auffälligkeiten für ungeschulte Augen sind. Wichtig ist hier: Ware links herum drehen und schauen, wie das Krokodil angenäht ist. Sehen sie viele Fäden, so ist es ein Fake, bei Originalshirts ist es ganz fein aussenherum angenäht, dh. das Krokodil ist von hinten ÜBERHAUPT NICHT zu erkennen und könnte theoretisch entfernt werden, ohne den Stoff grob zu beschädigen.. Bei Fakes sieht man hier wie es nicht aufgenäht sondern eingestickt wurde (bzw. schlechte Verarbeitung).

Ein anderer Wichtiger Punkt sind die Knöpfe. Es müssen echte Perlmutknöpfe sein, und keine einfachen Kunststoffknöpfe. Perlmut erkennen sie oft an der Maserung von unten.

Bleibt noch das Etikett hinten, hier ist wichtig: LABELS MIT DEUTSCHEN/US GRÖSSENBEZEICHNUNGEN ( S, M, L, XL) GIBT ES NICHT! Lacoste gibt diese immer in den Französischen Grössen an (2,3,4,5,6,7,8). Ausnahme sind meines Wissens nach die Langarm-Polos.

Allgemein bleiben noch unsaubere Verarbeitung, schiefe Labels und Etiketten, herausstehende Fäden usw. als sichere Zeichen für Fakes zu nennen.  Nicht empehlenswert sind die "Made in Peru"-Produkte, da diese minderwertige Qualität besitzen.

Verpackung

Erst kürzlich hatte ich wieder ein Lacoste ersteigert, bei dem auf der Tüte, in die das Shirt eingepackt ist, Rechtschreibfehler zu finden waren. Diese sind auch ein eindeutiges Indiz für ein Plagiat.

Meine Empfehlung/Schlusswort

Es nützt nichts wenn der VK versichert das Shirt ist original. Grundsätzlich gilt, dass es für wenig Geld KEIN neues original Designershirt geben kann. Dies wäre gegen das ökonomische Printip! D & G u.a. sind darauf bedacht ihre Erzeugnisse nur über ausgewählte Händler/Distributoren zu vertreiben und nicht über jeden x-beliebigen Zwischenhändler bzw. Großhändler, daher auch der Preis und die Originalität die damit gewährleistet ist. 

Sortiert mal in der Suche nach "Dolce & Gabbana" oder "Lacoste" nach "höchste Beträge zuerst" und vergleicht diese dann mit den günstigsten Shirts! Kauft nicht bei privaten Anbietern. Filtert bei der Suche nach "neue Artikel mit Etikett" sowie nach "nur gewerbliche Verkäufer", oder sogar zusätzlich nach "Sofort kaufen". Das Risiko ist somit weitaus geringer. Achtet auf die Bewertungen (mind. 1000, 99 % positiv).

Tipp:

Sehr positiv erscheint es, wenn der Verkäufer nur begrenzte Stückzahlen eines Artikels hat. z.b. nur 4, 5 mal Lacoste (oder D & G) Poloshirt in orange, Größe 4. Sollte er sehr viele, in allen Größen und Farben anbieten, kann es sich schon nicht mehr um einen "Resteaufkauf" ("SSV"/"WSV") bzw. Kauf aus Insolvenzen, was man so oft liest, handeln. Auf jeden Fall sollte man sich die Originalität bestätigen lassen und nachfragen woher der Artikel ursprünglich stammt. Fordert Fotos von den hier aufgeführten Merkmalen an!

Wer unterbinden will, dass die Fälschungen weiterverbreitet werden, sollte eBay und die Polizei informieren und dem Händler eine entsprechende Bewertung verpassen (ggf. Streitfall wegen Falschlieferung bzw. abweichender Artikel aufrufen).

 

Wer noch ein bisschen Hintergrundwissen möchte, sollte sich mal nachfolgenden Artikel durchlesen: "Mit dem Müllofen gegen Markenpiraterie" zu finden unter: http://www.dw.de/dw/article/0,,1619126,00.html

IT Tierre ist mittlerweile nicht mehr der Direktimporteur für Dolce & Gabbana

Weitere Informationen über Fakes findet ihr auch unter http://www.fakestop.de


Über 90.000 Leser! Wow bitte vergesst nicht zu Voten um den Ratgeber bekannt zu machen!
Wenn euch dieser Ratgeber ein bisschen helfen konnte, würde ich mich über eure Stimme freuen. Anregungen, vor allem eigene Erfahrungen, können gerne an mich weitergeleitet werden.

Meldung

unter http://www.markenpiraterie-apm.de/ können getäuschte Käufer ihre Betrugsfälle melden.

APM ist Der Aktionskreis Deutsche Wirtschaft gegen Produkt- und Markenpiraterie (APM e.V.) und seit 1997 im Kampf gegen Piraterie tätig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden