Creck-die Schokolade mit Sammelbildern aus der DDR

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Creck - Schokoladentafeln

damals in der DDR und heute selten bei Ebay.


Süßigkeiten - fast jeder besitzt seine persönlichen Gaumenlieblinge. Hersteller sind ständig bemüht, neue Produkte auf den Markt zu bringen oder Artikel zu verbessern. Nicht selten sind Süßwaren mit Sammelartikeln versehen. Die 70`er Jahre sind ein Paradebeispiel dafür. Egal ob Schokolade oder Kaugummis, es gab immer was zum Sammeln oder Tauschen. Paulchen Panther, Fix & Foxi oder Westernklassiker in den Kaugummiverpackungen waren ebenso gefragt, wie Ernst Huberty`s  legendäre Sportbilder in den Sprengelschokoladen. Doch auch in der DDR machte man sich Gedanken.

Der VEB Elfe war damals der größte Süßwarenvertrieb in der DDR. Mit der Einführung der Desserttafel “Creck” versucht man gleichzeitig, eine lehrreiche und unterhaltsame Sammelbilderserie für Kinder zu schaffen. Die Serie “Tiere unserer Heimat” war geboren. Das Bild wurden aus der Innenseite der Verpackung ausgeschnitten.

Strittig bleibt das Geschmackserlebnis der Crecktafeln. Trotz wechselnder Außenverpackung (insgesamt gab es 5) blieb die Rezeptur der Schokolade unverändert. War man nun ein Held, alle 50 Bilder allein gesammelt zu haben oder war es von Vorteil, wenn Freunde dabei Unterstützung leisteten? Das ist im wahrsten Sinne des Wortes Geschmackssache. Nun, vielleicht erinnert sich so mancher beim Lesen dieses Artikel noch oder wieder an den Geschmack. Wie bei vielen anderen Sammelaktion auch, waren mehr als 50 Tafeln nötig, um die Bilder vollständig zu erhalten. Hinzu kam die schleppende Umstellung der Produktserie. Das wiederum konnte auch ein Vorteil sein. Hatte dein Freund oder Freundin damals eine Tafel gekauft und das Bild fehlte, konnte ruhigen Gewissens im Laden eine eigene Tafel gekauft werden, und schon besaß man das gleiche Bild.  

Es bleibt relativ egal, ob dieses Süßwarenerzeugnis als Schokolade bezeichnet werden durfte. Das Vermitteln von Grundkenntnissen über die “Tiere unserer Heimat” gelang dem Herausgeber jedenfalls in bemerkenswerter Weise.

Das Sammelalbum (Band I) konnte zum Selbstkostenpreis, so hieß das damals, für 3,50 Mark bestellt werden. Herausgeber war der VEB Elfe Berliner Schokoladenwerk 1120 Berlin-Weißensee. Das Sammelalbum entstand in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Dathe und dem Tierpark Berlin. Die Lieferung dauerte ungefähr zwei bis drei Wochen, aber sie kam mit sicherer Verpackung, das kann ich aus meinen Kindertagen gern bestätigen. Leider folgte dem Band I keine weitere Bilderserie und folglich auch keine Albumfortsetzung - schade!

Auf Ebay sind leider nur recht selten die Bilder und Alben eingestellt. Eine echte Rarität also. Mein Tipp: kaufen und sammeln!

          

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden