Converter: Auf diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Converter: Auf diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl achten

Konverter sind hochwertige optische Systeme. Telekonverter verlängern die Brennweite, Weitwinkelkonverter verkürzen sie. Die Wahl eines Konverters ist von der vorhandenen Ausrüstung, dem Preis und der Qualität abhängig. Daher sollten Sie beim Kauf auf die nachfolgend beschriebenen Kriterien achten.

 

Telekonverter ersetzen teure Objektive

Mit Telekonvertern können Fotografen ihre Ausrüstung preiswert, klein und leicht halten. Befestigt werden Konverter zwischen dem Objektiv und der Kamera. Mithilfe eines Telekonverters vergrößern Sie Brennweiten so weit, dass selbst kleinere Bildwinkel erfasst werden können. Für Digitalkameras mit einem fest eingebauten Objekt, wie beispielsweise Kompaktkameras, gibt es abhängig vom Hersteller auch Vorsatzkonverter zu kaufen.

 

Telekonverter vergrößern um Faktor 1,4 bis 3

Ein Telekonverter vergrößert die Brennweite des eingesetzten Objektivs um den Faktor 1,4 bis 3. Es können aber auch mehrere Konverter miteinander kombiniert werden. Daher werden Konverter zumeist in Sets angeboten. So erhöht beispielsweise ein 2-fach-Telekonverter die Brennweite eines 200-Millimeter-Objektivs auf 400 Millimeter. Der Faktor wirkt bei Weitwinkelobjektiven gleich. 

 

Vorteile der Verwendung eines Konverters

Die Vorteile eines Konverters liegen klar auf der Hand: Die Kosten für die Anschaffung eines weiteren Objektivs werden gespart, und ein Konverter ist deutlich preiswerter als ein weiteres Objektiv. Zudem kommt, dass ein Konverter kleiner, platzsparender und leichter ist. Dies ist insbesondere für Fotografen interessant, die mit ihrer Kamera viel unterwegs sind.

 

Die Nachteile eines Konverter-Einsatzes

Die Verwendung von Konvertern hat aber auch einige Nachteile. Das Risiko von Abbildungsfehlern sowie Fehlern in der Belichtungszeit erhöht sich, denn ein Konverter schluckt Licht. Bei einer Verdopplung der Brennweite verlieren Sie zwei Blendenstufen. Liegt zum Beispiel die Lichtstärke des Objektives bei 4, beträgt sie mit einem Sigma-Telekonverter nur noch bei 8. Und bei dreifachen Konvertern verlieren Sie sogar gleich drei Blendenstufen.

 

Darauf sollen Sie beim Konverter-Kauf achten

Konverter machen aus den vorgenannten Gründen nur bei einem Einsatz eines lichtstarken Objektivs Sinn. Beim Konverterkauf gilt: Die teuersten Konverter sind in der Regel auch die besten. Besonders Konverter von Kameraherstellern wie beispielsweise Canon oder Nikon schneiden bei Tests gut ab. Sie sollten sich vor dem Kauf eines Konverters beim Hersteller vergewissern, ob der Konverter auch mit Ihrer Kamera bzw. dem Objektiv kompatibel ist.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden