Compaq-Rechner für Einsteiger!?

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Compaq Rechner/Workstations galten mal sozusagen als Nobelmarke, inzwischen werden sie preiswert verhökert - obwohl  der Arbeitsspeicher z.B. der Workstation AP400 auf 1024 MB aufgerüstet werden kann. Wer mehr Platz hat als Geld und nicht unbedingt IT-Piouretten drehen will, ist sicher nicht schlecht bedient, sofern er/sie vor Kauf und Einrichtung ein paar Dinge beachtet:

  • Die CMOS/RTC-Batterie ist eingelötet, man kann sie aber mit der N840 - Ersatz für Rayovac R840, 4,5V / 600 mAh - ersetzen. Mit der Typenbezeichnung findet man auch Händler im Web. Es ist eine Flachbatterie, die über Kabel und Stecker mit dem externen Batterie-Stecker auf dem Board verbunden wird. Die Batterie wird mit Klettband am Netzteil befestigt.    
  • Auf Compaq-Rechner sollte sich nur einlassen, wem es nicht allzuviel Mühe macht, mit englischsprachiger Computerliteratur umzugehen.
  • Beim Einrichten des Computers beachten, dass zumindest ältere Compaqs keinen BIOS-Baustein auf dem Mainboard haben, sondern die BIOS-Information in einer kleinen eigenen Partition auf der Festplattte speichern. Den Softpaq dafür kann man - wie andere Firmware - von der Hewlett-Packard (hp)-Website herunterladen und erhält damit insgesamt drei Disketten für Diagnostic und Setup.  Mit Hilfe dieser Setup-Diskette kommt man ins "Bios", wenn man  F10 drückt, wenn der Cursor während des Bootens rechts oben kurz blinkt (2 Sekunden).

-st. 

  

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden