Chrysler Voyager – Platz und Komfort für die große Familie

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Chrysler Voyager – auch auf Reisen Platz und Komfort für die große Familie

Sein Name ist Programm. „Voyager", der „Reisende" begleitet Sie sowohl auf Ausflüge als auch auf die große Urlaubsfahrt. Sie und Ihre Familie, die für diesen amerikanischen Import gern etwas größer sein darf, sind willkommen an Bord. Zum Beispiel: drei Kinder, zwei Erwachsene, ein Hund - für alle ist mehr als genug Platz da. Die sieben Sitze im Van bieten Komfort für entspannte Etappen und das notwendige Gepäck. Auch, wenn die Reise etwas länger wird oder zusätzliche Ausrüstung für Camping und Freizeit am See verpackt werden muss. Ein „Chrysler Voyager" ist praktisch; aber er ist auch ein Fun-Car, mit dem das Unterwegssein Spaß macht. Um zu entscheiden, inwieweit das Kultauto Ihren Bedürfnissen entspricht und den Reisegewohnheiten Ihrer Familie entgegenkommt, schauen Sie sich die Traditionsmarke Chrysler an, die bis heute immer wieder mit Innovationen punktet. Speziell das Familien-Flaggschiff des Herstellers aus Michigan sorgte für Furore, und die Meilen und Kilometer, die in diesen Fahrzeugen zurückgelegt wurden, um die Welt zu entdecken, sind kaum zu zählen. Falls Sie sich für dieses Fahrzeug interessieren, werden Sie sicher schnell bei eBay fündig.

Chrysler - Eine Automarke des American Way Of Life

Bequem und gediegen mussten sie lange Zeit sein, die Autos in Übersee. Man denke nur an all die „Cadillac Eldorados", „Buicks", „Oldsmobiles" und „Pontiacs", die im Land, in dem das Auto zuerst für die Masse verfügbar gemacht wurde, vom Band und auf den Straßen gelaufen sind. „Chrysler" gehörte zu den Ersten, die nach der Vorstellung des Premierenmodells im Jahr 1924 in die Großproduktion von Automobilen einstiegen. Das Unternehmen wuchs rasch durch Integration anderer Hersteller und Marken. Schon bald gehörten „Dodge" und „Plymouth" zum Konzern; heute ist es unter anderem die Marke „Jeep", deren Geländewagen unter „Chrysler" firmieren. Die Kraft, die es brauchte, um sich auf dem heiß umkämpften Markt durchzusetzen, wird auch heute noch durch den Voyager symbolisiert. Volumen, das die Mitbewerber verdrängt und ein wuchtiger Auftritt sind unter anderem seine Kennzeichen. Ein „Chrysler-Grand-Voyager" kommt allein durch seine Abmessungen mit typisch amerikanischem Selbstverständnis daher. Irgendwie haben die Entwickler es geschafft, seiner Frontansicht bei allem Facelifting, das dem Modell über die Jahre spendiert wurde, eine stolze Anmutung zu verleihen.

Der Voyager deckt Ihren Bedarf auch für große Transporte

Sie können den Voyager natürlich auch zu zweit nutzen, wenn Sie das wollen. Der Innenraum lässt sich so gestalten, dass Sie mit Ihrem Van in den Campingurlaub fahren können, ohne auf Komfort verzichten zu müssen. Das trifft auch zu, wenn Sie mit Familie unterwegs sind. Zusätzliches Gepäck, die Zeltausrüstung oder auch Surfbretter lassen sich mit Hilfe eines Dachgepäckträgers so verstauen, dass sie im Passagierbereich keinen Platz beanspruchen. Für größere Transportaufgaben ist das Familienauto ebenfalls geeignet, da der Innenraum extrem wandelbar konzipiert wurde. Der Voyager ist eine gute Wahl, wenn Sie ihn als kleinen Bus mit bis zu sieben Personen nutzen wollen oder als Umzugshelfer mit einem Ladevolumen von mehreren tausend Litern.

Nützliche Informationen über den Voyager und was er alles zu bieten hat

Ob Kurztrip oder langer Urlaub - Reisen gehören zu den angenehmsten Dingen, die Menschen unternehmen. Jedes Verkehrsmittel hat seinen eigenen Reiz und spezielle Vorteile. Wer auf Unabhängigkeit und Individualität setzt, verlässt sich gern auf die eigenen vier Räder. Mit dem Voyager sind Sie ebenso gut unterwegs wie mit den Vorgängern und parallel zu ihm angebotenen Varianten, die teilweise andere Namen erhalten haben. Baugleich sind der „Dodge Caravan", der „Chrysler Town and Country" und der Plymouth Voyager. Seit zwei Jahren ist auf Grundlage der Zusammenarbeit mit Lancia außerdem der „Lancia Voyager" erhältlich. Mit der Motorisierung der hierzulande erhältlichen Modelle hat Chrysler den Fans und Kunden lediglich in der Zeit zwischen 2000 und 2007 eine größere Palette geboten. Die 2008 aufgelegte 5. Generation des Voyagers bot lediglich einen Benziner und eine Diesel an, wobei das Fahrzeug mit dem Ottomotor keine Option für Fahrer ist, die Automatikgetriebe ablehnen. Bei der Modellerneuerung 2011 entfiel diese Variante und ist als Neufahrzeug mit dem Markennamen Chrysler nicht mehr erhältlich. Im November 2011 ist das Angebot nahtlos in den „Lancia Voyager" übergegangen, von dem wiederum beide Motorvarianten, Otto und Diesel angeboten werden. In beiden Fällen transportiert eine Sechsgang-Automatik die Motorkraft auf die Antriebe. Eine etwas größere Auswahl bei der Motorisierung bieten Ihnen nach wie vor ältere und alte Chrysler-Modelle, wie Sie auch bei eBay erhältlich sind. Sollten Sie sich mit dem Gedanken tragen, ein solches Fahrzeug zu erwerben, erkundigen Sie sich für den konkreten Fall nach der Sicherheit der Insassen. Insbesondere im Hinblick auf Reisevorhaben mit der Familie ist das wichtig. Gute Ergebnisse bei renommierten Tests erzielen die Amerikaner nämlich erst mit der neuesten Generation.

Wie nahezu jeder Van bietet auch der Voyager genau das, was Sie sich von einem Familienreiseauto wünschen. Jede Menge Platz, Komfort und Bequemlichkeit. Das aktuelle Modell von Lancia ist mit mehr als 5 m Außenmaß praktisch der ehemalige „Grand Voyager". Selbst mit der Höchstzahl von sieben Passagieren bietet er 1000 l Volumen für Einkäufe, für die Fahrt zum Familiensport oder das Gepäck. Die Sitzplätze sind so gestaltet, dass auch Erwachsene auf der hinteren Reihe längere Zeit bequem mitfahren können. Nutzen Sie die Möglichkeit, beide hinteren Sitzreihen im Boden zu versenken, erhalten Sie ein Ladevolumen von 4.000 l, das selbst für große Transportvorhaben genügt.
Für die Fahrt mit der Familie bieten die vielfältigen Ablagen, jedem Mitreisenden die Möglichkeit, seine persönlichen Sachen griffbereit zu verstauen. Durch die kraftvolle Motorisierung beider Varianten, egal ob Ottomotor mit 287 PS oder Selbstzünder, der über 163 PS verfügt, besitzen die Vans genügend Leistungsreserven, um Sie auch einmal schneller ans Ziel zu bringen oder auch im hügligen Gelände nicht schlapp zu machen. Grundsätzlich kommt der Voyager mit einer zufriedenstellenden Ausstattung daher. Die neueren Modelle verfügen über Dreizonen-Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, Ledersitze und verstellbare Pedale. Letzteres bietet besonders für kleinere Leute ein angenehmeres und damit sicheres Fahrgefühl. Manche Modelle verfügen über Metallic-Lackierung, Einparkhilfe, Navigationssystem und DVD.

Die kultigen Varianten des „Chrysler Voyager" entstanden oft in privater Eigenregie. Da wurde fantasievoll lackiert, getunt und verspoilert. Breite Reifen und blitzende Alufelgen sind nur zwei Beispiele, die für Auffälligkeit der Karossen sorgen.

Alternativen zum Reisen mit dem Voyager

Bis in das Jahr 2000 hinein haben die Amerikaner mit ihren Vans die Autofahrer hierzulande auf den Geschmack gebracht. Auf den Straßen waren sie eher die Ausnahme, viele Interessierte waren mit dem damals populären „Renault Espace" versorgt oder reisten mit dem bewährten VW-Bus in unterschiedlichen Ausführungen. Mit dem Erscheinen der Vans aus Übersee wurden neue Reisebedürfnisse erkannt und befriedigt. Das letzte Jahrzehnt des vergangenen Jahrtausends war das erfolgreichste für die damals aktuelle Serie des Voyagers. Andere Hersteller zogen nach, so dass aktuell aus einer Vielzahl neuer und älterer Großraumlimousinen gewählt werden kann, die Sie auch bei eBay finden.
Ein Argument, sich für eine Alternative zu den Amerikanern zu entscheiden, ist das schlankere Design anderer Hersteller und eine bescheidenere Motorisierung. Der Volkswagen-Konzern bietet mit dem „T4" und dem „T5" solide Vans an, die auf einer bekannten Tradition aufbauen. Aus demselben Konzern kommt der in Spanien produzierte „SEAT-Alhambra", während der italienische Welt-Konzern FIAT den „Ducato" anbietet. Weitere auf ursprünglich amerikanischen Entwicklungen fußende Angebote für das Reisen mit großer Familie sind der „Ford Transit" und der „Ford Galaxy". Auch Hersteller der oberen Preissegmente haben sich längst des Themas angenommen. Der „Vito" von Mercedes ist eine solide Entwicklung in der von diesem Hersteller gewohnten Qualität. Alternativen zum Voyager gibt es noch einige mehr. Das ist angenehm und bietet Entscheidungsspielraum, denn eine Anschaffung wie diese sollten Sie gut abwägen.

Was man beim „Chrysler Voyager" beachten sollte

Bei einer großen Familie hat man einige hungrige Mäuler zu stopfen. Holt man sich den „Chrysler Voyager", kommt ganz sicher eines hinzu. Mit Kraftstoffverbrauchswerten deutlich jenseits der 10-l-Marke gehört das Gefährt nicht gerade zu den bescheidenen Vertretern seiner Art. Dass die Motoren in der Regel für Normalbenzin ausgelegt sind, spielt bei den heutigen Spritpreisen keine große Rolle mehr. Wer diese Investition für den Reisekomfort der Familie vornehmen will, sollte sich dessen bewusst sein. Denn bereits in der Anschaffung ist der Amerikaner preisintensiver als seine vergleichbaren gebrauchten europäischen oder asiatischen Kollegen. Die amerikanischen Modelle dieser Großraumlimousine folgen noch immer der Tradition vergleichsweise großer Hubräume. Für die aktuellen Modelle 2,8 l bzw. 3,8 l zu verbauen, käme einem europäischen oder asiatischen Hersteller sicherlich nicht in den Sinn. Der Voyager eignet sich nicht für Erkundungstouren in Innenstädten, da Parkplatznot bereits für wesentlich kleinere Fahrzeuge herrscht. Beziehen Sie in Ihre Überlegungen vor der Anschaffung also auch ein, welche Möglichkeiten Sie haben, das Familienauto unterzustellen. Gerade für die Zeiten, in denen es nicht als Reisemobil genutzt wird. Wer ein privates Grundstück oder eine ausreichend bemessene Garage besitzt, ist natürlich aus dem Schneider.

„Chrysler Voyager", das ist auf unseren Straßen nicht so häufig anzutreffender Kult. Ähnlich wie bei einem Dodge Pickup verbindet man damit unwillkürlich die Weite eines sich von Horizont zu Horizont erstreckenden Highways. Je nachdem, wie weit Sie Ihren Reiseradius mit Ihrer Familie ausdehnen, können Sie diesem Gefühl nachspüren. Beachten Sie jedoch bitte die Hinweise zu den Fahrzeugen, die etwas älter sind. Hier sollte jederzeit die Sicherheit Ihrer Familie wichtiger sein, als das reine Fahrvergnügen. Mit den neueren und neuesten Modellen erhalten Sie für Ihre kleinen Ausflüge und großen Reisen ein Gesamtpaket, das rundum stimmig ist. Viele Varianten des „Chrysler Voyagers", Zubehör und Ersatzteile entdecken Sie auch bei eBay.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden