Christian oder Christan Audigier - das verschwundene i

Aufrufe 34 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Christian oder Christan Audigier - das verschwundene  "I" ?

Sucht man unter Google den den Namen, findet man beide Schreibweisen gleich häufig etabliert. Auf der offiziellen Don Ed Hardy Website findet man Christian mit "i".
Ed Hardy Deutschland überwacht hier in Ebay sehr genau alle Artikel, die auf Ebay angeboten werden. Bei Fälschungen, werden die Artikel über das Ebay-Veri Programm sofort gelöscht, tauchen dann einfach nach 2 bis 4 Tagen nicht mehr auf, oder aber beendete Auktionen werden rückgängig gemacht. Jedenfalls werden, eine genaue Zahl ist natürlich nicht bekannt, die meisten, wenn nicht sogar alle, gefälschten Artikel, von der Ed Hardy beauftragten Anwaltskanzlei aus Stuttgart abgemahnt. Die eingeforderten Kosten betragen hierfür ca. 2.000 bis 2.500 Euro.

Leider kann man sich auf die korrekte Schreibweise des Designer Namens als Unterscheidungsmerkmal zwischen ECHT und UNECHT nicht verlassen., denn wie hier gezeigt, gibt es auch original Produkte mit falscher Schreibweisen des Vornamen Christian.


Auf dem Etikett steht geschrieben - Ed Hardy by Christan Audigier, hier fehlt das "i" im Vornamen nach dem "t". Das Original Hoodie ist von einem offiziell autorisierten Ed Hardy Händler. Diese Etiketten findet Ihr in der Kollektion 2008. Produkte von Ed Hardy aus China werden auf dem Etikett wie folgt bezeichnet: Designed in L.A. Made in PRC, also People´s Republic of China oder Volksrepublik China. Es bleibt die Feststellung, dass die unterschiedlichen Produktionsstätten in Fernost einige Probleme haben, den Namen Christian korrekt zu schreiben, bzw. eine ordentliche Produktendkontrolle zu gewährleisten. 

Alle neueren Etiketten besitzen Silberstreifen und eine 9 stellige Produktnummer (unterschiedlich je nach Modell und Farbe), wie hier im Bild dargestellt, sowie eine zusätzlichen 6 stellige RN-Nr. und eine 6 stellige CA-Nr. auf den Made in USA Etiketten. Ab der Kollektion 2008 sind bei dem Made in PRC Etikett oder dem Made in USA Etikett auf dem Silberstreifen winzige Buchstaben und Zahlen zu erkennen.

 

Weiter besitzen die Artikel am Tag bzw. Hänger eine 3 oder 4 stellige WTS Nr., die dann auch im Shirt oder im Hoodie selbst noch einmal separat angebracht ist. (siehe hier im Bild rechts) Die Nummern sind fortlaufend und von Produkt zu Produkt verschieden.

Hier seht Ihr Beispiele für Etiketten aus dem Jahr 2008, wobei hier der Rechtschreibfehler links auf dem Etikett eine FAKE-Shirt zeigt. Hier steht:

MADEINCHINA SEEREVERS anstatt korrekterweise MADE IN PRC SEE REVERSE

Auf der Rückseite noch ein Fehler, anstatt: DO NOT IRON ON - steht hier: DO NOT IRON THE - EMBLISHMENT

Bei der Kollektion 2008 kann es vorkommen, dass gleiche Artikel, unterschiedliche Etiketten besitzen. Einmal ein USA Etikett (links) oder einmal ein China PRC Etikett (rechts). Hier drängt sich der Verdacht auf, dass alle Ed Hardy Produkte, auch die mit den Made in USA Etiketten, aus der selben Produktionsstätte stammen, nämlich aus Fernost. Weiter wird festgestellt, dass die falsche Schreibweise auf den Silberstreifen-Etiketten des Designer Namens in der Innenseite bei der 2008 China Produktion sowie auch bei der 2008 USA Produktion zu finden ist.

  

Leider lässt sich abschließend zu dem verschwundenen "i" nicht das Fazit ziehen, dass alle Artikel bei denen auf dem Silberstreifen-Etikett der Name Christian Audigier mit "i" (also gewohnt Richtig) geschrieben stehen, Fälschungen sind, denn Ihr werdet es schon vermuten, es existieren auch in der 2008 Kollektion Silberstreifen-Etiketten auf denen der Vorname mit 2 "i" geschrieben wird. Somit kann behauptet werden, dass beide Schreibweisen bei Ed Hardy Produkten der Kollektion 2008 in den Innen-Etiketten handelsüblich sind.

Nachfolgende Etiketten zur Verdeutlichung sind keine Original Etiketten:

    Auf dem Etikett steht MADE IN EUROPE

Es bleibt zu erwähnen, dass man sich als Käufer hochpreisiger Produkte prinzipiell ein Rückgaberecht vom Verkäufer einräumen lassen sollte, um eben komplette Reinfälle zu vermeiden.

Das weitere Veräußern eines selbst ersteigerten gefälschten Produktes ist dringend abzuraten !!

Selbstverständlich freuen wir uns  über eine positive Bewertung hier von Euch, damit auch viele andere Interessenten diesen Artikel finden können. Eventuell schaut Ihr auch einmal selber im Fachhandel diese Feststellungen nach und schreibt hier dazu im Testforum Eure Beobachtungen. Vielen Dank !
Diesen Artikel haben wir auch unter unserem Partneraccount RESTSELLER veröffentlicht.

PRIVATORDER Premium Shop
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden