Chinesische Antiquitäten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Abgesehen von dem bekannten Frachtkostenproblem gibt es seit einiger Zeit (wie lange schon?) das Problem der billigen, aber sehr gut gemachten Fälschungen - nicht nur bei Ebay, sondern auch auf Flohmärkten. Wer denkt, für so wenig Geld lohnt es sich nicht, etwas mit so viel Mühe zu fälschen (durchaus ein Gesichtspunkt bei anderen Sammlergebieten) , liegt bei den Chinesen verkehrt. Wer auf Echtheit Wert legt, sollte daher bei chinesischen Angeboten sehr, sehr vorsichtige sein.

Hier ein Tipp: bevor man bei Ebay auf chinesische Antiquitäten bietet, sollte man  Zeit nach vergleichbaren Angeboten, eventuell auch beim amerikanischen ebay.com, Ausschau halten. Wenn dann der gleiche Artikel mehrfach erscheint, ist praktisch erwiesen, daß es sich um Massenfertigung handelt.

Apropos Frachtkosten: ich habe vor einigen Jahren mit einem chinesischen Verkäufer Glück gehabt: ich bekam mit ihm email-Kontakt und handelte mit ihm im Voraus aus, daß ich seine echten (aber immer noch preiswerten) Preise - statt der bei Ebay erzielten niedrigen Einzelpreise - plus einem realistischen Gesamtpreis für den Versand zahlte. Unterm Strich war daher alles ok. Zoll war 0, da man akzeptierte, daß es sich um Antiquitäten handelte. Qualität: sehr Gutes (u.a. hervorragende alte Schattenspiel-figuren) vermischt mit Mittelmäßigem, aber insgesamt durchaus akzeptabel. Wäre heute wahrscheinlich nicht mehr möglich.

rehlinger3

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden