Chilis

Aufrufe 21 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Chilis


Von Chilis bis Ziegenpfeffer, gibt es in allen Formen, Größen und Farben. Da sind winzige, explosiv scharfe Pfeffer und andererseits große, fleischige, Mildschmeckende Paprikaschoten. Sie sind in Zentral- und Südamerika beheimatet und wurden dort schon Tausende von Jahren vor der spanischen Invasion angebaut, die sie schließlich der übrigen Welt brachte. Heute gibt es wohl 200 Chiliarten. Man erntet sie reif - dann können sie rot, orange, gelb, violett sein - oder unreif, dann sind sie grün. Frische Chilis müssen knackig und glatthäutig sein. Reife Chilis kann man getrocknet, zerstoßen, in Flocken und gemahlen kaufen.


Verbreitung:

 
Indien war lange der größte Produzent von Chilis und gehört mit Mexiko, China, Japan, Indonesien und Thailand zu den wichtigsten Exporteuren. Alle diese Länder konsumieren selbst sehr viele Chilis. Sri Lanka, Malaysia und die Vereinigten Staaten sind die wichtigsten Importeure.

Aroma und Geschmack:


Chilis haben wenig Aroma, aber ihr Geschmack reicht von mild bis feurig scharf. Capsaicin, das den Chilis ihre Schärfe verleiht, findet sich in unterschiedlichen Mengen in Samen, Adern und Haut, je nach Art und Reifegrad. Im Allgemeinen sind die großen, runden, fleischigen Früchte milder als die kleinen, dickhäutigen, spitzigen

Verwendung:

 
Sie machen Currypulver scharf und werden Pickles - Gewürzen, Pfeffersaucen, Chili-Öl und -Essenz beigefügt. Chili-Extrakte werden sogar für Ingwer-Bier und andere Drinks verwendet. Vorsicht: Wenn Sie mit Chilis gearbeitet haben, waschen Sie ihre Hände gut und vermeiden Sie die Berührung der Augen, empfindlicher Stellen oder kleiner Verletzungen.

Heilwirkung :


Frischer Chilipaprikschen ist reich an Vitamin C, fördert die Verdauung stärkehaltiger Nahrung und kann als Tonikum wirken. Vorsicht: In großen Mengen sind Chilis ein Reizgift, das Magen oder Darm verbrennen kann. Selbst in kleinen Mengen können Chilis brennen. Wenn Ihr Mund wund ist, essen Sie ungewürzten Reis, Brot oder Bohnen. Trinken Sie nichts, das verschlimmert die Sache nur. Chili ist eine aphrodisisakum.

Aphrodisiakum Tonikum nach Schokolade -Vanille -Chili Art.


Ein Löffel Getrocknete Chili oder eine frisch gehackte Chilipaprika und sechs Teelöffel Kakaopulver zusammen mischen. Für eine stärkere Wirkung eine Prise Vanille dazu geben.

In einem Becher geben und mit kochendem Wasser oder Milch übergossen.


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden