Chiengora

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Chiengora ist Wolle aus Hundefasern.(Sprich: (Chi-än-gora) Chiengora ist 80% wärmer wie übliche Schafswolle aber viel leichter. 

Sie erlebt seit Jahren eine Renaissance bei privaten Liebhabern .In den letzten Jahren haben sich viele dem Hobby des Chiengora Spinnens zugewendet.
Garne aus Hundehaar fand man schon in prähistorischen Funden in Skandinavien und in Textilien der Navajo-Indianer Nordamerikas. Es war die wichtigste Faser auf dem nordamerikanischen Kontinent, bevor die Spanier die Schafe einführten.

Nur die ausgekämmte Wolle von Langhaar-Hunden kann verwendet werden.
 Schneidewolle wird auch auf Wunsch nicht angenommen, weil dies meist hart und kratzig wird. 
Man gewinnt z.B. beim Königspudel mit längeren Haaren , nur ca 2-3 Gramm am Tag. Dementsprechend wertvoll ist solch eine Faser.
Die Wolle wird sofort nach dem kämmen, von allen Spelzen befreit und mit einem Kamm zu Flocken gekämmt damit die luftig bleibt. 
Je besser man die Wolle vorbereitet umso schöner wirs später das Ergebnis . Das fängt beim Futter an und hört bei der Pflege des Tierhaares auf bevor man überhaupt zu einer Spinnerin gehen kann. Hat man einen ganzen Beutel voll Kämmpads ohne ihn mit einem Wollkamm auf zu kämmen, wird es einem schwer fallen diese Mengen später gut zu Flocken zu kämmen und rein auszusortieren.
Viele Spinnerinnen nehmen solche Wolle gar nicht an,weil dann zuviel Arbeitszeit daran hängt.

 Einfrieren für 48 Stunden tötet Milben ab.
 Im Sommer in einem dicken Plastik-Müllsack in die Sonne legen macht Motten den Garaus.
 Man sollte die Wolle in 100 Gramm Portionen sammeln und verpacken. So kann bei einem evtl Befall nicht die ganze Menge befallen werden.
Oft wird auch empfohlen die Rohwolle in Baumwollkissenbezügen zu lagern.
Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht mit Gefrierbeutel oder kleinen transparenten Müllbeuteln, die man dann in einem Karton legen kann. 
Da man ja länger sammeln muss, ist die Sauberkeit des Tieres für die Qualität des Haares wichtig um es auch gut länger aufheben zu können.

Für Rohwolle sortiert und gereinigt kann man nicht viel bekommen. Beim Schaf etwa zwischne 50 und 80 cent. bei Chiengora evtl das doppelte bis dreifache. Die Weiterverarbeitung ist sehr aufwendig, zeitintensiv und deshalb teuer.
So sind Preise von 8,00 bis 12,- Euro für das kardieren und verspinnen,mehrmals waschen und zu Knäueln wickeln oder als Strang haspeln bei 100 Gr. oder sogar nur 50 Gr keine Seltenheit.Fertige Chiengora zu kaufen , kann zwischen Deutschland bis Finnland folgende Preise haben. 
Pudel  Chiengora                   40,00 / 100 Gr.
Chiengora yarn, Spanish water dog  120 Gr 39,50  
Chiengora -Samojede                35,70 /100 Gr
Lassy Collie Chiengora            16,80 /50 Gr
Finnish Lapphund (white)           100 Gr / 40,00
Finnish Lapphund (brown)           120,00 / 48,00 
In den USA zahlt man  für die Arbeit  des Wickelns von Chiengora Wolle 0,70 $ für 1 Ounze . Das sind ca 28 Gramm. Also etwa solche kleinen Knäuel wie bei Angora Wolle.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber