Casio WK 3000

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein exzellentes Keyboard aus dem Hause Casio

o !

Zwar sind nicht alle Sounds so gut wie die eines vergleichbaren yamaha keyboards aber dafür kann man sich beim WK 3000 eigene Klänge erstellen oder welche aus dem Internet runterladen. Ich habe das mal probiert und meine Gitarre gesampelt und in einen Casio Tone verwandelt (mit PC & Software) , das Ergebnis war nicht nur lustig songern klang auch richtig gut .

Die 76 Tasten sind, wie in dieser Preisklasse nicht anders zu erwarten ,ungewichtet und billig. Dennoch ist exaktes Spiel auf diesen Tasten möglich zB konnte ich eine Bach Invention völlig fehlerfrei darauf spielen. und durch die größere Reichweite ist ein gewisses Maß an künstlerischer Spielweise möglich .

das Besten ist die Begleitautomatik die auch über einen "Free Range" Modus verfügt. Damit kann man sehr gut "Band Training" machen, also das Feeling bekommen wie es ist wenn man in einer Band oder Jazz Trio mitspielt , was sehr gut ist zum üben.

Mit ein paar "austausch sounds" läßt sich eine verblüffend echt klingenede Begleitband zaubern .  Insgesamt ein tolles Spielzeug und das Keyboard macht einen riesen Spass , vom Spass Faktor es das Beste was ich bisher gespielt habe.

Die eingebaute Zugriegel Orgel schießt dabei den Vogel ab ! Sie ermöglicht ein echtes "Hammond" feeling in Verbindung mit dem eingebauten "Rotary Speaker" effekt , der ein Leslie Lautsprecher Kabinett emuliert. Zwar klingen einige der ab Werk vorprogrammierten Zugriegel Klänge nicht so toll. Doch bald hat man den Bogen raus und kann im Handumdrehen eigene Orgel Klänge und Effekte erstellen !!

Für mich ist die Zugriegel Orgel  der Haupt spass Faktor des Keyboards , zwar ersetzt das WK keine B3 Hammond orgel, doch man kommt verdammt nah ran and das Hammond orgel feeling und den damit verbundenen Spielspass heran . (hört euch dazu den 2ten Demo song des WK an).Leider läßt sich der Ratary Effekt nur per Mod Taste und nicht per Fußpedal steuern, es gibt jedoch einen Trick wie man dennoch ein Fußbedal für den Leslie anschließen kann (lest euch hierzu die Forem im Web durch) . Ein normales sustain Pedal kann man natürlich anschließen !(nicht im Lieferumfang enthalten)

Einzig, die billige und etwas klappernde Tastatur trübt den Spielspass etwas , wenn auch nur gelegentlich, was die Qualtität der Tasten betrifft , hat Yamaha eindeutig die Nase vorn, ist dafür aber auch etwas teuerer.

Zusammenfassung:

  1. Jede Menge "Bang for the Buck "  also gutes Preis - Leistungsverhältnis
  2. Tastatur ungewichtet, billig , klappert , aber dafür  leichtgängig und "Wasserfall Effekt" möglich (Orgel Glissandi)
  3. Rythmen und Samples nachladen möglich aber benötigt Einarbeitung in die IDES Software, Ladvorgang je nach Sample 1-5 Minuten
  4. Begleitautomatik brauchbar aber nicht mehr "state of the art" ,dank wavetones ist eine progressive programmierung möglich
  5. Stereo Pianosounds sind in Ordnung kommen aber nicht an  vergleichbare Yamaha Modelle heran, dafür kann man aber
  6. Parameter frei einstellen.Überhaupt ist vieles beim WK programmierbar und über IDES Software fernsteuerbar
  7. Eingebaute Zugriegel Orgel sorgt für Spass , elektronische Zugriegel befriedigen den Spieltrip, elektronischer Leslie Effekt macht Laune , echte Hammond fans wird das nicht befriedigen, jedoch , bei Anschluss eines zusatz Rotary Effektgerätes und eines Midi Fussbedals kommt so mancher Fan ins Staunen, in dieser kombination ist  das WK zB bei der amerikanischen Pink Floyd Coverband im Einsatz.
  8. WK als Midi Masterkeyboard bedingt geeignet (Midi Thru fehlt genauso wie ein Einstellbarer Midi Out Kanal),aber Begleitautomatik kann externe Klangmodule ansteuern
  9. Dank GM Soundset ist das WK als Klangmodul zum Abspielen von Midi Files geignet . Midi Files können über Software oder SM Card in das WK geladen werden wobei ein instrument ausgeblended werden kann um es durch eigenes Spiel zu ersetzem
Fazit: Trotz der ungewichteten Tastatur überezeugt dass Keyobard durch in dieser Preisklasse einzigartige Austattungsmerkmale wie
die Full Range Chord Begelitautomatik und die Möglichkeit eigene Sounds nachzuladen bzw selbst zu erstellen und die reichhaltigen digitalen Effekte.
Die Stärken des Keyboards liegen in seinen Vintage Orgel und E-Paino Sounds sowie in den realistsich klingenden Streichern.
Eine gewichtete Tastastur wäre wünschenswert und wichtig ist aber wohl in dieser Preisklasse nicht realisierbar



Klangbeispiele folgen noch !

 

 

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden