Canon Powershot A530

Aufrufe 123 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ich habe es mir endlich geschafft eine Digitalcamera zu kaufen. Ich wollte mir schon seit Monaten zulegen, denn irgendwie geht es ohne nicht ganz. Aber bei der Auswahl auf dem Markt ist das nicht ganz so einfach. Sie sollte klein, handlich, gute Qualität, optischen Zoom und wenn möglich so preiswert wie möglich sein.

Nach dem Durchstöbern des Internets habe ich mich dann für dieses Modell entschieden. Und hatte die Kamera dann zwei Tage später auch in der Hand.


  • Sie ist wirklich sehr klein und handlich.

    Daten:

    * Ca. 5,0 Megapixel; 4fach optischer Zoom
    * DIGIC-II-Prozessor, iSAPS-Technologie, 9-Punkt AiAF
    * 17 Aufnahmemodi und My Colors
    * ISO 800
    * 16:9 Breitbild-Aufnahme
    * Videos in VGA-Qualität mit Tonaufzeichnung
    * 1,8-Zoll LCD-Bildschirm
    * Kompatibel mit PictBridge; Print/Share-Taste
    * USB 2.0 Hi-Speed Schnittstelle
    * CANON iMAGE GATEWAY

    Akku/Batterie.

    Betrieben wird sie mit 2 LR - Batterien die im Lieferumfang mit enthalten waren. Man kann aber die Kamera auch mit NiMH Akkus betreiben.
    Man sollte eben nur darauf achten, dass man Batterien bzw. geladene Akkus immer griffbereit hat.

    Card

    Mitgeliefert wurde eine 16 MB MMC Speicherkarte. Schnell habe ich gemerkt, dass siese Ausführung viel zu klein ist und die Karte nach 12 Bildern voll ist. So habe ich mir noch eine 512 MB MMC besorgt, die für den normalen Gebrauch ausreicht.

    Bedienung

    Zu erst war ich etwas erschrocken als ich die "vielen" Knöpfe gesehen habe. So habe ich mir die Bedienungsanleitung genommen und sie erst einmal studiert.
    Schnell waren mir die Funktionen der Knöpfe bekannt und ich war erleichert, dass es doch nicht so schwer ist.

    Die Kamera verfügt über folgende Programme:
    Porträt, Landschaft, Nachtaufnahme, Kinder und Tiere, Innenaufnahmen, Laub, Schnee, Strand und Feuerwerk sowie über ein Farbton und Farbwechsel. Desweitern hat sie einen Stichassitent, d.h. In diesen Modus kann man überlappende Aufnahmen machen, die anschließend am Pc zu einen Pamoramabild zusammengefügt werden können.
    Für den Blitz gibt es auch verschieden Einstellungen : An, aus Automatisch und mit rote Augenreduzierung.

    Drucken

    Um die Bilder zu drucken hat man eine Vielzahl von Möglichkeiten:

    1. Man schließt die Kamera Schnittstellenkabel, welches beiliegt an einen Photo Drucker an und druckt sie direkt aus. Ideal wenn man unterwegs ist, da man diesen minidrucker mitnehmen kann.

    2. Man schließt die zu Hause mit den Schnittstellenkabel an und druckt die Bilder entweder von der Camera direkt aus oder man läd sie auf den Computer um sie vorher zu bearbeiten.

    3. Man ließt die MMc ein und überträgt die Bilder auf den Computer, wo man sie danach bearbeiten und ausdrucken kann.

    Die entsprechende Software liegt natürlich dabei.

    Ich bin sehr zufrieden mit dieser Kamera und kann sie nur empfehlen. Sicher gibt es noch bessere Modelle, aber man muss auch abwägen für was man die Kamera braucht. Da ich kein Profi-Fotograf bin, ist dieses Modell für mich völlig ausreichend.  


Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden