Campingaz Primero Duo - Gasgrill

Aufrufe 27 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einsteigermodell in Sachen Gasgrill. Preis deutlich unter 100,-- Euro (69,-- bei Obi zum Beispiel).

Der Grill ist völlig unvormontiert. Beim Auspacken dachte ich "Toll, italienisches Fabrikat, das kann ja was werden...wieder hier tricksen und da mit Gewalt...". Nichts da! Sowas von passgenau sucht man bei Ikea vergebens! Der Aufbau hat etwas mehr als eine Stunde gedauert, dabei ist wirklich nichts vormontiert. Es paßt aber alles und die Aufbauanleitung ist detailliert, alle Teile sind dabei.

Zusammengebaut steht der Grill stabil, also nicht von halbmontierten Wackelgeräten im Baumarkt blenden lassen. Die Seitenteile lassen sich kinderleicht ohne ruckeln, zerren oder drücken an- oder abklappen und sind angeklappt sehr stabil. Auch im beim Wegschieben über die zwei unteren Rollen wackelt nichts, alles sehr stabil. Auch der Deckel schließt korrekt und wackelt nicht.

Im Betrieb überzeugt der Gasgrill durch seinen 6kW-Brenner, der sich über zwei Regler steuern läßt. So kann man beide auf voll laufen lassen oder auch einen auf halb (zum warmhalten oder zB Fisch garen) und einen auf voll. Ein weiterer Vorteil: Der Gasgrill läßt sich sowohl ohne als auch mit Lava- oder Keramikbriketts betreiben. Standardmäßig erfolgt der Betrieb ohne Briketts, dann schützt ein Hitzeblech den Brenner vor herabtropfendem Fett. Für den Betrieb mit Lava- oder Keramiksteinen benötigt man ein Zwischengitter, das für 13,-- Euro über den Handel bestellt werden kann. Briketts müssen ebenfalls separat gekauft werden.
Das Grillen ohne Steine funktioniert tadellos. Der Grill ist schnell auf Hitze, die in der Anleitung angegebenen 10min braucht er gar nicht. Steaks werden schön knusprig und bleiben saftig, da man nach dem Anbraten den Deckel schließen kann. Bei diesem sollte man allerdings die vielen Luftlöcher zB mit Alufolie und Draht verschließen. Schön ist, daß man weiteres Grillgut vorgrillen und dann im Grill warmhalten kann, ohne Qualitätsverlust. Und als alter Holzkohlegriller muß ich sagen, bei Gas schmeckt das Fleisch noch nach Fleisch, der Eigengeschmack bleibt wunderbar erhalten. Ich war sehr überrascht...

Alles in allem kann ich den Grill als Einsteigermodell sehr empfehlen. Für Vielgriller gibt es natürlich andere Gasgrills mit mehr Ausstattung. Aber ob ich beim Primero Duo bleibe oder aufrüste, es bleibt ein Gasgriller.

Edit 05.06.08: Jetzt habe ich eine Woche mit dem Ding gegrillt und bin immer noch zufrieden. Allerdings mußte ich die zahlreichen Luftlöcher mit Alufolie verschließen, das hat aber mehr mit unserem Nordseewind zu tun. Die Temperaturanzeige ist ziemlich ungenau, wer das Ding richtig nutzen möchte, also zB Fleisch über mehrere Stunden garen, sollte sich für 10,-- ein Fritier-Thermometer zulegen. Da kann man auch schön sehen, wie das Ding auf 300 Grad hochjagt. Pizza mit Schamottestein wird so perfect wie beim Italiener. Filetspieße, Fisch, Scampi und auch sehr gut Gemüse (Spargel!) in Folie aufm Grill. Geht alles perfekt, der Primero Classic Duo ist sein Geld allemal wert!
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden