Call of Duty: Die 3 beliebtesten Versionen des Mehrspieler-Modus

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Call of Duty: Die 3 beliebtesten Versionen des Mehrspieler-Modus

„Call of Duty“ ist ein Ego-Shooter-Titel, der für viele Plattformen erhältlich ist. Neben der Einzelspieler-Kampagne steht Ihnen ein Multiplayer bereit. Dieser überzeugt durch interessante Karten, abwechslungsreiche Spielmodi und viel Action.

 

Der Multiplayer ist das Herzstück der „Call of Duty“-Reihe

„Call of Duty“ ist eine Videospiel-Reihe, deren Spiele für verschiedene Plattformen wie beispielsweise PC, Xbox 360 und PS3 erhältlich sind. Es handelt sich bei den „Call of Duty“-Games um Ego-Shooter, also um Spiele, in denen Sie aus Sicht des Protagonisten spielen und direkt durch eine Waffe zielen. Sie können in „Call of Duty“ neben der Einzelspieler-Kampagne auch im Mehrspieler-Modus spielen.

 

„Call of Duty“ Team Deathmatch: Action und Spannung ohne Pause

Ein Klassiker unter Shootern ist das sogenannte Team Deathmatch, in dem zwei Mannschaften gegeneinander antreten. Für jeden Abschuss eines Gegenspielers erhält das eigene Team einen Punkt. Wenn ein Spieler aus Versehen einen Teamkameraden getötet hat, wird ein Punkt abgezogen. Das Team, das zuerst eine vom Admin festgelegte Punktzahl erreicht oder nach Ende des Zeitlimits die höchste Punktzahl besitzt, gewinnt die Partie. In diesem Spielmodus gibt es keine festen Basen, weshalb jeder Spieler an vielen Spawnpunkten in die Partie einsteigt. Die so entstehenden Situationen können unterschiedlich hilfreich für die Spieler sein, wodurch abwechslungsreiche Situationen entstehen. Team Deathmatch ist in den meisten Titeln der Reihe, beispielsweise in „Call of Duty“ und „Call of Duty 3“, erhältlich.

 

Strategische Raumdeckung ist in „Call of Duty“ Domination gefragt

In dem Spielmodus Domination müssen die Spieler der Teams Fahnen einnehmen, die sich an verschiedenen Stellen der Karte befinden. Um eine Fahne zu erobern, muss sich ein Spieler für eine gewisse Zeit direkt neben der Fahne befinden. Die Fahnen stehen zumeist an offenen und taktisch interessanten Stellen, sodass die Einnahme bei ausgeglichenen Teams nicht einfach ist. Die eroberten Fahnen bringen den Teams kontinuierlich Punkte ein. Alternativ lassen sich Punkte über Kills, Assists und Flaggen-Einnahmen erzielen. Das Team, das zuerst die festgelegte Punktzahl erreicht hat, gewinnt. Domination können Sie unter anderem in „Call of Duty 4: Modern Warfare“, „Call of Duty: Black Ops“ und „Call of Duty: Black Ops II“ zocken.

 

Anspruchsvolle Team-Koordination ist im Spielmodus CTF wichtig

Der Spielmodus Capture the Flag (oftmals als CTF abgekürzt) benötigt von den Teams eine gute Team-Absprache. Auf den Karten befinden sich zwei Basen, in denen sich die jeweiligen Teamfahnen befinden. Aufgabe der Spieler ist es, die Fahne des gegnerischen Teams zu stehlen und in die eigene Basis zu bringen. Es kann nur gepunktet werden, wenn sich die eigene Fahne in der Basis befindet. Teams müssen sich koordinieren, sodass manche Spieler angreifen, manche die Fahne verteidigen und andere unterstützend agieren. Das Team mit der höchsten Punktzahl oder das als Erstes das Capture-Limit erreicht, gewinnt. Der Modus ist beispielsweise in der Expansion „Call of Duty: United Offensive“ oder in den Titeln „Call of Duty: Modern Warfare 2“ und „Call of Duty: Modern Warfare 3“ spielbar.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden