CDs deutscher Hip-Hop-Interpreten von N-Z - ein Überblick

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
CDs deutscher Hip-Hop-Interpreten von N-Z - ein Überblick

Hip-Hop in Deutschland – wo und wie es begann

Während eines Streifzuges durch die Musikgeschichte kommen Sie nicht umhin, im Jahre 1987 in Deutschland haltzumachen, um über die Anfänge des deutschen Hip-Hops mehr zu erfahren. Seinen Ursprung hat der Musikstil bereits mehr als ein Jahrzehnt davor, viele Musiker der späteren deutschen Hip-Hop Szene wurden zu diesem Zeitpunkt gerade erst geboren. Die afrikanisch stämmige Bevölkerung Amerikas, aus den Gettos der Vororte oder Großstädte, hatte de Spirit, Rhythmen aus Funk, Soul und Reggae, sowie Einflüsse aus Blues und Jazz zu einer neuen Grundlage für ihre sozialkritischen Texte zu mixen. Im Songtext, der bis heute mehr oder weniger über die Musik gesprochen wird, ging es vorrangig um deren Lebenssituation, die von Ausgrenzung, Diskriminierung, sozialer Benachteiligung und Gewalt gezeichnet war. Der Stil der Musiker, die Anliegen als Sprechgesang – also als Rap - vorzubringen, hat den einfachen Hintergrund, dass die immer wiederkehrenden Worte beim Zuhörer wie Proklamationen vertonter Missstände ankommen und nachwirken sollten. Noch aufmerksamer wurden die Zuhörer auf die Anliegen aus den Texten und Refrains, weil sie in leicht zu merkenden Reimen vorgetragen wurden. Der persönlichen Verarbeitung der Lebensumstände der jungen New Yorker Bevölkerung in der Bronx verdankt die Musikgeschichte die Jugendkultur Hip-Hop.

Hip-Hop oder Rap – kein Unterschied

Zwei Musikrichtungen oder untrennbar verbunden? In einem Atemzug zu nennen oder kennen Sie den Unterschied? Hier spalten sich die Fronten. Die einen meinen, Hip-Hop sei der Musikstil, die Musikrichtung, die Kultur, Kleidung, persönliche Einstellung und Haltung, Rap aber nur der gesprochene Text zur Melodie. Andere wiederum sehen im Rap den Sound und im Hip-Hop die ideelle und kulturelle Bewegung dahinter. Sinnbild für diese Zweideutigkeit ist die Arbeit der MCs oder DJs, die auf ihren Plattentellern, den sogenannten Turntables, mischen, scratchen, sampeln und mixen bis die gesamte Einheit, die Musikrichtung, der Stil des typischen Hip-Hop Sounds herauskommt. Mehrdeutig auch die Schreibweisen, die kursieren, von Hip-Hop über Hip Hop bis Hiphop, die aber alle in der englisch-amerikanischen Bedeutung hüpfender Hüften zu Musik verschmelzen.

Hip-Hop – Definition

Zusammengefasst können Sie Hip-Hop als einen Teil der Musikkultur betrachten, der sich ausgehend von einer sozialkritischen Jugendbewegung der 1970er Jahre in Amerika entwickelt hat und mit Begriffen wie Graffiti, Breakdance, MC und Vinyl am Schallplattenspieler, dem Turntable, eng verbunden ist.

Rap – Definition

Vereinfacht definiert ist der Rap etwas Klopfendes, ob Sie nun den schlagenden Beat, die tiefen Bässe, den sich durch den Song ziehenden gleichbleibenden Rhythmus oder auch den gereimten Text des Rappers als Indiz dafür heranziehen.

Prominente deutsche Hip-Hopper

Wenn Sie an die Solo-Interpreten des deutschen Hip-Hops denken, kommen Sie an so großen Namen wie Sido und seinem Debütalbum „Maske oder auch an Samy Deluxe nicht vorbei. Sabrina Setlur steht als Frau ein Sonderstatus zu, sie ist die Pionierin dieses Genres, konnte sich über Jahre in der Männerdomäne behaupten. Sie begann ihre Karriere 1995 mit der CD „S ist soweit“. Genau so bedeutsam für die Entwicklung des Hip-Hops in Deutschland sind zum Beispiel die Söhne Mannheims. Ihr legendäres MTV unplugged Konzert können Sie auf CD „Wettsingen in Schwetzingen“ nochmals nachspüren. Seeed, eine mehr als zehn Mann starke Bandformation aus Berlin, haben ihre CD unter der Bezeichnung „Seeed“ auf den Markt gebracht. Darauf ist unter anderem der Titel „Augenbling“ zu hören, der sich wochenlang in den Charts behaupten konnte. Diese und mehr CDs aus den Discografien der deutschen Hip-Hopper sind bei eBay erhältlich.

Vier fantastische Musiker in einer deutschen Hip-Hop Band

Ohne die 1989 gegründete Stuttgarter Band der Fantastischen Vier ist die deutsche Hip-Hop Szene heute nicht mehr vorstellbar. Auf eine über 20-jährige Erfolgsgeschichte können die Fanta Vier zurückblicken, und nach wie vor stehen drei der Künstler zusätzlich mit Soloprojekten auf den Bühnen und in den Aufnahmestudios. Der Vierte, Andreas Rieke alias And.Ypsilon hat zuletzt 2003 seine CD „Y-Files“ veröffentlicht und mischt in der deutschen Musikszene hauptberuflich als Produzent erfolgreich mit.

Smudo - eine Ikone des deutschen Hip-Hops

Bereits im Jahr 1986 startete die Musikkarriere von Smudo, damals gemeinsam mit And.Ypsilon im Terminal Team. Die Diskografie des Solisten Smudo ist dennoch kurz geblieben und umfasst genau einen Song namens „Rudi“ aus dem Jahr 2000. Trotzdem ist er als Texter, Sänger, Sprecher oder Rapper ein fixer Bestandteil der deutschen Hip-Hop Musikszene, gilt als Professor des Mikrofons und arbeitet laufend an Projekten mit anderen Hip-Hoppern zusammen. Dazu zählt neben Jazzkantine und Fettes Brot auch der seit den frühen 1990er Jahren Musik machende Plattenpapzt und seine CD-Produktion „Ja, Ja – is klar“ aus dem Jahr 2000, an der auch Thomas D oder Schwester S. – Sie kennen sie als Sabrina Setlur - mitwirkte.

Hip-Hop CDs von Thomas D

In die unendlich lange Reihe an deutschen Interpreten des Hip-Hops reiht sich Thomas D nahtlos ein, und seine Liste an veröffentlichten CDs ist deutlich länger als die von Fanta 4 Kollege Smudo. 1997 hat er mit „Solo“ sein erstes Album aufgenommen. Es folgten „Lektionen in Demut“, „Liebesbrief“, „Lektionen in Demut 11.0 - Reflektor Falke“ oder „Kennzeichen D“. Mit Franka Potente singt er für den Film „Lola rennt“ den Titelsong „Wish“, der auf eBay sowohl als Single CD oder als Track auf der Original Soundtrack CD erhältlich ist. Gastauftritte bei der Band Son Goku und dem zuvor erwähnten Plattenpapzt oder auch seine Teilnahme am Musikprojekt Schiller, das sich mit ihren Alben „Weltreise“, „Sehnsucht“ oder „Sonne“ über viele Wochen in den Charts auf Platz 1 halten konnte, gehören für den Musiker zum täglichen Business.

Hip-Hop Musik der Turntablerocker

„Classic” nennt Michi Beck alias DJ Hausmarke gemeinsam mit DJ Thomilla die 2001 erschienene CD, und lässt als Teil des Duos Turntablerocker die Alben „Smile“ und „einszwei“ folgen. Der Stuttgarter Beck arbeitet immer wieder auf internationaler Ebene mit verschiedenen R&B Musikern zusammen, darunter unter anderem Wyclef Jean von den Fugees.

Vertreter des deutschen Hip-Hops N bis R

Nachdem Sie nun bereits einen Teilüberblick auf die deutsche Hip-Hop Musikszene gewinnen konnten, wird es Ihnen nicht mehr schwer fallen, bei eBay Ihre Wunsch Hip-Hop CD zu finden. Wie würde Ihnen der Newcomer der Jahre 1997 und 1998 gefallen? Der mit 12 Jahren nach Hamburg eingewanderte Nana veröffentliche neben dem gleichnamigen Album „Nana“ auch „Father“ und weitere Maxi-CDs. Aus Berlin stammt der Breakdancer und Rapper O-Jay, der mit seiner Ende der 1980er Jahre gegründeten Hip-Hop Band The Alliance unter anderem die Maxi-CD „Action“, oder mit The Real McCoy populäre Remixe komponiert und produziert hat. Damit Ihnen aber wirklich kein Künstler entgeht, seien Sie noch auf Olli Banjo aufmerksam gemacht, ein Hip-Hopper, der seine Alben „Schizogenie“ oder auch Tracks auf „Kopfdisco“ mithilfe von Xavier Naidoo, Kool Savas oder Sido verwirklichen durfte. Bei Peter Fox – in einem Atemzug mit Seeed zu nennen - oder Prinzi Pi sind Sie in der Berliner Hip-Hop Musikergesellschaft angekommen. Letzterer veröffentlichte 2013 bereits sein zwölftes Album „Kompass ohne Norden“, das Sie neben „Neopunk“ aus 2008 oder seiner allerersten CD-Produktion „WortShots“ sowohl online als auch bei eBay finden. Untrennbar mit dem Hip-Hop in Deutschland ist auch Rapsoul verbunden. Wenn Sie die drei Rapper nicht kennen, sagt Ihnen doch bestimmt der Name „Laura“ etwas? Dieser Hit ist nur einer von vielen erfolgreichen Singleauskopplungen, mit denen sich die Frankfurter Hip-Hop Musiker in den Top 100 Ranglisten etablieren konnten. In der Szene Fuß gefasst hat Rapsoul übrigens durch eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Glashaus oder auch Sabrina Setlur, mit der sie deren Single „Baby“ produziert haben. Das Rödelheim Hartreim Projekt rund um Gründervater Moses Pelham debütierte 1994 mit dem Album „Direkt aus Rödelheim“. Pelham hat inzwischen sein eigenes Label gegründet, bei dem unter anderem die Band UnterWortVerdacht produziert. Der Sänger Xavier Naidoo stand bei ihm ebenfalls unter Vertrag.

Deutschlands Hip-Hop Interpreten von U-Z

Dieses Kapitel in der deutschen Hip-Hop Geschichte ist stark geprägt von der Arbeit und Musik eines Mannes aus Mannheim, Xavier Naidoo. Der Sänger mit tamilisch-südafrikanisch-arabischen Wurzeln war zunächst im Background des Projektes Rödelheim Hartreim und auf Sabrina Setlurs Single „Freisein“ zu hören. Als Solist startet Xavier Naidoo im Jahr 1998 durch. Er schafft es mit dem ersten Album „Nicht von dieser Welt“ gleich auf Platz 1 der Charts – in Deutschland, Österreich und der Schweiz - und hielt sich dort über viele Wochen. Neben den Söhnen Mannheims ist er als Duo Xavas mit dem deutschen Rapper Kool Savas erfolgreich. Gemeinsam mit ihm hat er das Album „Gespaltene Persönlichkeit“ realisiert. Als ein Mitglied der Band Zeichen der Zeit realisierte er fast wie nebenbei zwei weitere Studioalben. Beim ersten wurde der Bandname zum Titel, das andere Album nennt sich „David Generation“, das vom für Naidoo so typischen Clubsound beeinflusst ist und unter Mitwirkung von Cassandra Steen und Olli Banjo entstand. International gesehen nimmt eine Zusammenarbeit mit dem US-Rapper RZA Platz in seiner Biografie ein und 2013 veröffentlicht Xavier Naidoo als Der Xer sein Soloalbum „Mordsmusik“, bei eBay ist es natürlich verfügbar.
Obwohl Sie es annehmen könnten, mit diesem Album hat UnterWortVerdacht, das sind vier Rapper aus Frankfurt, nichts zu tun. Sie machen ihr eigenes Ding und zeigen Ihnen auf ihrer CD „Aufstand der Aufrechten“ aus dem Jahr 2006, wie deutscher Hip-Hop ihrer Meinung nach klingen soll. Nachwuchspreisträger der Stuttgarter Musikszene ist die Hip-Hop-Crew Versbox, auch kurz VBX. Zuletzt erschien ihre Limited Edition CD „Equinox“. Der Streifzug durch das deutsche Hip-Hop Alphabet kann mit Zentrifugal aus Bremen dem Ende zugehen. Zur absoluten Rarität geworden ist ihr erstes Album aus dem Jahr 1996, das sie schlicht „Poesiealbum“ nannten. Bevor sich die Musiker im Jahr 2001 trennten, bereicherten sie noch die deutsche Hip-Hop Kultur mit ihrer letzten CD „Tat oder Wahrheit“, die Sie auch im eBay-Angebot finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden