CD in den USA kaufen

Aufrufe 45 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nun, der Dollarkurs war schon günstiger und lockt für Einkäufe in den USA nicht mehr unbedingt. Dennoch kauft man immerhin im Heimatland von ebay und im grössten aller einzelnen ebay-Marktplätze. Für mich persönlich sind CD der wichtigste Artikel für Direktimporte. Der Versandkostenanteil ist relativ überschaubar und regionale Unterschiede im Produkt gibt es auch keine.

Mehr als 500 CD werden es wohl gewesen sein. Meine Tipps daraus:

- Es gibt einige Shops und Verkäufer, die mit 1 US-Cent die Auktion beginnen. Das macht Spass und manchmal kann man mit Glück eine CD für sehr wenig Geld ersteigern. Ausserdem ist die Auswahl teilweise grösser als in europäischen Shops. Das Reptertoire hat meist seinen Schwerpunkt in Rock und Pop, ist logischerweise stärker im Country-Bereich bestückt und wird mit etwas Jazz, Blues, Soul abgerundet, Klassik gibt es nur in sehr geringen Angebotsmengen.

- Der Versandkostenanteil ist bei mehreren CD relativ gering - also gleich etwas grösser einkaufen. Die grösseren Shops geben eine Woche Zeit, bevor man die Gesamtrechnung zahlen muss - da laufen einige Hundert CD vorbei. Bezahlt wird jeweils mit Paypal.

- Versandkosten spart man zusätzlich, wenn man ohne die Plastikhülle (Jewel Case) versenden lässt. Diese lassen sich für 30 bis 50 Cent im Elektronikmarkt bei uns nachkaufen. Auf diese Weise komme ich auf durchschnittliche Versandkosten von etwa 2 Euro pro CD.

 - Probleme mit dem Zoll gibt es bei den grösseren Versendern keine, da der Versandwert auch bei 8 oder 10 CD immer sehr gering angegeben wird und somit kein Zoll und keine Mehrwertsteuer anfallen. Allerdings fällt die Versandzeit bei mehreren CD oft länger aus, da offensichtlich der Zoll einige Zeit zur Bearbeitung braucht, während eine oder zwei CD oft innerhalb einer Woche zugestellt werden.

- Ohne Vorbehalt zu empfehlen sind folgende Anbieter: jayandmarie (mehr als 770.000 Punkte!), amoebablowout, amoeba-outlet und recordrow-blowout (jeweils mehr als 50.000 positive Bewertungen). Empfehlenswert sind auch etwas kleinere Anbieter wie dudakoff und jadoson. Bei Privatanbietern sollte man sich über den Versandkostenrabatt vor dem Kauf erkundigen: Relativ hohe Versandkosten zahlte ich bei savoyswings und ryders93, so gut wie gar keinen Nachlass bei 5 CD gab es bei livingfishguy, der für die 5 CD ohne Hüllen mehr als 21 Dollar für den Versand verrechnete.

Schlagwörter:

cd

usa

direktimport

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden