CARRERA UNIVERSAL & Transpo - Autorennbahn 1:32

Aufrufe 333 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Carrera Universal

Mit diesem kleinen Ratgeber möchte ich den Neu- und/oder Wiedereinsteigern eine kleine Hilfe geben, um die Angebotsflut bei EBay realistisch einzuschätzen.







In den zahlreichen Auktionen bei EBay werden große Mengen gebrauchter Autorennbahnen sowie Zubehör und Fahrzeuge angeboten. Oft werden die dort verkauften Artikel falsch eingeschätzt und überteuert bezahlt. Natürlich ist es nicht möglich, genaue Preislisten zu erstellen, aber ich hoffe dem ein oder anderen ein wenig weiterzuhelfen:
 

Bewertung von Fahrzeugen und Zubehör

 

In den letzten Jahren ist die Zahl der wirklich als "neu" einzustufenden Fahrzeuge stetig gesunken. Das Auftauchen von "Ladenfunden" wird immer unwahrscheinlicher und ist bei Online-Auktionen vor einer Gebotsabgabe genau zu prüfen.

Die wenigen wirklich vorhandenen "neuen" Modelle erzielen oft sehr hohe, aber auch stark schwankende Preise.

Bei den gängigen Beschreibungen wird häufig mit Schlagwörtern wie z.B. "SUPER ZUSTAND, NEU!!!, TOP oder SEHR GUT" in den Auktionen / Auktionsüberschriften geworben.

Diese haben aber nicht immer etwas mit der Definition dieser Begriffe unter Sammlern gemeinsam, jedoch gibt es zahlreiche Anbieter von Fahrzeugen, der Beschreibungen absolut richtig sind. TIP: Bilder und Beschreibung vergleichen, denn

ein TOP-Auto hat bestimmt kein Riss im Dach...

 

Häufig werden Autos als "wenig gefahren" oder "nur ein paar Proberunden gedreht" beschrieben. Beim genauen Betrachten der Ritzel, Schleifer und Reifen sieht selbst der Laie, ob diese Beschreibungen den Tatsachen entsprechen.

Die wirklich unbespielten und somit begehrten Modelle befinden sich fast ausschließlich in Sammlerhand und werden auch sehr hohe Auktionspreise erzielen. Einige Fahrzeuge wurden in verschiedenen Varianten ausgeliefert, die sich nur in kleinen Details unterscheiden - genau diese Details entscheiden dann zwischen Liebhaberpreis (der auch vierstellig werden kann) oder "normalem" Verkauspreis.

Um Modelle wirklich bewerten zu können ist das Sammlerhandbuch aus dem mekCar-Verlag zu empfehlen. Es bietet eine sehr schöne Übersicht über alle Fahrzeuge und geht sehr detailliert auf wichtige Details ein:

 

Carrera 132 Universal & Transpo - Sammlerhandbuch & Preiskatalog

 

Der unverzichtbare Katalog von Henry Smits-Bode zeigt sehr übersichtlich auf 272 Seiten alle Modellvarainten der legendären Autorennbahn.

Sowohl der erfahrene Sammler als auch der Neu- oder Wiedereinsteiger findet im Katalog alle wichtigen Informationen um die Fahrzeugmodelle realistisch einschätzen und einordnen zu können.

Auf jeder Doppelseite werden die Modelle mit vielen Details beschrieben. Der Autor gibt Hinweise auf häufige Fehlteile oder Mängel, beschreibt verschiedenste Varianten und hat zu fast jedem Modell weitere kleine Detailfotos hinzugefügt.

Zusätzlich gibt er für die im Textteil beschriebenen Zustände "1 - neu", "2 - sehr gut" und "3 - gut" Preisangaben in Euro an. Die angegebenen Preise variieren in den Auktionen oft sehr deutlich, sind jedoch für den Anfänger ein guter Anhalt zum einschätzen des Sammlerwertes.

Im letzten Teil des Kataloges werden auch Prospekte, Kataloge und Broschüren vorgestellt sowie die Suche nach den Fahrzeugen mit einem Modellindex erleichtert.
 

Ersatzteile - Replikas

Ein Problem der alten Uni 1:32 "Wägelchen" sind häufig fehlende oder kaputte Anbauteile. Diese fehlenden Ersatzteile werden mittlerweile als Replikateile in großen Stückzahlen angeboten.

Der Sammlerwert der Fahrzeuge wird zwar deutlich gemindert, jedoch ist ein "vollständiges" Auto immer schöner anzusehen und wird auch einen höheren Preis erzielen.

Auf dem Markt gibt es seit Mitte der Nenziger Jahre einige "Testshots" der alten Universal-Autos und kleine Neuauflagen von SMP (siehe Foto oben). Diese haben durchgehend nicht die gleichen Farbtöne wie die Originale und sind sehr leicht zu erkennnen. Aber auch diese Fahrzeuge, die meist mit Original - Beschlagteilen ausgerüstet wurden sind bei einigen Sammlern bereits sehr gesucht.

Schienen & Gebäude

Die Schienen und Gebäude erzielen oft sehr stark schwankende Preise. In der Regel gilt jedoch: Je besser der Erhaltungszustand der Schienen und Gebäude, desto höher steigt der Auktionspreis. Verklebte Gebäude dienen nur noch als Dekoration für eine Anlage. Wirklich hohe Preise erzielen in der Regel nur Gebäude, die weder verklebt sind noch zu viele gebrochene Teile haben.

Kaum noch zu bekommen sind Gebäude oder Brücken in der Original verblisterten Verpackung. Ist dazu noch die Aufbauanleitung und eine unbeschädigte Schachtel mit im Angebot wird der Auktionspreis um die 100 Euro liegen. Aber leider sind solche "Funde" wirklich selten geworden.

Die Standardschienen wie Geraden und die (viel zu enge) Kurve 0 sind in großen Mengen und in jedem Zustand zu bekommen. Mit steigendem Kurvenradius werden die Preise wesentlich höher. Dasselbe gilt für diverse Sonderschienen wie z.B. die Bergstrecke, Steilkurve 2, Bremsbahnstück oder auch die sehr seltene Transpo - Wendeschleife.

Kataloge und Prospekte








Alte Carrera - Prospekte und Kataloge der Firma Neuhierl ( JNF) sind natürlich sehr begehrt. Sie zeigen über die Jahre sehr gut die Entwicklung der verschiedenen Bahnsysteme, geben aber auch viele Hinweise über Produktionszeiträume oder Varianten von Fahrzeugen (die es teilweise nie gab - z.B. kam nie ein grüner Golf auf den Markt, obwohl er im Prospekt von 76/77 auf Seite 5 abgebildet ist).

Die ersten Kataloge aus den 60ern sind mittlerweile sehr selten geworden und erzielen in gutem Zustand erstaunliche Preise. Die Faltblätter aus den 60ern tauchen ebenfalls sehr häufig auf, sind aber sehr viel günstiger zu haben. Sehr selten sind auch Händlerpreislisten, Ersatzteilübersichten oder Verkäusförderungshefte für die Mitarbeiter zu finden...

Carrera TRANSPO (1971 - 1975)

Die Fahrzeuge und Grundpackungen der Carrera-Transpo Serie sind voll kompatibel zum Universal-System. Sie wurde 1970 auf der Spielwarenmesse in Nürnberg erstmals vorgestellt und brachte LKW`s auf eine Autorennbahn. Es gab verschiedene Fahrzeuge, die fast alle mit einer fernsteuerbaren Funktion ausgestattet waren.

Folgende Fahrzeuge wurden produziert: Muldenkipper, Betonmischer, 3-Seiten-Kipper + Anhänger, Thermozug, Gabelspapler

Dazu gab es neue Ausstattungsteile wie z.B. das Förderband und den Silo, mit denen ein richtiger Betrieb simuliert werden konnte. Der Gabelstapler hatte z.B. eine funktionierende Hubgabel und konnte auf dem Wendebahnstück den Thermozug seitlich beladen.

Im Jahre 1975 wurde die Transpo-Serie eingestellt. Die Fahrzeuge bekamen Dachschalter und wurden (bis auf den Gabelstapler) in das Carrera-Universal Sortiment integriert. Dadurch verloren die Fahrzeuge die Möglichkeit sie mit dem Transpo-Steuergerät zu bedienen und mussten über den Dachschalter umständlich eingestellt werden.
 

Wenn Dir dieser Ratgeber gefällt, würde ich mich über Deine Bewertung sehr freuen. DANKE !!!
 

Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet, Stefan-Ruhrpott

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden