CAN Datenbus bei Elektrosätzen für Anhängerkupplung

Aufrufe 30 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

CAN-Datenbus ( Controller Area Network )

CAN heißt Controller Area Network und bedeutet, dass die Steuergeräte des Fahrzeugs miteinander vernetzt sind.

Der CAN-Datenbus ist eine Art der Datenübertragung zwischen Steuergeräten. Er verbindet die einzelnen Steuergeräte zu einem Gesamtsystem. 

Das Prinzip der Datenübertragung

Die Datenübertragung des CAN-Datenbus funktioniert ähnlich wie eine Telefonkonferenz. Ein Teilnehmer (Steuergerät)"spricht" seine Daten in das Leitungsnetz hinein, während die anderen Teilnehmer diese Daten mithören. Einige Teilnehmer finden diese Daten interessant und werden sie nutzen, andere Teilnehmer wiederum nicht.

Was überträgt der CAN-Datenbus?

Er überträgt in kurzen Abständen ein Datenprotokoll zwischen den Steuergeräten.

Um Störeinflüsse zu verhindern, werden die zwei Datenbus Leitungen miteinander verdrillt.

Warum benutzt man die CAN-Datenbustechnologie bei Anhängerkupplungen?

In modernen Fahrzeugen sind diverse Systeme verbaut die mit der "alten" analogen Signalübertragung nicht mehr funktionieren.

Dies sind z.B.:

  • Glühlampenausfallüberwachung ( Check-Control)
  • getacktete Rückleuchten
  • LED Rückleuchten
  • Erweiterte Fehleranzeige im Infodisplay
  • Einparkhilfenabschaltung
  • Gespannstabilisierung über das ABS / ESP System

    

EBAY Shop Kupplungsprofi - Anhängerkupplungen und Elektrosätze

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden