Bunte Sommerstyles mit Lacoste Poloshirts für Damen und Herren

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bunte Sommerstyles mit Lacoste Poloshirts für Damen und Herren

Das Krokodil gehört zu den bekanntesten Logos der Welt. Erfunden hat es der Wimbledon-Gewinner René Lacoste, der das Polo 1927 eigentlich als Sportdress für sich selbst entwarf. Der speziell entwickelte Stoff Piqué sorgt für ein luftiges Klima und eine optisch attraktive Materialstruktur.

  

Tennislegende René Lacoste als Erfinder des Polo-Shirts

Kaum jemand weiß, dass man vor der Erfindung des Poloshirts durch René Lacoste noch in Oberhemd und Blazer Tennis spielte. Heute ist das Modell zum zeitlosen Klassiker geworden. Unzählbare Firmen haben das Konzept des Jersey-Materials übernommen. Vielleicht ist es die Tatsache, dass Lacoste der Erfinder des Polos ist, vielleicht das unnachahmliche Logo – die Shirts mit dem Krokodil gehören jedenfalls bis heute zu den beliebtesten Modellen.

  

Woher kommt das Krokodil auf dem Lacoste-Polo-Shirt?

Einige Jahre vor der Geburt des Klassikers verspricht ein Teamkollege von Lacoste diesem einen Koffer aus Alligatorenleder, wenn er ein bestimmtes Spiel gewinnt. Der Tennisspieler verliert, aber der Spitzname „Krokodil“ bleibt und Lacoste lässt sich ein Stoffkrokodil aufs Shirt nähen - ein Verfahren, das bis heute besteht. Zudem ist die französische Marke die erste, die das Logo gut sichtbar auf der Kleidung anbringt. Die Geschichte ist eine echte Erfolgsstory. Seit etwas mehr als zehn Jahren präsentiert das Unternehmen seine Kollektionen auf der New York Fashion Week.

  

Tragevariationen bei Kragen und Knopfleiste sorgen für unterschiedliche Styles

Das ursprünglich kurzärmelige Polo-Shirt ist inzwischen auch in der Langarmversion erhältlich. Seit Jahren unverändert zeigt sich allerdings das oft kopierte Design. Die Besonderheit besteht in der Kombination aus dem leicht riffeligen Piqué-Stoff mit dem dezenten Rippdesign von Kragen und enger geschnittenen Ärmelenden. Je nachdem, ob Sie die kleine Knopfleiste schließen und den Kragen klassisch tragen oder ihn lässig hochstellen und die Knöpfe öffnen – das Hemd ist sehr wandelbar.

  

Vielseitige Kombinationen dank einer abwechslungsreichen Farbpalette

Das Shirt in Regular Fit präsentiert sich in einer beeindruckenden Farbpalette, die es so vielseitig kombinierbar macht. Neben zeitlosen Farben wie Schwarz, Weiß, Rot und Blau präsentiert Lacoste regelmäßig neue Trendfarben. Optische Details wie kontrastfarbige Bündchen oder ein cooles Streifen-Design geben den Shirts einen jungen Look. Die Kombinationen sind unendlich: Ein Urban Chic gelingt mit Skinny Jeans und Chucks. Schicker wird es mit dunklen Jeans, dezenten Lacoste-Schuhen und Blazer. Bei kühleren Temperaturen sorgt ein leger über die Schultern gelegter Lacoste-Pullover für einen authentischen Style oder einen guten Stand bei den Damen. Die farbigen Kreationen im Streifen- oder Harlekin-Look geben einem jugendlichen Hip-Hop-Style mit Baggy-Jeans und Sneakern den letzten Schliff. Damen kombinieren den Polo-Klassiker mit dem Krokodil zu schmalen Hosen oder Herren Bermuda Shorts, als ärmellose Variante auch zu Röcken. Ein echtes Mode-Highlight ist das kurze Polo-Dress von Lacoste, das das typische Design markant in Szene setzt - natürlich abgerundet mit einer Lacoste-Tasche.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden