Bundeswehr-Medizintechnik

Aufrufe 18 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Hallo liebe eBay-Freunde,

in letzter Zeit habe ich hier einige Medizingeräte gesehen, die augenscheinlich aus Beständen der Bundeswehr stammen.
Diese Sachen sind bei der Bundeswehr in der Regel ausgesondert worden - und das hat oft auch seinen Grund !!

Mir persönlich sind zwei Sachverhalte bekannt, aufgrund dessen der Einsatz solcher Geräte am Patienten aus meiner Sicht höchst bedenklich ist.

1. Beatmungsgerät Dräger OXYLOG BW
Das Beatmungsgerät OXYLOG BW wird seit 2005 von der Bundeswehr ausgesondert, da es meines Wissens nach nicht mehr den technischen Anforderungen entspricht. Der Einsatz dieser Geräte am Patienten ist innerhalb der Bundeswehr untersagt !!

2. Beatmungsbeutel AMBU Mark III (oder beim BUND: Wiederbelebungsgerät handbetätigt, Haraeus/Ambu Mark III)
Die Beatmungsbeutel wurden bei der BW 1000fach entsorgt, da sie in einem Baumwollnetzgewebe eingepackt waren, welches flammhemmend imprägniert wurde. Und genau diese Imprägnierung steht im Verdacht, krebserregend zu sein.
Dies gilt übrigens auch, wenn nicht sogar noch stärker, für das Vorgänger-Modell AMBU Mark II.

Es ist sicher nicht alles schlecht, was an Bundeswehr-Material angeboten wird, aber ein wenig vorsicht ist bei med.-tech. Geräten schon geboten, vor allem, wenn man sie im Real-Einsatz verwenden möchte.

Ich hoffe ich konnte Euch hier eine kleine Hilfestellung geben, wenn sich weitere Fragen ergeben bitte einfach Kontakt aufnehmen.

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden