Bundesrepublik Ganzfälschungen

Aufrufe 234 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Fast alle teuren Marken aus dem Anfang der Bundesrepublik Deutschland gibt es auch als Ganzfälschungen. Das fängt beim Jahr 1949 an. Hier beispielhaft aus 1949, aus dem Satz Tag der Briefmarke, oft auf Brief oder Briefstücken mit Sondernstempeln. Das Druckverfahren bei den Originalen ist Rastertiefdruck, die Fälschungen sind im Offsetdruck hergestellt. Die Farben weichen leicht ab. Um das als Laie am Scan prüfen zu können, braucht man eine Auflösung von mindestens 1200 DPI. Die gibt es in keiner Artikelbeschreibung. Am Original kann man, mit Hilfe von Vergleichsmaterial, die Unterschiede im Druckverfahren leicht sehen. Bei den Fälschungen weichen auch die Farben leicht ab. Ein Briefstück wie unten (dieser Stempel, dieser Name in der Schrift, ist immer FALSCH!)
GANZFÄLSCHUNG!

Betroffen ist fast jede Marke. Beispielhaft eine noch primitivere Fälschung, diesmal von Mi.-Nr. 147, Röntgen

Diese Fälschung ist nicht nur im Offsetdruck statt Stichtiefdruck hergestellt, sondern auch noch abweichend gezähnt. Originale haben Kammzähnung mit gleichmäßgen Ecken.
Diese Fälschung hat Linienzähnung. Als Fälschung um 1980 oder später hergestellt, hat sie keinen Wert. Nicht 1 Euro, nicht 10 Cents. Es handelt sich um wertlosen Müll.

Besonders häufig kommen noch als Ganzfälschung die Nr. 116, Stephan, aus 1949 vor, ebenfalls an der Linienzähnung zu erkennen. Dazu noch die beiden Werte Marienkirche Lübeck (siehr unten) und aus 1953 der IFRABA Satz. Hier wird es schwieriger. Die Originale haben auch Linienzähnung. Die Farben und die Gesamterscheinung weichen leicht ab. Oft sind die Marken bildseitig mit winzigen Buchstaben FAUX gekennzeichnet. Betrüger wischen die Buchstaben mit z. B. Nitroverdünnung weg. Dabei verschmieren sie die Marke in dem Bereich. Achten Sie auf Marken mit Flecken am unteren Rand. Oft wurde hier die Kennzeichnung der Fälschung entfernt.

Marienkirche als Ganzfälschung
FALSCH!
Die Marke ist unten links mit FAUX gekennzeichnet. Das wird gerne chemisch entfernt. Trotzdem ist die Fälschung leicht zu erkennen. Echte Marienkirche haben viel kleinere Zähnungslöcher. Die Zähne selbst sind breiter als die Löcher. Bei dieser Fälschung sind die Löcher extrem groß, die Zähne nur schmale Spitzen, wie Sägezähne. Bei der Fälschung ist auch das "S" in DEUTSCHE oben offen. Die Zähne reichen jedoch zur Erkennung. Die Zähnung ist wohl auf der selben Maschine hergestellt, wie die Röntgenfälschung weiter oben.

Da ich nur zehn Bilder zeigen könnte, es jedoch wesentlich mehr Fälschungen Bundesrepublik nach 1949 gibt und die Erkennung am Scan schwierig ist, empfehle ich meine Ratgeber, die sich nicht auf bestimmt Gebiete beziehen. Wenn Sie die Tipps dort befolgen, haben Sie viel zu Ihrer Sicherheit getan. Fangen Sie hiermit an:

Fachbegriffe, Abkürzungen, dubiose Formulierungen verstehen
Ganzfälschungen der Marken des Deutschen Reiches, Zeppelin, Nothilfe und Andere
Eine Hilfe  falsche Stempel zu erkennen
Eine Hilfe falsche  Prüfzeichen zu erkennen


Ein Anleitung zum richtigen Waschen gestempelter Marken

Echtheitsmerkmale und Vergleichsbilder ECHT ODER FALSCH finden Sie in meiner Ratgeber zu den jeweiligen Sammelgebieten, folgen Sie den Links:

Altdeutschland:
     Baden
     Bayern
     Bergedorf
     Braunschweig
     Hamburg
    Hannover
     Helgoland
     Lübeck
     Sachsen
     Thurn und Taxis
    Norddeutscher Bund,  Okkupationsgebiete

Altösterreich, der rote  Merkur

Deutsche Feldpost II. Weltkrieg
Böhmen und Mähren,  Theresienstadt
Alliierte Besetzung Band- und Netzaufdrucke
Berlin Schwarz- und  Rotaufdruck

Weitere Ratgeber von mir, werden folgen. Die Ratgeber werden auch laufend überarbeitet, um sie noch nützlicher zu machen. In jedem Fall bitte ich Sie freundlich, um eine JA Bewertung unten. Vielen Dank. Finden Sie diesen Ratgeber nicht hilfreich, bewerten Sie bitte noch nicht, sondern schreiben Sie mir einfach. Klicken Sie auf mein Profil. Dort gibt es einen Link zur Kontaktaufnahme. Ich werde dann den Ratgeber mit Hilfe Ihrer Anregungen verbessern.

Vielen Dank für Ihr Interesse

Zur mich-Seite
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden