Buggys mit 150 - 250 - 650ccm als Strandbuggy

Aufrufe 163 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Buggy sind groß im Kommen!

Aber welchen soll man sich zulegen? Das Markt bietet eine Reihe an Fahrzeuge an und zunächst ist es sinnvoll, die nach Hubraum zu unterteilen:

150 ccm. Die Fahrzeuge haben zwischen 6 und 7 kW, haben meistens den GY6 Motor eingebaut und fahren werksneu etwa 60km/h. Wenn der Motor eingelaufen ist, sind oft um die 70 km/h drin. In der Regel kosten die Fahrzeuge zwischen 2000 und 2500€. Die meisten Typen haben eine Starrachse hinten, was ok ist, wenn die Spur eng genug steht.

250ccm. Die Fahrzeuge haben zwischen 10 und 12 kw. Der verwendete Motor ist auch im Honda Helix selig verwendet worden und läuft sehr ruhig und kraftvoll. Die Fahrzeuge kosten zwischen 2800 und etwa 4500€. Viele Modelle haben einen Wellenantrieb hinten, was oft allerdings nicht sinnvoll ist, weil das Differential bei diesem Hubraum bisher von keinem der chinesischen Hersteller angeboten wird. Die Verkäufer schreiben aber oft Differential, wenn Sie Wellenantrieb meinen, deshalb immer nachfragen. Beim Wellenantrieb bauen die Achsen hinten so weit, dass in der Regel starker Reifenverschleiss auftritt, oft auch einseitig. Die Fahrzeuge erreichen durchaus auch 80 km/h, wenn vernünftig eingefahren.

650ccm. Die Fahrzeuge haben in der Regel 11kW. Gemäß der Klasse L7e sind die Fahrzeuge auf 60 km/h gedrosselt, so dass von dem reichlich vorhandenen Bumms des Motors kaum etwas übrig ist. Hier sollte man wenigstens die Drosselung entfernen, um dem Motor das Atmen zu erlauben. Dann sind 80 km/h drin. Der Motor ist ein 100000fach bewährtes Transporteraggregat, das auf ein Isuzu Triebwerk zurückgeht. Also ein echter PKW Motor. Der Marktführer Kinroad baut aktuell nur ein Modell ohne Differential. Das Modell mit Differential ist zur Zeit noch nicht lieferbar, also bitte auf die Händleraussagen genau achten.

Aber wo kaufen?

Gerade hier, wo man viel Geld anfasst: Kaufen Sie immer beim Fachhändler, wo Sie sich die Ware ansehen können. Es ist eine Schande, wie viele Händler mit Bildern werben, die im Hof der chinesischen Fabrik aufgenommen worden sind. Das ist immer ein Zeichen dafür, dass der Händler die Ware nicht hat. Lieferzeiten von 6 Wochen und mehr sind ein weiteres Indiz. Achten Sie also darauf, dass das Fahrzeug auf Lager ist oder das der Verkäufer belegen kann, das er das Fahrzeug auch hat. Besondere Vorsicht ist bei den "Hey-ich-importiere-fair-für-Sie-mit" Läden geboten. Sie haben keine Handhabe gegen den Anbieter, wenn der nach Erhalt Ihrer Anzahlung den Laden zumacht. Halten Sie Ohr und Hirn offen, bevor Sie Anzahlungen leisten. Übrigens sind viele dieser Anbieter auch noch teurer als der Fachhandel.

Welcher Hersteller, welche Qualität?

Es gibt eine Vielzahl an Anbietern und eine Reihe von Herstellern. Sehr gut sind die Fahrzeuge von PGO, wenn auch sehr teuer. Kinroad, als im Moment sehr starker Anbieter, liegt wie Wangye im qualitativen Mittelfeld. Dabei muß man darauf achten, dass jedem chinesischen Hersteller mal ein Ausrutscher durch mangelhafte Qualität von Zulieferteilen passieren kann. Da kann der Hersteller nicht direkt etwas für, aber Kinroad zum Beiospiel liefert sehr gute Qualität beim Schweissen und Lackieren der Rahmen. Auch die Montage ist sehr gut. Wenn man sich immer um sein Fahrzeug kümmert, dann kann man auch leicht kleinere Mängel im Vorfeld beheben, so dass erst gar nicht zur Panne kommt.

Was macht man mit einem solchen Fahrzeug?

Ein Buggy ist kein billiger PKW Ersatz. Wer auf diese Idee kommt, hat schon verloren. Das ist ein Spassfahrzeug, mit dem man auf eigener Achse in die nasse Wiese oder den Waldweg fahren kann. Ein Buggy, egal welcher, macht Super Spaß und ist immer ein zusätzliches Fahrzeug mit eigenem Wartungsaufwand. Der Fahrer braucht etwas technisches Geschick, oder die Geduld, selbige zu erwerben, ein Portmonaie mit Reserven und etwas Zeit, um mit dem Fahrzeug auch warm zu werden. Alles keine unüberwindbaren Hindernisse, aber ein Buggy ist kein Golf. Und genau das ist der Grund, warum man einen braucht!!!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden