Bücher in Mundart und Dialekt suchen und finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Bücher in Mundart und Dialekt suchen und finden

Reist man einmal quer durch die Republik, fällt sofort auf: Deutsch ist nicht gleich Deutsch. Die Sprache hat, zuzüglich zu der allerorts verständlichen Standardsprache, dem Hochdeutsch, eine aufregende Vielzahl an Varianten. Diese Dialekte, auch oft Platt oder Mundart genannt, haben alle ihre ganz speziellen Eigenarten und Seltsamkeiten. Und alle tragen sie ihren Teil zur lokalen Identität und dem Heimatsgefühl bei. Man fühlt sich dort zuhause, wo alle sprechen wie man selbst, sei es Kölsch, Bairisch oder Ostfriesisch. Dialekte sind ein schönes Stück Deutschland, eine ganz besondere Prise Leben und ein Hauch Geschichte. Ob als Mensch mit generellem Interesse an Sprachen, als Neuhinzugezogener oder als eingefleischter Mundartsprecher - Bücher, die im jeweiligen Dialekt verfasst sind, bieten eine hervorragende Möglichkeit, Kenntnisse in dieser Variation des Deutschen zu erlangen, zu vertiefen und zu genießen.

Dialekt, Mundart und Platt: Definitionen

Einer groben Definition zufolge sind Dialekt, Mundart und Platt ein und dasselbe. Es handelt sich dabei um regionale beziehungsweise lokale Varietäten einer Sprache. In den Bereichen der Aussprache, der Wortbeugung, dem Satzbau, ja sogar dem Vokabular und der Idiomatik, das heißt, den Redewendungen und der eigentümlichen Verwendung gewisser Ausdrücke, werden dialektische Besonderheiten deutlich. Die Unterschiede zwischen einzelnen Dialekten sind extrem variabel. So können sie sich zum Beispiel nur leicht voneinander und/oder von der Standardsprache unterscheiden oder aber so ein hohes Maß an relativer Außergewöhnlichkeit aufweisen, dass ein Sprecher des einen Dialekts den eines anderen nicht ohne Probleme zu verstehen vermag. Über diese allumfassende Definition hinaus lässt sich Mundart auch als Sprechweise definieren, die nicht unbedingt in der Schrift deutlich wird. So wird im Norden Deutschlands üblicherweise das „s“ vor „p“ oder „t“ als solches gesprochen, wohingegen die Standardsprache hier manchmal ein „sch“ in der Aussprache vorsieht. Ein Beispiel wäre „Stein“, also entweder als „Schtein“ oder „Stein“ gesprochen. Mundart umfasst dieser Definition zufolge solche Eigenarten der Aussprache, die nicht die Schreibweise verändern. Darüber hinaus kann auch eine Unterscheidung in großräumige und kleinräumige Varietäten unternommen werden, wonach Mundart eine kleinere, begrenztere Regionalität aufwiese.

Dialekte und Mundarten im Überblick

Dialekte und Mundarten weisen meist eine Art Kontinuum in der Verbreitung auf. Das bedeutet, dass der Unterschied einer Varietät zu der des nächstliegenden Ortes sehr gering ist, während die Mundart einer weit entfernten Lokalität extremere Unterschiede aufweist. Dialekte des deutschen Westens gehen so zum Beispiel in Dialekte des Niederländischen über. Es ist linguistische Praxis, Dialekte des Deutschen in Hochdeutsch und Niederdeutsch zu unterteilen. Das Hochdeutsch wird zudem in Ober- und Mitteldeutsch eingeteilt.

Bücher in Mundart

Bücher in Niederdeutsch

Niederdeutsch, umgangssprachlich auch als Plattdeutsch bezeichnet, wird unterteilt in Niedersächsisch und Ostniedersächsisch, ersteres wiederum in Westfälisch, Ostfälisch und Nordniedersächsisch, letzteres in Brandenburgisch, Mecklenburgisch-Vorpommersch und Berlinerisch. Für Geschichtsinteressierte ist zu erwähnen, dass auch ostpommersche und niederpreußische Dialekte, die heutzutage nicht mehr gesprochen werden, zu dieser Dialektgruppe gezählt werden. Darüber hinaus wird das Ostfriesische Platt und Hamburgisch dieser Kategorie zugerechnet. Bei eBay finden Sie übergreifend niederdeutsche Bücher oder explizit Bücher über oder verfasst in einer speziellen Mundart. So finden sich Werke über Westfälische Grammatik, ostfriesische Literatur und Werke in Berliner Mundart.

Bücher in Mitteldeutsch

Mitteldeutsch wird geteilt in Ost- und Westmitteldeutsch. West-Mitteldeutsch umfasst vor allem das Fränkische, zu welchem unter anderem auch das Hessische und Pfälzische gezählt werden, Saarländisch und Kölsch. Unter den Fränkischen Büchern sind hier die Bücher des Schriftstellers Karl-Heinz Großmann von besonderem Interesse, von denen ein Großteil in Fränkisch verfasst worden ist.
Kölsche Bücher stellen einen besonders vielfältigen Bereich der Mundart-Literatur dar. Hier finden Sie von Kölner Lokalromanen über Witzesammlungen und Anekdoten bis hin zu übersetzten Werken aller erdenklichen Stilrichtungen eine Sammlung in Mundart erhältlicher Bücher ohnegleichen. Thüringisch-obersächsische Mundarten, also solche, die umgangssprachlich auch als Sächsisch bezeichnet werden, gehören zum Ostmitteldeutschen. Das Thüringer Mundartenbuch liefert einen interessanten Eindruck.
Sächsische Literatur beinhaltet zum Beispiel Romane, Witzesammlungen und regionaltypische Geschichten. Bücher in Schlesischer Mundart, welches wie das Hochpreußische historisch zum Ostmitteldeutschen gezählt wird, sind eine Fundgrube für historisch-linguistisch Interessierte.

Bücher in Oberdeutsch

Oberdeutsch ist in Nord-, West- und Ostoberdeutsch unterteilt. Nordoberdeutsch umfasst das Ost- und Südfränkische, während Westoberdeutsch das Alemannische bezeichnet, welches wiederum in Oberrhein- oder Niederalemannisch, Bodensee- oder Mittelalemannisch, Hoch- und Höchstalemannisch, sowie Schwäbisch klassifiziert wird. Ostoberdeutsch bezeichnet Bairisch, differenziert in Nord-, Mittel- und Südbairisch. Wienerisch gehört zum Beispiel zur mittelbairischen Kategorie. Es ist verwandt mit dem Nürnbergischen. Alemannische Literatur, zum Beispiel im Bereich Belletristik, gibt einen Eindruck in diesen oberdeutschen Dialekt. Darunter ist ganz besonders das Schwäbische in Buchform beliebt. Schwäbische Bücher sind eine faszinierende Art, in die Mundart einzutauchen. Auch das Bairische und das Wienerische sind in der Mundart-Literatur vertreten.

Mundarten nach Region: Badisch und Allgäuerisch

Manche Dialekte werden nicht nach linguistischen Kriterien, das heißt, nach ihrer Verwandtschaft miteinander, sondern nach Regionen der Nutzung sortiert. Dazu gehört zum Beispiel das Badische, welches verschiedene Dialektarten vereint. Zusätzlich wird auch Allgäuerisch umgangssprachlich als ein Dialekt bezeichnet. Auch hier beruht die Bezeichnung auf der Region, in welcher die unterschiedlichen Mundarten gesprochen werden. Bei diesen handelt es sich größtenteils um Alemannisch.

Bücher in Ruhrdeutsch

Bei Ruhrdeutsch handelt es sich nicht um einen Dialekt im eigentlichen Sinne. Verschiedene Einflüsse haben auf die Sprache der Menschen im Ruhrgebiet eingewirkt und eine Variante geschaffen, die sich von anderen Dialekten unterscheidet, jedoch nicht homogen genug ist, um als Mundart bezeichnet zu werden, und darüber hinaus - für Dialekte unüblich - sehr weitflächig gesprochen wird. Diese Art von Sprachvariation, die mehrere Dialekteinflüsse vereint, im Falle von Ruhrdeutsch übrigens vor allem niederdeutsche und slawische Einflüsse, wird in der Linguistik als Regiolekt bezeichnet. Von dieser terminologischen Problematik abgesehen, ist Ruhrdeutsch eine Heimatsgefühl stärkende, lokal bedeutsame Variante des Deutschen. Auch viele Bücher sind in Ruhrdeutsch veröffentlicht worden.

Deutsche Dialekte über Landesgrenze hinaus: Schweizerdeutsch im Fokus

Wie bereits erwähnt, sind Mundarten der deutschen Sprache auch im Ausland vertreten. Hierzu gehören zum Beispiel österreichische Varietäten wie das Wienerisch oder Tiroler Dialekte. Auch Schweizerdeutsch ist für den Dialektliebhaber äußerst interessant - sowohl um den Dialekt zu lernen als auch in Romanform.

Stadtdialekte: Hamburg im Fokus

Bei den bereits oben erwähnten Mundarten Berlinerisch, Kölsch und Wienerisch handelt es sich um Dialekte, die innerhalb oder nur begrenzt außerhalb einer expliziten Stadtgrenze gesprochen werden. Auch das Hamburgische ist hier von Interesse. Es ist unterteilt in Plattdeutsch beziehungsweise Niederdeutsch, wie oben bereits erklärt, und Missingsch, welches eine Mischung aus Hoch- und Niederdeutsch darstellt. Bücher in Missingsch erhalten Sie ebenso wie Bücher in Plattdeutsch. Bei Werken in Plattdeutsch muss allerdings erwähnt werden, dass die verwandte Version des Platts nicht unbedingt mit der in Hamburg gesprochenen übereinstimmen muss. Platt ist nicht gleich Platt.

Ein Hauch Mundart: Regionalkrimis

Regionalkrimis sind Bücher, die zwar nicht direkt in Mundart verfasst sind, jedoch typisches Vokabular einbinden, sowie Lokalität und Sprache in Phrasen und Inhalt vorstellen. Sie bilden so nicht nur in Sachen Dialekt, sondern auch im Regionalwissen. Für Mundart-Anfänger sind sie darüber hinaus besonders geeignet, weil der Dialekt nicht den gesamten Text umfasst. Regionalkrimis können so als Einstieg in die Mundart-Literatur dienen. Sie gibt es zum Beispiel für das Badische, oder mit Handlung in Köln oder Hamburg. Auch Berlin-Krimis bieten oft den gewissen Hauch Dialekt.

Klassiker in Mundart

Manche Klassiker haben es sich zur Aufgabe gemacht, deutsche Dialekte am Leben zu erhalten. Denn obwohl die Nutzung vieler Mundarten als Umgangssprache bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts noch gang und gebe war, sind heutzutage viele Dialekte vom Aussterben bedroht. Erleben Sie Klassiker der Weltliteratur in Mundart.

Asterix

Die beliebte französische Comicserie „Asterix & Obelix“ gibt es in einer Vielzahl an Übersetzungen, auch in Dialekte. Asterix in Mundart ist eine Reihe, die bisher 60 Bände umfasst, und damit nahezu alle hier erwähnten Dialekte. Sie stellt eine wahre Fundgrube an Spaß und Lernmöglichkeiten dar.

“Der kleine Prinz“

Das beliebte Märchen von Saint-Exupery gibt es nicht nur in allen Weltsprachen, sondern auch in Mundart. So liest sich das kleine Büchlein ganz anders, zum Beispiel in Ruhrdeutsch, Kölsch oder Berlinerisch. Insgesamt gibt es 100 Versionen aus fünf Sprachfamilien (und einer künstlichen Sprache). Sie finden „De Kleene Prinz“ sicher auch in Ihrem Lieblingsdialekt.

Grimms Märchen in Mundart

Auch die beliebten deutschen Märchen der Gebrüder Grimm können Sie in Dialektübersetzung erhalten. So zum dialektischen Lesen durch die Schreibweise „gezwungen“, lässt sich die Mundart hautnah erleben, sozusagen am eigenen Leib. Grimms Märchen in Mundart zu lesen, ist nur eine von vielen Möglichkeiten, die deutsche Sprache in ihrer ganzen Vielfalt zu erleben.

Mundart: Sprache, wie sie leibt und lebt

Dialekte helfen, sich seiner Wurzeln zu erinnern oder ganz neue zu schlagen. Ob Sie sich mit einer heutzutage nicht mehr gesprochenen Mundart auseinandersetzen möchten, um der Geschichte auf den Grund zu gehen, viel lieber die Sprachvariante lesen, die Sie auch zuhause sprechen, oder aktiv dazu beitragen wollen, dass die Dialektvielfalt in Deutschland erhalten bleibt, bei eBay finden Sie mit Sicherheit, wonach Sie suchen. Belletristik in Mundart bietet eine große Auswahl in den gängigsten und manchen seltenen Dialekten. Auch Hörbücher in Mundart gehören zur Dialektliteratur. Mundart-Wörterbücher und andere Lehrwerke können Ihnen helfen, dem Dialekt näherzukommen, ehe Sie sich an die Romane wagen. Auf jeden Fall bietet Mundart-Literatur, welche Form auch immer Sie wählen, viel Spaß und Freude – an Sprache, wie sie leibt und lebt, damals wie heute.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden