Brother QL-580N

Aufrufe 8 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Mein heutiger Testbericht handelt um den Etikettendrucker vom Hause Brother(P-Touch ql-580-N).Der Sinn dieses Gerätes ist es,Produkte,die gekennzeichnet werden müssen oder auch einfach privat(Adresseaufkleber etc.) etwas etikettieren möchte zu kennzeichnen.Dabei ist diese Version besonders schnell und das Gerät ist vergleichsweise ziemlich klein.Wer sich das Gerät selbst zulegen möchte,sollte schonmal 110 Euro parat halten.
Technische Details:
############
-Gerät:Etikettendrucker
-Drucker:schwarz/weiß Drucker
- Anschlüsse: USB 2.0
-serielle Schnittstelle
- Ethernet 10/100
- netzwerkfähig
- Auflösung: 300 x 300 dpi
-Abmessungen: 133 x 240 x 143 mm
-Gewicht: 1,2 kg
- automatische Banderkennung
- Einzel- und Endlosrollen
- Bandbreiten 12 - 62 mm
- automatische Schnittvorrichtung
- Druckgeschwindigkeit: 110 mm/Sek.
- Windows Add-in Funktion für MS Word, MS Excel, MS Office


Installation:
########
Bei Auspacken des Gerätes werden zahlreiche Kabel mitgeliefert.In Zahlen 2.Das Netzkabel und das USB-Kabel sind mit im Gepäck und müssen erst einmal in die dazu gehörigen Schalter eingeführt werden.Verlängerungskabel und Zubehör sind ebenfalls mitgeliefert und ziemlich nützlich.Um das Gerät Startklar zu machen,sind keinerlei besondere Kenntnisse erforderlich,die Installation ist somit kinderleicht.Das Gerät wird zu aller erst über das USB an den PC angeschlossen.Nun müsste am Rechner ein Fenster offen gehen,dass die INstallation automatisch übernimmt.Die mitgelieferte Treiber CD ist also nicht unbedingt notwendig.

Software Installation:
#############
Auch bei dieser Installation wurde es uns erstaunlich leicht gemacht.Einfach die CD in den PC rein, schon erscheint ein Menü in dem man seine Sprache auswählen kann. Dann wählt man nur noch das Installationsverzeichnis und akzeptiert die allgemeinen Geschäftsbedingungen, die Lizenz und die sonstigen formellen Einstellungen.Die Installation führt der Rechner von selbst zu Ende. Die Software erstellt auf dem Desktop und in der Schnellstartleiste von sich aus eine Verknüpfung, um das "Drucker-Studio" zu starten.


Das Gerät:
#######
Den Drcuker kann man im Haushalt privat,sowie auch im Büro und auf der Arbeit gut gebrauchen,insofern ein Produkt etikettiert werden muss.Die Bediehnung ist kinderleicht und macht keine Probleme.Das Gerät druckt ziemlich schnell(100mm/s) und ist auch von der GRöße her(133 x 240 x 143 mm ) optimal bemessen.Auf der Arbeit kann man mit Hilfe der Netzwerkfunktion den Drucker so einrichten,dass von jedem Rechner aus die Etiketten gedruckt werden können.Dann braucht jeder lokale PC nur noch die Dymo Software dazu und man kann von jedem Rechner aus im Netzwerk Etiketten drucken, ohne groß hin und her wandern zu müssen.Die Software ermöglicht Grafiken einzufügen,einfach Nummern zu erstellen,Rahmen zu erstellen und mehrere Etikette nacheinander zu drucken.In dieser Geschwindigkeit kann man alles drucken,was benötigt wird,es gibt zahlreiche Möglichkeiten.Das Gerät lässt also keien Wünsche offen.Für den Preis von 100 Euro ist das Gerät also zurecht so bepreist.

Fazit:
###
Für den Preis,den Lieferumfang und der zahlreichen Funktionenn kann man von dem Gerät nicht mehr abverlangen.Auch die Tatsache,dass die Installation so leicht und schnell vonstatten geht,lässt das Gerät gut darstehen.
Schlagwörter:

Drucker

Brother

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden