Brother MFC-215C - viel Technik auf kleinsten Raum

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Multifunktionsgeräte sind in. Wo es früher darauf ankam, möglichst viel in einem Gerät unterzubringen, muss heute auch das Design stimmen. Das MFC-215C von Brother erfüllt dies. Es ist eines der kleinsten Multifunktionsgeräte, die es derzeit auf den Markt gibt.

Multifunktion, was ist das eigentlich?
Drucken, scannen, faxen und kopieren- all dies ist mit dem Gerät möglich.
Das ist auch wirklich alles problemlos möglich. Durch das einzeilige Display am Gerät kann man beinahe alle Einstellungen vornehmen. Das geht auch wirklich sehr komfortabel, wenn auch nur in gut beleuchteten Räumen. Denn hintergrundbeleuchtet ist das Display leider nicht. Schade. Aber auch nicht wirklich schlimm.

Drucken
Das Gerät kann sowohl in Farbe als auch in schwarz-/weiß drucken. Die Qualitiät lässt sich einstellen, ist aber in allen Stufen recht gut. Leider benötigt der Druckvorgang doch recht viel Zeit, je höher die Qualität, desto länger- aber das dürfte ja klar sein. Dennoch hätte Brother hier ein wenig mehr Speed einbauen können ;-)

Scannen
Vorlage auf's Glas, scannen- fertig. Die Qualität ist wirklich sehr gut. Klasse, Brother! Leider gibt es keinen automatischen Dokumenteneinzug, man muss also jedes Blatt einzeln auf das Scannerglas legen und scannen. Schade, aber bei Büchern ginge das ohnehin nicht anders ;-)

Faxen
Sehr gut gelungen ist auch die Faxfunktion. Zwar gibt es auch hier keinen automatischen Dokumenteneinzug, aber dafür eine Serienfaxfunktion, mit der man ein Fax automatisch an mehrere Empfänger in einem Schritt senden kann. Der Faxvorgang geht dabei sehr schnell von statten und ist sehr gut gelöst.

Kopieren
Dieser Vorgang ist im Prinzip nur scannen und anschließendes drucken. Dadurch dauert das Ganze ewig lange- also nicht wie im Copyshop um die Ecke. Nettes Gimmick, mehr aber auch nicht. Immerhin kann man die Vorlagen vergrößern, verkleinern, die Qualität einstellen und die Anzahl der Kopien (bis 99).

...auch ohne PC!
Faxen und Kopieren können Sie auch ohne eingeschalteten Computer. Sehr praktisch.

Direkt von der Speicherkarte drucken- geht auch!
Da das Gerät entsprechende Schnittstellen für Speicherkarten hat, können auch direkt von dieser Bilder gedruckt werden. Also: Speicherkarte raus aus der Kamera, rein in das Gerät und losdrucken. Super mitgedacht, wenn auch ein größeres Display, auf den es eine Fotovorschau gibt, gut gewesen wäre. Aber okay, das ist ja auch kein Fotodrucker.

Windows und auch Mac
Dem Gerät liegt eine CD mit Windows-Software und eine mit Mac-Software bei. Super! So muss das sein! Die Software erhält eine einheitliche Oberfläche, die alle Funktionen unter einem Hut bringt. So kann man auch den Tintenvorrat (das geht übrigens auch am Gerät direkt, ohne Computer) einsehen. Apropos Tintenvorrat: Das Gerät hat ein Vierkammernsystem und ist wirklich sehr sparsam. Die Patronen gibt es hier bei eBay (in OVP) für wenige Euro. Ich selbst habe vor einiger Zeit einen ganzen Karton voller neuen Patronen (allerdings nicht die von Brother) gekauft. Klasse :-)

Fazit
Alles in allem ist dieses Gerät wirklich recht überzeugen, wenn auch etwas langsam. Aber ansonsten stimmt alles: Funktionen, Design und Kompatibilität. Zugreifen- hier bei eBay am Besten ;-)
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden