Briefmarken - sicher einkaufen

Aufrufe 6 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nachdem ich nun nach über 1000 Auktionen selber einmal einem Betrüger aufgesessen bin , schreibe ich mal meine Erfahrungen als Warnung für andere Ebayer , vor allem die Neulinge hier .

Besonders in der Kategorie Briefmarken - gültige Frankaturwerte sind scheinbar jede Menge Betrüger unterwegs .

Ich kann nur dringend jedem interessieren Käufer raten , hier eindringlich in das Bewertungssystem des Verkäufers hineinzublicken . Vor allem bei neuen Mitgliedern ist Vorsicht angeraten , selbst bei schon recht gutem Bewertungsprofil .

Ich möchte die Neumitglieder nicht schlecht machen . Aber gerade Betrüger bauen sich erstmal ein gutes Profil auf und stellen dann sehr viel auf einmal ein und zocken auf einen Schlag ab .

Ich bin einem Verkäufer aufgesessen , der schon seit 8 Monaten dabei war , ca. 80 positive Bewertungen hatte und ein Bewertungsprofil von 100% . Ich hoffe , das wird mit dem neuen Bewertungssystem etwas besser , da man sich aus Angst vor Rachebwertungen beim alten System kaum traute , negative Kommentare abzusetzen .

Nach ein paar Tagen ( natürlich nach meiner Überweisung ) hatte er 16 negativ Bewertungen  und das Konto war gesperrt . Ich habe den Käuferschutz in Anspruch genommen .

Da ich glücklicherweise - kann ich nur jedem raten - die Mail mit den Verkäuferinfo´s ( Adresse ) und die Überweisungsdurchschrift aufbewart habe , werde ich noch Strafanzeige wegen Betruges bei der Polizei stellen .

Die Adresse war natürlich gefälscht - wie auch immer das möglich war .

Also mein Tip :

- auf Paypal Bezahlung achten - auch wenn´s etwas teurer ist ( der Käuferschutz in Zukunft greift ja nur noch bei Bezahlung über Pay Pal ! )

- Bewerungen ansehen

- alt eingesessene Verkäufer mit vielen Bewertungen und positivem Bewertungsprofil bevorzugen

- Adresse und Kontoverbindung speichern

- falls möglich , nach Verkaufern in der Region schauen und selber abholen

- eventuell mal im Telefonbuch nachsehen ( ist keine Garantie ) , aber wenn dort der Eintrag übereinstimmt mit der Adresse , ist die Gefahr fast schon gebannt ( oder der Betrüger ist auch noch dämlich )

 

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden