Brauche ich einen teuren Pinsel für Acryl???

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Probiert es einfach aus!!!

Für den Anfang reicht bestimmt auch ein etwas einfacher Pinsel aus.

Den ruiniert man schnell genug ( eigene Erfahrung - seuftz!)

Den neuen Pinsel erst "enstauben", und dann über Nacht in Acrylflüssigkeit einweichen.

Für die Modellage verwende ich einen recht großen Pinsel mit langen Naturborsten.

Die können mehr Flüssigkeit aufnehmen und erleichtern so das Arbeiten.

Zum Dosieren der Flüssigkeit wird die Spitze des Pinsels vor dem Aufnehmen des Pulvers auf einem Fusselfreiem Tuch ( Küchenrolle) etwas abgestreift.

Der Pinsel muß während des Arbeitens immer gut gereinigt werden.

Acrylreste haften sonst an und machen die Haare kaputt, außerdem kann man mit den verklebten Haaren nicht weiterarbeiten.

Für feinere Arbeiten, wie 3-D Blüten, eignet sich eine sogen. Katzenzunge.

Ich kam mit meinem Mittelklassepinsel immer recht gut klar . dachte ich!

Nun hab ich mir endlich einen Grand Artist (EzFlow) geleistet, und kenne meine Arbeiten nicht wieder!

Da merkt man erst, wie geil das Arbeiten mit guten Werkzeug klappt.

Viel Spaß beim Designern!

Ich freue mich über Fragen und Anregungen - und natürlich über eine positive Leserwertung, wenn sich meine Mühe gelohnt und Euch der Ratgeber weitergeholfen hat

Gruß Zottel07

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden