Bohnen im Garten pflanzen: Darauf sollten Sie bei der Aussaat achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bohnen im Garten pflanzen: Darauf sollten Sie bei der Aussaat achten

Bohnen sind ein schmackhaftes, vielseitig einsetzbares Gemüse. Im Garten erweisen sie sich als anspruchslose, einfach zu haltende Pflanze. Dennoch gibt es auch bei der Aussaat und Pflege von Bohnen einige Punkte zu beachten, damit Sie eine reiche Ernte erwarten können.

  

Der richtige Standort: sonnig mit humusreichem Boden

Bohnen lieben die Wärme und gedeihen am besten auf humusreichen, leichten Böden. Lockern Sie den Boden am besten vor der Aussaat auf und düngen Sie ihn mit stickstoffarmem Dünger oder Kompost. Nun ist das Beet bereit für die Aussaat. Aber Vorsicht: Die einjährigen Arten sind sehr empfindlich gegen Frost und Kälte. Säen Sie die Bohnensamen daher erst Ende Mai oder Anfang Juni, wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind. Je wärmer der Erdboden, desto keimfreudiger sind die Bohnen. Als Alternative können Sie Busch- oder Stangenbohnen auch vorab auf der Fensterbank vorziehen und die Bohnenpflanzen nach den Eisheiligen ins Freiland verpflanzen. Eine Ausnahme bilden Prunk- oder Feuerbohnen. Diese Bohnenart gedeiht auch bei kühlem und feuchtem Wetter ausgezeichnet.

  

Stangen und Pyramiden – Rankhilfen für die kletterfreudigen Stangenbohnen

Je nachdem, welche Bohnenarten Sie säen möchten, benötigen Sie spezielle Rankhilfen. Stangenbohnen brauchen, wie der Name schon sagt, eine stabile Stange, an der sie sich emporwinden können. Diese Bohnenart wird bei guter Pflege 3-4 Meter hoch. Bereiten Sie daher entsprechend lange Holzstangen vor. Stabil und platzsparend ist die Anordnung in Pyramidenform, auch Rankzelt genannt. Eine andere Methode ist das Anpflanzen in Reihen. Dazu stecken Sie die Rankhilfen im Abstand von ca. 50cm in einer Reihe in die Erde. Sind die Stangen aufgestellt, säen Sie je 5-6 Bohnensamen um den jeweiligen Pfosten und gießen Sie die Saat im Anschluss gut an. Bohnen lieben Feuchtigkeit. Regelmäßiges Gießen ist daher in den nächsten Wochen bis zur Ernte Pflicht.

 

Buschbohnen – pflegeleichte Gemüsepflanze mit großem Platzbedarf

Wenn Sie es sich noch einfacher machen möchten, sollten Sie auf Buschbohnen zurückgreifen. Zu ihnen gehören auch Puff- oder Dicke Bohnen. Wie die Feuerbohne eine etwas frosthärtere Gattung. Für ihre Aussaat benötigen Sie nur einzelne Reihen mit je einem halben Meter Abstand zueinander, in die Sie im Abstand von 5 cm Bohnensamen in die Erde stecken. Der große Abstand zwischen den Reihen ist notwendig, da Buschbohnen kräftig in die Breite wachsen. Auch diese Bohnensorte liebt es feucht und möchte regelmäßig gegossen werden. Ansonsten gedeihen sie relativ unkompliziert. Wind mag diese Gemüsepflanze jedoch nicht. Am besten eignet sich daher ein etwas windgeschützter, sonniger Standort.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden