Bogensportartikel bei eBay

Aufrufe 234 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo liebe eBayer,

ich möchte heute mal meine Erfahrungen mit meinen eBaykäufen zum Thema Bogensport beschreiben. Ich bin selbst begeisterter Bogensportler und Trainer und habe deswegen schon etwas Erfahrung im Bereich Material und Bogentuning.

Das wichtigste zuerst: ein Bogen ist zwar laut offizieller Definition ein "Freiluftsportgerät" und fällt demzufolge nicht unter das Waffengesetz, man kann sich und andere damit jedoch aufs schwerste verletzen. Sollte bei unsachgemäßem Umgang und ohne Einhaltung bestimmter Sicherheitsvorschriften (z.B. ordentlich abgesicherte Schießbahn) etwas passieren kann das verdammt teuer werden, das zahlt euch keine Versicherung!

Als zweitwichtigstes der Tip: Ihr seid interessiert am Bogenschießen und würdet es gerne mal ausprobieren? Es gibt ja bei eBay so viele Einstiegsmodelle in allen Varianten, da kann man doch mal testen, oder? Tut es nicht! Sucht euch am besten einen Verein, dort kann man in der Regel unentgeldlich oder gegen eine kleine Kursgebühr einen Einsteigerkurs mit machen. Dort wird einem nicht nur die Technik bei gebracht sondern man bekommt auch eine kompetente Beratung zum Thema Material und Bogentuning (und das vollkommen umsonst ;) ). Wer keinen Verein in seiner Umgebung findet kann sich auch durchaus im Internet informieren, es gibt viele kompetente Bogensportseiten von Bogenschützen für Bogenschützen (oder solche die es werden wollen). Zu nennen wären da zum Beispiel: www.bogensport-forum.info oder www.compoundbow.de. Dort findet man in der Regel auch Möglichkeiten zur Suche von Vereinen in eurer Gegend.

Wenn ihr trotzdem unbedingt der Meinung seid ihr müßt umgehend loslegen und euch einen Bogen kaufen, vergleicht bitte bitte bitte die Preise mit ordentlichen Onlineshops. Man wird bei Onlineshops in der Regel billiger fahren als hier bei eBay, mal ganz davon abgesehen das die Leute auch wissen was sie da verkaufen. Die mitunter als "Anfängerbögen" angebotenen Bögen erfordern ein mehrmonatiges Krafttraining um sie vernünftig benutzen zu können. Bei einem Onlinehandel kann ich die Bögen mieten und durch Austauschen der Wurfarme das Zuggewicht langsam steigern. Falls mir der Sport dann doch nicht gefällt kann ich den Bogen einfach zurück schicken und habe bis auf die Mietgebühr kein Geld verbraten. Das Anfangszuggewicht sollte bei Kids so um die 16 lbs (engl. Pfund, 1 lbs = 0,456 kg) und bei Erwachsenen so um die 20 lbs liegen, kräftige Männer höchstens 24 lbs. Achtet bitte auch darauf ob ihr einen RH oder LH (Rechts- oder Linkshandbogen) benötigt. Das hängt nämlich nicht von Rechts- oder Linkshändigkeit des Schützen ab sondern vom dominanten Auge. Dies ist das Auge das beim Zielen die Führung übernimmt, das könnt ihr ganz einfach Testen indem ihr ein Loch (5 cm) in ein Blatt Papier macht und das Blatt dann am ausgestreckten Arm haltet und durch schaut. Fixiert einen Punkt in der Ferne und führt das Blatt zum Gesicht ohne das Ziel aus dem Loch zu verlieren. Das Auge bei dem das Loch stehen bleibt ist euer dominantes Auge. Macht den Test ruhig mehrfach bis ihr sicher seid.

Wenn ihr Zubehör kaufen wollt: bitte wieder mit den Onlineshops vergleichen, man glaubt gar nicht was für Verkäufer hier rum laufen. Das schlimmste was ich hier gesehen habe war ein Tab (Fingerschutz) für 11 Euro plus 3,90 Euro Versand. Den gleichen Artikel kann man bei jedem Bogenhändler für 5 Euro kaufen, Versand dort meist im LuPo-Umschlag für 2 Euro.


Das bisher beschriebene richtete sich hauptsächlich an die Neulinge und Bogensportinteressierten. Wer schon Erfahrung besitzt wird bei eBay durchaus noch das eine oder andere Schnäppchen machen können. Allerdings sollte man sich auch hier vorher informieren.
Bei Pfeilen würde ich beispielsweise nur Markenpfeile (z.b. Easton oder Gold Tip) kaufen da diese Firmen auf höchste Qualität wert legen. Bei Billigpfeilen weiß man nie wie gut die Verarbeitung ist, und es wäre äußerst unglücklich wenn ein solcher Pfeil im Bogen bricht und sich die Splitter in die Hand oder den Arm bohren. Des weiteren ist höchste Vorsicht bei Gebrauchtpfeilen geboten, was einige Leute unter "gerade" verstehen erstaunt mich immer wieder, und außerdem weiß man nicht was die Pfeile schon alles mitgemacht haben. Gerade Carbonpfeile können äußerlich in Ordnung sein aber durch einen Schuß auf einen Stein oder Baum schon interne Schäden davongetragen haben. Auch hier: Höchste Bruchgefahr!

Mitunter gibt es ältere Bögen oder Bogenkomplettsets zu ersteigern, wenn diese nicht zu alt sind sind sie durchaus einen Blick und ein Gebot wert. Aber Achtung bei zu alten Bögen: erstens wird das Material auch nicht besser und hat mitunter durch hohe Schußzahlen schon die eine oder andere Ermüdungserscheinung, zum anderen schreitet die Entwicklung rapide vorran. Das kann man gut mit dem Motorsport vergleichen: Man kann sicherlich einen Rennwagen aus den 80ern billig kaufen, aber man wird damit nie mit den aktuellen Modellen mithalten können.
Da jedoch das Bogenschießen nur zu etwa 10 bis 20% vom Material und bis zu 90% vom Schützen ab hängt kann man mit etwas älteren Bögen als Einsteiger oder Hobbyschütze trotzdem noch sehr brauchbare Ergebnisse erzielen. Was man jedoch nicht außer acht lassen darf: ein Bogen ist ein personalisiertes Sportgerät, und nicht jedes Material ist für jeden geeignet. Wenn ihr recht klein seid braucht ihr auch einen kurzen Bogen um ihn optimal ziehen zu können, ein zu langer Bogen kann von euch nicht weit genug ausgezogen werden um in seinem optimalen Kraftbereich zu arbeiten, mag er auch noch so günstig hier zu ersteigern sein. Andersrum kann ein zu kurzer Bogen bei zu weitem Auszug dauerhaft beschädigt oder sogar zerstört werden (Wurfarmbruch o.ä.). Deswegen wieder der Tip: wendet euch an jemanden der wirklich Ahnung hat und bietet nur wenn ihr ganz sicher seid das ihr was mit dem Material anfangen könnt. Nicht umsonst gibt es immer wieder Leute die in ihren Artikelbeschreibungen "Fehlkauf" oder "Verkauf weil es für mich zu klein/groß oder zu stark ist" angeben.

Ich hoffe ich konnte euch etwas weiter helfen, wenn ihr Fragen habt schreibt mich an oder (mein Geheimtip) registriert euch im Bogensport-Forum.info und fragt den Leuten dort Löcher in den Bauch. ;)

Grüße, Christoph
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden