Bodenfunde, Militaria 1. Weltkrieg, Frankreich

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Immer wieder bin ich darüber erstaunt,dass in ebay sogenannte Bodenfunde aus den ehemaligen französischen Kampfgebieten des 1. Weltkrieges angeboten werden. Es ist in Frankreich strikt verboten Fundgegenstände jeglicher Art von den ehemaligen Schlachtfeldern mitzunehmen,danach zu graben oder sogar mit Metalldetektoren gezielt danach zu suchen. Wird jemand dabei ertappt (KONTROLLEN IM GELÄNDE SIND NICHT SELTEN!), hat derjenige mit der Beschlagnahme seines Fahrzeuges, z.Zt. mit ca. € 6000.- Strafe, einer Hausdurchsuchung im Heimatland und unter Umständen mit der behördlichen Erklärung zum unerwünschten Ausländer zu rechnen. Das ganze macht Sinn, wenn man weiss, daß auch heute noch jährlich tödliche Unfälle mit alter Munition z.B. im Raum Verdun zu beklagen sind. Im Übrigen halte ich es für pietätlos mit Fundgegenständen von Schlachtfeldern,wo hunderttausende Ihr Leben verloren,Geschäfte zu machen.  Für die, die das alles nicht glauben : Fragt nach beim französ. Konsulat, oder schaut mal in die Internetseite" romagne14-18" und fragt da mal nach !

 

Schlagwörter:

Militaria

Bodenfunde

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden