Blitzen auch bei Sonnenschein - so hellen Sie ihre Motive mit dem Metz mecablitz auf

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Blitzen auch bei Sonnenschein - so hellen Sie ihre Motive mit dem Metz mecablitz auf

Normalerweise wird ein Blitzgerät beim Fotografieren dann eingesetzt, wenn das vorhandene Licht für zufriedenstellende Aufnahmen nicht mehr ausreicht, beispielsweise in dunklen Räumen, in der Dämmerung oder bei Nachtaufnahmen. Doch auch bei Tageslicht kann der Einsatz eines Blitzlichtes sinnvoll sein, vor allem in der Porträt- und in der Makrofotografie. Am besten eignet sich hier ein externes Blitzgerät, auch Kompakt-, Aufsteck- oder Systemblitzgerät genannt. Die deutsche Traditionsfirma Metz, die seit Jahrzehnten hochwertige Aufnahmelichtgeräte produziert, hat dafür eine Vielzahl von Blitzgeräten im Produktportfolio, die für spezielle Fotoaufgaben entwickelt wurden oder universell einsetzbar sind.

 

Das Vermeiden des Silhouetteneffekts beim Fotografieren von Personen im Gegenlicht

Wenn Sie Personen bei sehr hellem Sonnenlicht fotografieren möchten, stehen Sie in der Regel vor zwei Problemen: Stellen Sie die Person mit Blick in Richtung Sonne auf, wird sie geblendet und schließt eventuell die Augen oder kneift sie zusammen. Stellen Sie die Person vor der Sonne auf, müssen Sie im Gegenlicht fotografieren und sehen die Person nur silhouettenhaft. Mithilfe eines Blitzlichtes hellen Sie Gesichter trotz der Sonne hinter der Person auf. Besonders schön ist dieser Effekt in der Morgen- oder in der Abenddämmerung. Alternativ können Sie Ihre Fotoobjekte im Schatten eines Gebäudes oder eines Baumes positionieren und durch das Blitzlicht optimal beleuchten. Gut gelingt das, wenn Sie die Person nicht direkt anblitzen, sondern das Blitzgerät indirekt einsetzen oder unabhängig von der Kamera positionieren. Für diese Fotoaufgaben eignet sich der mecablitz 24 AF-1, der mit der Leitzahl 24 eine Blitzreichweite von drei Metern bei Blende 8 hat.

 

Der Einsatz eines Aufhellblitzes in der Architekturfotografie

Nicht immer ist es möglich, Motive zu einer geeigneten Zeit und im passenden Licht zu fotografieren. So steht vielleicht die schöne Kirche gerade dann im Gegenlicht, wenn man vor Ort ist. Schnell werfen Details dann unerwünschte Schlagschatten. Durch den Einsatz eines Blitzgerätes mit hoher Leitzahl, wie dem mecablitz 58 AF-2 müssen Sie auf gut belichtete Fotos in diesen Fällen nicht verzichten und nehmen auch architektonische Details auf, die im Schatten liegen.

 

Der Einsatz eines Blitzgerätes in der Makrofotografie an sonnigen Tagen

In der Makrofotografie kommt es häufig darauf an, sehr nah an das Fotomotiv zu kommen, um auch die kleinsten Details scharf abzubilden. Dabei besteht jedoch die Gefahr, dass das Motiv im Schatten der Kamera und des Objektivs liegt und das Licht nicht mehr ausreicht. Diese Situation vermeiden Sie durch den Einsatz eines Ringblitzes, wie dem mecablitz 15 MS-1. Dieser besteht aus dem Steuerungsgerät, das auf den Blitzschuh geschoben wird, und zwei ringförmig angeordneten Reflektoren, die vor das Objektiv gesetzt werden. Dadurch wird auch das kleinste Objekt schattenfrei ausgeleuchtet.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden