Blechspielzeug Kopie

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ich habe in letzter Zeit bei verschiedenen Anbietern Blechspielzeug für meinen kleinen Sohn gekauft.
Diese Modelle werden oft als PAYA Kopie, Replika o.ä. angeboten.
Wie ich leider ausnahmslos feststellen musste, kommt das Zeug aus China und spottet wirklich jeder Beschreibung.

Ich verstehe ja noch, dass es ausdrücklich nicht zum Spielen für Kinder deklariert wird, weil die Blechkanten nicht entgratet sind. Aber diesen Schrott als "Sammlerstücke" oder" Vitrinenstücke" zu deklarieren und entsprechende  Phantasiepreise anzusetzen, ist schon unverschämt.

Eine Strassenbahn z.B. hoppelt wie ein Hase im Kreis herum, weil sie mit ihren eiernden rutschenden Blechrädern keinen Halt auf dem Untergrundfindet und viel zu leicht ist. Nach ein paar Sekunden ist das Uhrwerk abgelaufen.

Ein zweifellos aufwändig konstruiertes Doppelriesenrad hat zwischen dem Tellerrad und den Ritzeln 2mm Abstand, sodass der eigentliche Zweck, die beiden Räder zu treiben, gar nicht erfüllt wird. Das ist kein Justage- sondern ein Konstruktionsfehler.
Ein Knatterboot hat ein Plastikruder, dass das Ding immer im Kreis herum fahren  lässt. Und so weiter.

Die Europäer haben seit Beginn der industrieellen Spielzeugfertigung bewiesen, dass so ein Modell funktionieren kann und dass mehrere Generationen von Kindern damit spielen können. Die chinesichen Kopisten sind nicht einmal fähig, das Zeug funktionsfähig auszuliefern.
Als Erstes muss man nach der Lieferung die verbogenen Gehäuse und Blechräder richten, dann das Ganze oft erstmal auseinandernehmen um nachzuschauen, warum das Uhrwerk sich nicht aufziehen lässt und beim Ablauf klemmt.

Einem Kind kann man sowas wirklich nicht ruhigen Gewissens schenken, da platzt der Geburtstag weil  gleich nach dem Auspacken das Reparieren beginnt. Und wer möchte schon die Kinder daran gewöhnen, dass Geschenke zum Auspacken und Wegwerfen gedacht sind?

Welch ein Lichtblick ist dagegen z.B. eine hier angebotene russische Tankstelle aus der Sowjetzeit, runde Blechkanten, saubere Bedruckung und solide Ausführung. Man muss das Rad also nicht neu erfinden,  Man muss es nur verstehen und sein Handwerk beherrschen, auch als Kopist.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden