Billardspielen wie die Profis: So werden Break-Jump-Queues eingesetzt

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Billardspielen wie die Profis: So werden Break-Jump-Queues eingesetzt

Profis im Billardsport verwenden nicht nur ein einzelnes Queue, sondern führen in ihrer Tasche für verschiedene Stöße verschiedene Varianten des Billardqueues mit. Hier hat insbesondere das Break-Jump-Queue eine besondere Bedeutung. Es ist auch im Hobbybereich zu finden. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie ein solches Queue gezielt einsetzen.

 

Bei diesen Stößen profitieren Sie von einem Break-Jump-Queue

Einer der kritischsten Stöße im Billardsport ist der Anstoß. Hierbei werden die Kugeln je nach Spielvariante weit auseinandergetrieben. Mit je mehr Kraft der Stoß ausgeführt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass ein Ball fällt und der Spieler fortsetzen darf. Da das normale Queue für eine solche Aufgabe eigentlich nicht konstruiert ist, werden spezielle Break-Queues eingesetzt, mit denen die Kraftübertragung maximiert werden kann. Hierfür kommen Ferrulen zum Einsatz, an deren Ende sich kein Leder befindet, sondern eine blanke Oberfläche aus besonders hartem Plastik. Ferrule und Spitze sind hier also aus einem Stück gefertigt und ermöglichen so besonders harte Stöße.

 

Jump-Shots werden mit einem Break-Jump-Queue sicherer ausgeführt

Eine weitere Variante des Stoßes im Billard ist der Jump-Shot. Hierbei sticht der Spieler mit dem Queue von oben in den Ball, der dadurch zum Springen gebracht wird. Diese Technik kommt zum Beispiel dann zur Anwendung, wenn der Objektball über andere Kugeln hinwegfliegen soll. Da ein solcher Stoß mit einem besonders kurzen Queue mit harter Spitze leichter auszuführen ist und das Break-Queue eine solche harte Spitze bereits mitbringt, sind die Break-Queues häufig als Break-Jump-Queue für beide Einsatzzwecke konzipiert. So schrauben Sie einfach den oberen Teil des Queues ab und erhalten auf diese Weise ein vollwertiges Jump-Queue. Das hat den Vorteil, dass Sie für Break und Jump nur ein einzelnes zusätzliches Queue in Ihrer Tasche mitführen müssen.

 

Ein Break-Jump-Queue ist für normale Stöße nicht geeignet

Die besondere Konstruktion der Ferrule führt dazu, dass Sie das Break-Jump-Queue für normale Stöße nicht sinnvoll nutzen können. Da die Spitze vollkommen glatt ist, lassen sich auf die Bälle nur schwer Effetwirkungen übertragen und die Gefahr des Abrutschens ist sehr groß. Aus diesem Grund sollten Sie die Break-Jump-Queues tatsächlich nur beim Anstoß und bei Jump-Shots einsetzen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden