Bildübertragung: Alle Möglichkeiten

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ratgeber zur Übertragung von Videosignalen

RG59 Koaxialkabel mit BNC-Steckverbindung

Das Koaxialkabel ist das am meisten benützte Übertragungsmedium. Bei langen Kabelstrecken wird das Videosignal der Kamera schwächer und die TV-Linien Auflösung (Bildschärfe) wird geringer. Solche Verluste lassen sich mit Verstärkern wieder ausgleichen. Die folgende Zusammenstellung gibt Ihnen Richtwerte über die maximale Kabellänge beim Koaxialkabel RG-59. Mit folgenden Kabellängen erzielen Sie noch gute Bildqualitäten (3 übliche Beispiele) . Bei Schwarz/Weiss Bildern (BAS-Signal) mit max. 380 TV-Linen Auflösung = max 500 m Kabellänge ohne Verstärker bzw. max 1000 m Kabellänge mit Verstärker. Bei Schwarz/Weiss Bildern (BAS-Signal) mit max. 570 TV-Linen Auflösung = max 300 m Kabellänge ohne Verstärker bzw. max 600 m Kabellänge mit Verstärker. Bei Farb Bildern (FBAS-Signal) mit max. 300 TV-Linien Auflösung = max 300 m Kabellänge ohne Verstärker bzw. max 600 m Kabellänge mit Verstärker.

Beispiele für RG59 Kabel

Beispiel für Signalverstärker

 

Zweidrahtübertragung

Ist die Verlegung eines Koaxialkabel zu aufwendig, oder sind in einem vorhandenen Schwachstromkabel noch Adern frei, ist der Einsatz der Video-Zweidraht-Übertragung praktisch und sinnvoll. Die maximale Entfernung für eine störungsfreie Übertragung hängt von der verwendeten Zweidrahtleitung ab und kann bis zu 1800 m betragen. Beste Resultate werden mit einem paarverseilten, abgeschirmten Kabel erzielt. Bei grösseren Entfernungen sind bis zu drei Zwischenverstärker einzusetzen. Die Zweidraht-Empfänger resp. Zwischenverstärken müssen auf die Leitung abgestimmt (justiert) werden.

Zweidrahtübertragungssysteme

Funkübertragung

Wenn die Möglichkeit von einem Kabelzug nicht gegeben ist, kann ein Richtfunkstrecke in Betrieb genommen werden. Voraussetzung für eine Richtfunkübertragung ist eine direkte Sichtverbindung zwischen Sender (Seite Kamera) und Empfänger (Seite Monitor). Auf diese weise lassen sich mit den entsprechenden Empfangsantennen Distanzen bis max. 5 km überwinden.

Glasfaserübertragung

Videosignalübertragung mit Glasfasern werden häufig für grössere Distanzen eingesetzt. Es können Reichweiten bis zu ca. 15 km verstärkerfrei realisiert werden.

Digitale Bildübertragung

Bildübertragung via Modem, ISDN, DSL oder Computernetzwerken über das TCPIP-Protokoll. Ist heutzutage die gängigste und einfachste Art Videobilder über große Distanzen zu übertragen.

Digitale PCI Karten

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber