Bildbearbeitung auch ohne Spezial-Software möglich

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Eine Ebay-Auktion ohne Bild ist mittlerweile eher selten, doch viele Verkäufer geben sich leider nur mit einem halbwegs scharfen Bild oder dem Abbilden der weiteren Umgebung zufrieden, weil sie keine Bildbearbeitungs-Software besitzen. Das muss nicht sein.

Denn Bilder lassen sich auch mit der Zeichensoftware bearbeiten, die selbst bei Windows95 schon zum Standard-Zubehör gehört haben dürfte: Paint. (Zu finden unter Start ---> Programme ---> Zubehör ---> Paint)

Nachdem man dieses geöffnet hat, klicke man auf Datei, dann auf Öffnen. Im nun geöffneten Fenster wähle man das zu bearbeitende Bild aus. Das gewählte Bild wird in Paint angezeigt. An den vier Ecken sowie an allen vier Seiten hat man einen kleinen Punkt, mit den Punkten rechts, unten, sowie rechts unten in der Ecke kann man den Bildbereich ändern, doch dazu später mehr. Dann kanns losgehen.

Am linken Rand hat man bei Paint die Werkzeugleiste und darin oben rechts ein gestricheltes Rechteck. Darauf klicken. Dann markiert man in seinem Bild mit gedrückter, linker Maustaste den Bereich, den man abgebildet haben möchte, das heißt alles Unnötige, was bisher ringsum mit im Bild war, soll wegfallen. Man klickt in seinem ausgewählten Bild auf die rechte Maustaste und im sich nun öffnenden Menü auf Ausschneiden. Sofort hat man statt des gewählten Bildauschnittes eine weiße Fläche, das unnötige was wegfallen soll, bleibt stehen.

Nun hat man zwei weitere Vorgehensweise zur Auswahl. Man kann sofort auf Bearbeiten oben in der Bearbeitungsleiste klicken, darin auf Einfügen. Der ausgeschnittene Teil wird in der linken oberen Ecke des Bildbereiches eingefügt. Rechts und unten hat man dann aber noch die Reste des vorher beschnittenen Bildes hervorschauen. Mit den Punkten rechts und unten kann man dann den Bildbereich soweit verschieben, daß das Ungewünschte nicht mehr zu sehen ist. Dazu schiebt man den Mauszeiger auf einen der Punkte, bis er sich zu einem Doppelpfeil ändert. Durch Klicken und Festhalten mit der linken Maustaste kann man nun den Bildbereich ändern.

Oder man ändert erst den Bildbereich mittels des Punktes in der rechten, unteren Ecke. Eventuell erreicht man diesen Punkt erst, wenn man das Bild ein wenig runtergescrollt hat. Man schiebt dann den Bildbereich beliebig klein, zumindest kleiner als den Bildauschnitt, den man zuvor gewählt hat. Wenn man dann auf Bearbeiten und Einfügen klickt, wird automatisch der Bildbereich dem Bildausschnitt angepasst.

Wenn einem das Bild nun gefällt, kann man es speichern. Ansonsten kann man es rückgängig machen oder von vorne anfangen.

Sollte das Bild aufgrund der an der Kamera eingestellten Bildauflösung zu groß sein, so ändert man die Größe, in dem man in Paint auf Bild klickt, dort dann auf Strecken/Zerren. Dort gebe man im Feld Strecken für Horizontal und Vertikal einen Wert ein. Soll das Bild zum Beispiel nur halb so groß sein, so gebe man in beiden Feldern 50% ein. Ist dies zu klein, so nehme man 60 oder 70%. Dies sollte man ausprobieren.

Auf gleiche Weise könnte man Bilder auch vergrößern, jedoch wird mit zunehmender Vergrößerung das Bild immer unschärfer. Es ist daher zu empfehlen, die Auflösung eher hoch zu wählen und die Bilder hinterher mit Paint zu verkleinern.

Die Helligkeit der Bilder lassen sich mit Paint leider nicht ändern, da sollte man dann lieber mit geänderter Beleuchtung ein neues Foto machen. Bei manchen Windows-Versionen gibt es das Programm Imaging, mit dem das möglich ist. Leider weiß ich nicht, bei welchen Versionen dieses Programm Bestandteil der Ausstattung ist.

Viel Erfolg bei der Bildbearbeitung!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden