Bikinis und Badeanzüge – wie Sie online die Bademode für Ihren Traumurlaub finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer sich für einen Strandurlaub entscheidet oder den Sommer im Freibad genießen möchte, sollte sich rechtzeitig auf die Suche nach der passenden Bademode begeben. Schließlich zeigt man sich nur selten so vielen Menschen spärlich bekleidet. Ein gut sitzender Badeanzug oder Bikini hebt die Schokoladenseiten Ihrer Figur hervor.

Auf der Suche nach gut sitzenden Bikinis und Badeanzügen

Wenn ein Bikini oder Badeanzug auf einem Plakat oder am Model toll aussieht, heißt das noch lange nicht, dass dieses Modell jeder Frau steht. So individuell wie der Körper einer Frau sind auch die verschiedenen Passformen von Bademode. Neben der Entscheidung zwischen Badeanzug und Bikini spielen Größe, Material und Design eine wichtige Rolle beim Kauf von Bademode.

Die Entscheidung zwischen Badeanzug oder Bikini

Bikinis und Badeanzüge – wie Sie online die Bademode für Ihren Traumurlaub findenIn Bademode zeigt man sich in der Öffentlichkeit fast unbekleidet. Da verwundert es kaum, dass sich viele Frauen mit der Wahl ihrer Bademode schwertun. Ein Bikini gilt als besonders reizvolles Kleidungsstück. Der Zweiteiler ist zum Bräunen besonders gut geeignet, weil er Bauch und Rücken freilässt. Alter und Figur sollten niemanden davon abhalten, einen Bikini zu kaufen. Denn eine vorteilhafte Hose und ein gut sitzendes Oberteil lassen sich für jede Konfektionsgröße und jeden Typ finden. Badeanzüge sind besonders bei aktiven Frauen beliebt. Beim Schwimmen, Tauchen oder dem Toben mit Kindern sitzen die Einteiler fest und gewähren maximale Bewegungsfreiheit. Durch Farbeffekte oder besonders elastische Materialien verleihen sie der Trägerin optisch häufig eine gute Figur. Seit einigen Jahren können sich Frauen neben Badeanzug oder Bikini auch für einen Tankini entscheiden. Dieser Zweiteiler besteht aus einer Hose und einem elastischen Shirt.

Bademode auf eBay finden

Auf eBay können sich Kundinnen einen umfassenden Überblick über das Angebot verschaffen, wenn sie Bademode als Suchbegriff eingeben. Je geschickter sie eine Kategorie wie Bikini, Push-up-Bikini oder Tankini wählen, desto schneller finden sie die Modelle, die ihrem Geschmack wirklich entsprechen.

Auch die Filter helfen dabei, das riesige Angebot auf eBay einzugrenzen. Vom Artikelzustand über die Größe bis hin zum Preis – alle kaufrelevanten Faktoren lassen sich hier so einstellen, dass nur noch Treffer angezeigt werden, die den Wünschen der Kundin zumindest sehr nahekommen.

Frauen, die wissen, was sie wollen, lassen sich ihre Suchergebnisse schließlich so anzeigen, dass sie auf den ersten Blick die besten Angebote identifizieren können. Ein neuwertiger schwarzer Badeanzug in Größe 44 lässt sich beispielsweise in wenigen Mausklicks spielend finden.

Passformen von Bikinis und Badeanzügen im Überblick

Wer beim Kauf der Bademode die richtige Passform wählt, kann sich über einen angenehmen Sitz und eine ansprechende Optik freuen. Die nachfolgende Übersicht über gängige Passformen hilft bei der Suche nach einem wirklich gut sitzenden Bikini oder Badeanzug.

Das klassische Bikini-Oberteil ist im Schnitt einem BH sehr ähnlich. Meist sorgt ein Bügel für stabilen Sitz. Die Trägerführung über die Schulter garantiert auch bei Bewegung sicheren Halt. Klassische Bikinioberteile sind in allen Größen erhältlich. Das Oberteil eines Triangel-Bikinis besteht dagegen aus zwei Stoffdreiecken, die den Busen bedecken und durch Schnüre miteinander verbunden sind. Diese meist bügellose Bikiniform ist nur für einen kleinen und festen Busen wirklich gut geeignet, da sie nicht viel Halt gibt. Ein Bandeau-Oberteil ist gerade geschnitten und meist mit abnehmbaren Trägern versehen. Bandeau-Oberteile gibt es in allen gängigen Cupgrößen. Sie sind besonders gut zum Bräunen geeignet.

Auch wer ein bisschen nachhelfen muss, um einen Traumbusen zu zeigen, wird mit einigen Bikinischnitten sicher glücklich: Ein Push-up-Bikini vergrößert einen kleinen Busen optisch um mindestens eine Cupgröße. Kissen unter der Brust, die manchmal auch herausnehmbar sind, heben den Busen an und formen ein reizvolles Dekolleté. Auch ein Schalen-Oberteil ist am Busen verstärkt. Hauptvorteil ist, dass starke Brustwarzen auch unsichtbar bleiben, wenn der Bikini nass ist. Schalen-Bikinis gibt es mittlerweile in allen Cup-Größen. Je nach Material und Stärke vergrößern sie den Busen optisch. Unter einem Neckholder-Oberteil versteht man ein Bikinioberteil, das im Nacken gebunden wird.

Die klassische Bikinihose ist wie ein Slip geformt. Ein hoher Beinausschnitt streckt das Bein optisch, während ein gerader Beinabschluss Narben oder Hautprobleme verdeckt. Der Stringbikini besteht dagegen nur aus einem Stoffdreieck, das durch Schnüre miteinander verbunden ist. Der Po bleibt bei diesem Schnitt unbedeckt. Züchtiger geht es bei Bikini-Shorts zu: Diese sind optisch an die klassischen Herren-Boxershorts angelehnt und besonders bei Beachvolleyballerinnen und Surferinnen beliebt.

Der klassische Badeanzug liegt eng am Körper an und verfügt über zwei Träger, die über die Schulter verlaufen. Auch hier streckt ein hoher Beinausschnitt das Bein optisch. Elastische Materialien, ein Unterbrustband oder eingearbeitete Bügel geben dem Busen Halt. Ein Bandeau-Badeanzug kann meist auch trägerlos getragen werden und schließt an der Büste gerade ab. Für einen guten Sitz ist er im Rücken hoch geschnitten. Ein eingearbeitetes Gummiband schützt vor dem Rutschen des Badeanzugs.

Beim Kauf der Bademode die richtige Größe wählen

Wenn Frauen Unterwäsche kaufen, greifen sie häufig zu einer größeren Größe als normalerweise. Sie hoffen dabei auf einen bequemen Sitz. Was bei der Wäsche funktioniert, ist bei der Bademode ein Fehler. Denn Badeanzüge und Bikinis sind aus elastischen Materialien gefertigt, die sich im nassen Zustand ausdehnen. Wer einen Badeanzug oder Bikinislip zu groß kauft, riskiert, dass dieser, wenn man aus dem Wasser steigt, unschön am Po hängt. Auch beim Oberteil sollte die Größe niemals zu reichlich gewählt werden. Anstatt eines komfortablen Sitzes bedeutet ein zu großes Oberteil fehlenden Halt, der beim Schwimmen oder Strandsport zu Unsicherheit führt.

Die richtige Größe des Bikinioberteils

Die meisten Bikinioberteile sind, ähnlich wie Büstenhalter, mit einer Cupgröße versehen. Die kleinste Cupgröße bei der Bademode ist meist der A-Cup. Bikinis und Badeanzüge für einen großen Busen gibt es mittlerweile bis zum H-Cup. Verzichtet ein Anbieter auf die Angabe einer Cupgröße, kann die Kundin davon ausgehen, dass das Oberteil einem B-Cup entspricht.

Die richtige Größe im Badeanzug wählen

Bei der Cupgröße im Badeanzug müssen Frauen dieselben Dinge beachten wie beim Bikini. Dazu spielt beim Kauf eines Badeanzugs die Körpergröße der Frau eine entscheidende Rolle. Eine sehr große Frau wird, auch wenn sie sehr schlank ist, nicht in einen Badeanzug in Größe 36 passen. Sie sollte eine Größe größer als ihre eigentliche Konfektionsgröße wählen. Sehr kleine Frauen sollten beim Kauf des Badeanzugs hingegen auf eine kleinere Größe ausweichen.

Badeanzüge, Bikinis und ihre Materialien

Die Anforderungen, die an Badeanzüge und Bikinis gestellt werden, sind sehr hoch. Das Material der Bademode soll elastisch sein und sich dabei der individuellen Körperform optimal anpassen. Darüber hinaus wünschen sich Frauen, dass die Bademode schnell trocknet und lange hält.

Manche Bademode ist aus UV-durchlässigem Material gefertigt, das eine nahtlose Bräune verspricht. Andere Badebekleidung ist mit einem UV-Schutz ausgestattet, der hautschädliche UV-Strahlung abwehrt. In den vergangenen Jahren sind Bodyshaping-Badeanzüge in Mode gekommen. Sie sind aus einem festeren Material hergestellt, das an Bauch, Brust oder Po für eine optische Verkleinerung sorgt.

Grundsätzlich werden Badeanzüge heute aus Polyamid, Elasthan und Polyester hergestellt. Bademode ist nur bei richtiger Pflege gut haltbar. Wer seinen Bikini oder Badeanzug nach dem Tragen regelmäßig sorgfältig mit einem geeigneten Waschmittel auswäscht und schonend trocknet, verlängert die Lebensdauer seiner Bademode erheblich. Bei eBay finden Kundinnen Bademode in den unterschiedlichsten Qualitäten und Preislagen.

Ein Design finden, das zum Hauttyp passt

Hat sich eine Kundin für eine bestimmte Passform entschieden und festgestellt, welche Größe sie benötigt, kann sie nun noch zwischen unzähligen Farben und Designs wählen. Wer hierbei einige Dinge beachtet, kann auf eBay ein Modell finden, das die besten Seiten des Körpers deutlich hervorhebt.

Schwarz ist besonders beliebt in der Bademode

Dass Schwarz schlank machen soll, ist hinlänglich bekannt. Es sieht elegant aus und kann, wenn es mit kleinen Farb- oder Stileffekten versehen ist, tatsächlich vorteilhaft wirken.

An Frauen mit sehr heller Haut wirkt schwarze Bademode häufig sehr hart. Vorteilhafter ist hier ein Bikini oder Badeanzug, dessen Stoff von braunen oder andersfarbigen Paspeln umrahmt ist. Wer online einen Badeanzug kauft und zu Hause anprobiert, sollte allerdings bedenken, dass der Körper vor der Urlaubssaison meist besonders blass aussieht. Schon nach wenigen Tagen am Strand ist der Teint meist deutlich dunkler.
Schwarze Badeanzüge lassen eine kräftige Frau besonders schlank erscheinen, wenn farbige Streifen eine Taille definieren. Bunte Schleifen an den Trägern oder Raffungen am Beinausschnitt sorgen für einen freundlichen Look. Viele Frauen schwören auf einen schwarzen Bikini. Wer allerdings einen sehr kräftigen Busen, Po oder Beine hat, sollte ein mattes Material bevorzugen. Bikinis in glänzendem Schwarz lassen Rundungen praller erscheinen als sie sind.

Bunte Drucke kaschieren

Frauen, die sich in ihrem Körper nicht ganz wohlfühlen, glauben oft, mit einem unifarbenen Badeanzug am wenigsten aufzufallen. Das Gegenteil ist der Fall: Bunte Blumendrucke, Streifen und Punkte definieren Konturen und kaschieren ungeliebte Köperstellen. Schon, wenn sich eine Kundin einen Badeanzug oder Bikini auf dem Monitor anschaut, sollte sie sich überlegen, auf welchen Teil des Körpers ihr Blick zuerst gewandert ist. Signalfarben und helle Stellen lenken den Blick. Wer einen großen Busen kaschieren möchte, lenkt mithilfe eines andersfarbigen Trägers oder einer bunten Blume, die sich auf einer Seite des Badeanzugs rankt, den Blick geschickt auf einen anderen Teil des Körpers. Frauen mit Speckröllchen am Bauch täuschen mit einem asymmetrischen Muster oder einem Mille-Fleurs-Muster über diese hinweg.

Bei weißer Bademode ist Vorsicht geboten

Weiße Bikinis und Badeanzüge sehen an gebräunten Frauen verführerisch aus. Wer mit dem Bikini allerdings auch wirklich ins Wasser gehen möchte, läuft allerdings Gefahr, mit einem transparenten Kleidungsstück wieder herauszukommen. Weiße Bademode wird nur dann nicht transparent, wenn sie unterfüttert ist. Entweder ist der Stoff an den entscheidenden Stellen an der Brust oder dem Intimbereich doppelt gearbeitet oder mit einem hautfarbenen Futter unterlegt.

Der richtige Zeitpunkt für den Bademodekauf

Auch wenn Last Minute beim Urlaub ein echter Trend ist, sollten sich Frauen für den Kauf ihrer Bademode etwas mehr Zeit lassen. Urlaubssaison ist das ganze Jahr über, doch die größte Auswahl an Badeanzügen und Bikinis gibt es zwischen April und August. Die restliche Zeit des Jahres ist besonders gut geeignet, um Schnäppchen zu machen, auch auf eBay.

Wer zwei bis drei Wochen vor dem Urlaub einen Bikini auf eBay bestellt, kann sicher sein, dass sich die Figur nicht mehr stark verändert und das schicke Teil auch im Urlaub noch passt. Trifft die bestellte Bademode doch nicht ganz den Geschmack der Trägerin, bleibt ausreichend Zeit für die Bestellung einer Alternative. Wer einen längeren Urlaub plant oder häufiger ins Schwimmbad geht, kommt mit einem Badeanzug oder Bikini nicht weit. Zum Wechseln der Bademode nach dem Schwimmen sollte eine Frau immer mindestens ein weiteres Teil in der Strandtasche dabei haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden